Vorbereitung auf den Tempel und das Priestertum


Jedes Jahr wird für die 11-jährigen Jungen und Mädchen zusammen eine Versammlung abgehalten, die unter der Überschrift „Vorbereitung auf den Tempel und das Priestertum“ steht. Auch die Eltern sind dazu eingeladen. Ziel der Versammlung ist, dass die Kinder verstehen, welche Segnungen man empfängt, wenn man im Tempel und im Priestertum dient und heilige Bündnisse eingeht und hält. Mögliche Themen für diese Versammlung sind: der Zweck, die Aufgaben, die heiligen Handlungen und die Segnungen des Priestertums; wie man den Entschluss der Jungen stärken kann, sich darauf vorzubereiten, das Priestertum zu empfangen; den Jungen und Mädchen verständlich zu erklären, welche Möglichkeiten sie haben, sich am Erlösungswerk zu beteiligen; die Kinder dazu anzuregen, sich vorzubereiten, damit sie mit zwölf Jahren einen Tempelschein mit eingeschränkter Geltung erhalten und, wie ihre Umstände es erlauben, würdig an stellvertretenden Taufen teilnehmen können.

Nachstehend finden Sie einige Hilfsmittel und Richtlinien, die Ihnen bei der Planung der Versammlung eine Hilfe sind.

Hilfsmittel

Richtlinien

  • Die Versammlung wird unter der Leitung der Bischofschaft von der PV-Leitung geplant.
  • Ein Mitglied der Bischofschaft leitet die Versammlung, und mindestens ein Mitglied der PV-Leitung ist anwesend.
  • Weitere Führungsbeamte, darunter Mitglieder der Präsidentschaft des Diakonskollegiums, der Klassenpräsidentschaft der Bienenkorbmädchen und der JM- und der JD-Leitung, können ebenfalls daran teilnehmen.
  • Wenn es in einer Gemeinde nur wenige Elfjährige gibt, kann die Versammlung auf Weisung der Pfahlpräsidentschaft gemeinsam mit anderen Gemeinden oder auf Pfahlebene stattfinden.
  • Den örtlichen Bedürfnissen entsprechend kann die Versammlung an einem Sonntagabend, im Rahmen der Sonntagsversammlung der Primarvereinigung oder zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden.