Die Bischofschaft


 


Wie arbeitet die Bischofschaft mit der FHV-Leitung zusammen?

9.2.1 Der Bischof und seine Ratgeber geben der FHV Führung durch das Priestertum.

9.2.1 Der Bischof beruft eine Schwester als FHV-Leiterin und setzt sie ein. Er beaufsichtigt die Berufung und Einsetzung der Ratgeberinnen der Gemeinde-FHV-Leiterin, der Gemeinde-FHV-Sekretärin und anderer Schwestern, die in FHV-Berufungen dienen.

9.2.1 Der Bischof kommt regelmäßig mit der FHV-Leiterin zusammen, um FHV- und Wohlfahrtsangelegenheiten zu besprechen.

Wie können Sie als Leitung der FHV-Leiterin helfen, regelmäßig mit dem Bischof zusammenzukommen und Wohlfahrtsangelegenheiten zu besprechen?


9.6 Unter der Leitung des Bischofs erfüllen die Gemeinde-FHV-Leitung, die Ältestenkollegiumspräsidentschaft und die Leitung der Hohepriestergruppe folgende Aufgaben im Bereich Wohlfahrt:

  • Sie lehren die Grundsätze zeitlicher und geistiger Eigenständigkeit.
  • Sie sorgen für die Armen und Bedürftigen und halten die Mitglieder dazu an, ihrem Nächsten zu dienen.
  • Sie helfen dem Einzelnen und der Familie, eigenständig zu werden und Lösungen für kurzfristige und langfristige Wohlfahrtsbelange zu finden.

9.6.1 Normalerweise beauftragt der Bischof die FHV-Leiterin, diejenigen Mitglieder zu besuchen, die Wohlfahrtsunterstützung brauchen. …

Bei der Vorbereitung auf einen Besuch bei einer bedürftigen Familie berücksichtigt die FHV-Leiterin die Informationen, die der Bischof ihr über die Familie gegeben hat.

9.10.3 Wenn jemand in der Gemeinde stirbt, kann der Bischof die FHV-Leiterin bitten, sich mit der Familie in Verbindung zu setzen, um Trost zu spenden, festzustellen, was gebraucht wird, und Unterstützung anzubieten. 

Überlegen Sie als Leitung, wie Sie der FHV-Leiterin zur Seite stehen, nachdem diese vom Bischof Informationen über die Familie erhalten hat.



Zurück Zurück zur Hauptseite der Rubrik Aufgaben der FHV