Die Berater


 

Zu den Aufgaben der Berater in Hinblick auf das Aaronische Priestertum gehören unter anderem:

Die Berater unterstützen die JM-Leitung

8.3.6 Die Bischofschaft kann Assistenten der Kollegiumsberater berufen, die der JM-Leitung bei ihren Aufgaben zur Seite stehen.


Die Kollegiumsversammlungen

8.11 Zweck dieser Versammlungen ist, dass man Kollegiumsangelegenheiten regelt, die Pflichten des Priestertums lernt und sich mit dem Evangelium Jesu Christi befasst. Die Kollegiumsführer und -berater planen die Versammlungen gebeterfüllt, um diese Ziele zu erreichen. Sie bitten die Kollegiumsmitglieder, wenn möglich ihre eigenen heiligen Schriften mitzubringen. Außerdem können die Führungsbeamten bei Bedarf die Jungen Männer auch bitten, für einzelne Lektionen anderes von der Kirche genehmigtes Material mitzubringen.

8.11 Der Unterricht wird gewöhnlich von den Kollegiumsberatern oder deren Assistenten gehalten. Wenn ein Führer oder ein Mitglied des Kollegiums den Unterricht hält, hilft der Berater dem Betreffenden bei der Vorbereitung. Die Lehrer halten sich an die Grundsätze unter 5.5.4.


Leitungssitzungen und Führerschaftsschulungen

8.9.3 Die Kollegiumsberater und Sekretäre nehmen auch an der Sitzung der Kollegiumspräsidentschaft teil.

8.3.1 Mithilfe der Kollegiumsberater vermitteln der Bischof und seine Ratgeber den Kollegiumsführern Führungsqualitäten und helfen ihnen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.


Die Vorbereitung der Jungen Männer

8.2 Die Führungsbeamten unterstützen die Eltern dabei, ihre Söhne auf die Ordinierungen im Priestertum, das Endowment, eine Vollzeitmission, die Tempelehe und die Vaterschaft vorzubereiten.

8.7 Den Kollegiumsmitgliedern zu helfen, sich auf den Missionsdienst vorzubereiten, hat für die Mitglieder der Bischofschaft und für die Kollegiumsberater hohe Priorität. Die Führungsbeamten achten auf Möglichkeiten, die Missionsvorbereitung in die Kollegiumsversammlungen, Präsidentschaftssitzungen, Kollegiumsaktivitäten und andere Bereiche zu integrieren.

„Junge Männer auf eine Mission vorbereiten“

8.7 Sie sorgen dafür, dass die Kollegiumsmitglieder in den Kollegiumsversammlungen und bei den Aktivitäten Gelegenheit haben, den Einfluss des Heiligen Geistes zu verspüren und zu erkennen.

„M. Russell Ballard – Wie man junge Männer dafür begeistert, zu dienen“

„Missionsarbeit: Eine Priestertumspflicht“


Das Programm „Pflicht vor Gott“

8.12 Alle Träger des Aaronischen Priestertums sind angehalten, am Programm „Pflicht vor Gott“ teilzunehmen. Dieses Programm bietet den Trägern des Aaronischen Priestertums Gelegenheiten, geistig Kraft zu entwickeln, ihre Priestertumspflichten zu erlernen und zu erfüllen, sich auf das Melchisedekische Priestertum und eine Vollzeitmission vorzubereiten, sich körperlich gesund zu erhalten und ihre Beziehungen zu anderen zu verbessern.

„Meine Pflicht vor Gott erfüllen“


Aktivitäten und das Scoutprogramm

8.13 Die Kollegiumsführer und -berater planen die Aktivitäten auf der Grundlage der Bedürfnisse und Interessen der Kollegiumsmitglieder. Sie bemühen sich intensiv, alle Jungen Männer zu erreichen, auch diejenigen, die sich erst vor kurzem der Kirche angeschlossen haben oder die weniger aktiv sind. Die Aktivitäten können dazu beitragen, dass die Jungen Männer ihre Ziele im Programm „Pflicht vor Gott“ erreichen. Die Kollegiumsführer sollen sich so viel wie möglich an der Planung und Durchführung der Aktivitäten beteiligen. Die Pläne für die Kollegiumsaktivitäten müssen von einem Mitglied der Bischofschaft genehmigt werden.

8.3.6 Wo das Scoutprogramm von der Kirche genehmigt ist, werden die Mitglieder der JM-Leitung in der Regel als Scoutführer berufen; sie können aber auch als Assistenten der Scoutführer berufen werden.

8.13.4 Alle erwachsenen Scoutführer melden sich an, bevor sie ihren Dienst antreten, außerdem lassen sie sich in ihren Aufgaben ausreichend schulen. In den Vereinigten Staaten sind die gemeldeten erwachsenen Führer über die Boy Scouts of America haftpflichtversichert.