Die Führungsbeamten der jungen Alleinstehenden


 

 

Die Betreuung der jungen Alleinstehenden

Wie kann die FHV-Leitung die jungen Alleinstehenden unterstützen?

16 Männer und Frauen, die unverheiratet, geschieden oder verwitwet sind, machen einen erheblichen Teil der Gesamtmitgliederzahl der Kirche aus. Die Führungsbeamten des Priestertums und der Hilfsorganisationen bemühen sich um diese Mitglieder und beziehen sie ins Werk der Kirche ein. Würdigen alleinstehenden Mitgliedern soll Gelegenheit verschafft werden, als Führungsbeamte und Lehrer mitzuarbeiten.

Die Führungsbeamten unterstützen alleinstehende Mitglieder, indem sie ihnen helfen, sich dem Herrn zu nahen, ihr Zeugnis zu stärken und die Verantwortung für ihr eigenes geistiges, soziales und zeitliches Wohlbefinden zu übernehmen.

Besprechen Sie als FHV-Leitung, wie Sie die jungen alleinstehenden Schwestern ins Werk der Kirche integrieren und ihnen helfen können, ihr Zeugnis zu festigen.


Welche Aufgaben übernehmen die Führungsbeamten bei der Betreuung der jungen Alleinstehenden?

16.2. Die Führungsbeamten in Pfahl und Gemeinde sind ständig bemüht, die jungen Alleinstehenden ausfindig zu machen, sie kennenzulernen und zu betreuen. Dies geschieht auf die folgende Weise:

  • Sie helfen den jungen Alleinstehenden dabei, Gleichaltrige ausfindig zu machen, die in der Kirche weniger aktiv sind, und mit ihnen Kontakt zu pflegen, um sie zu integrieren.
  • Sie geben den Jungen Alleinstehenden Gelegenheit, zusammenzukommen, um sinnvoll zu dienen, das Evangelium zu lernen und gesellig beisammen zu sein.
  • Die Führungsbeamten unterstützen die jungen Alleinstehenden darin, erhabene Ziele zu erreichen und die rechten Entscheidungen zu treffen, wenn es um die Eheschließung, um Bildung, Ausbildung, die berufliche Laufbahn und um die Finanzen geht.

9.7.2 Sie vermittelt den jungen alleinstehenden Schwestern, welche Ziele die FHV verfolgt, und gibt ihnen Gelegenheit, sich an der Arbeit der FHV zu beteiligen.

  • Sie teilt die jungen alleinstehenden Schwestern als Besuchslehrerinnen ein.
  • Sie kann sie auch auf andere Weise sinnvollen Dienst leisten lassen oder sie für eine FHV-Berufung vorschlagen.
  • Die FHV-Leitung teilt jeder jungen alleinstehenden Schwester Besuchslehrerinnen zu.

9.2.5 Die Beraterinnen für junge alleinstehende Schwestern … betreuen und stärken [diese]. Eine Beraterin kann eine oder mehrere der folgenden Aufgaben erhalten:

  • Sie kann als Besuchslehrpartnerin einer jungen alleinstehenden Schwester eingeteilt werden.
  • Sie kann bei JAE-Aktivitäten helfen.
  • Sie kann die jungen alleinstehenden Schwestern anspornen, am Institut oder sonstigem Religionsunterricht teilzunehmen.
  • Wenn es in der Gemeinde ein JAE-Komitee gibt, ist die Beraterin darin tätig (siehe 16.3.4).
  • Sofern es in der Gemeinde eine FHV-Klasse für junge alleinstehende Schwestern gibt, kann sie diese Klasse besuchen.

Überlegen Sie, wie Sie die jungen alleinstehenden Schwestern auf die Zukunft vorbereiten können.


Welche Hilfsmittel stehen der FHV-Leitung zur Verfügung, anhand derer sie den jungen Alleinstehenden zur Seite stehen können?


Die Pfahlpräsidentschaft

Wie kann die Pfahlpräsidentschaft die jungen Alleinstehenden unterstützen?

16.3.1 Junge Alleinstehende sind sehr mobil. Sie sind vielleicht nicht gleichmäßig über die Gemeinden im Pfahl verteilt, und es ist möglicherweise schwierig, sie ausfindig zu machen. Aufgrund dieser Herausforderungen ist es oft am sinnvollsten, auf Pfahlebene oder pfahlübergreifend für die JAE Gelegenheiten zu schaffen, beisammen zu sein, das Evangelium zu lernen und Dienst am Nächsten zu leisten.

  • In dem regelmäßigen Interview mit jedem Bischof bittet der Pfahlpräsident um einen Bericht über den Fortschritt der Jungen Alleinstehenden in der Gemeinde.
  • Der Pfahlpräsident beauftragt einen seiner Ratgeber damit, die Arbeit mit den jungen Alleinstehenden im Pfahl zu beaufsichtigen. Er beauftragt außerdem einen Hohen Rat damit, bei dieser Arbeit behilflich zu sein.
  • Die Pfahl-Führungsbeamten überlegen gebeterfüllt, welche Programme und Aktivitäten den Bedürfnissen der jungen Alleinstehenden im Pfahl am besten gerecht werden. Verschiedene Möglichkeiten hierzu sind unter 16.3.5 aufgeführt.

Besprechen Sie, was die jungen Alleinstehenden Ihres Pfahls brauchen, und überlegen Sie, welche Aktivitäten dem am besten gerecht werden.


Das Pfahl-JAE-Komitee

Was sind die Aufgaben des Pfahl-JAE-Komitees?

16.3.2 Ein Ratgeber des Pfahlpräsidenten führt im Pfahl-JAE-Komitee den Vorsitz.

  • Diesem Komitee gehören außerdem folgende Personen an: der für die jungen Alleinstehenden zuständige Hohe Rat, ein Mitglied der Pfahl-FHV-Leitung, ein als JAE-Berater berufenes Ehepaar und die JAE-Gruppenleiter aus jeder Gemeinde.
  • Das Komitee tritt bei Bedarf zusammen. Die Komiteemitglieder können darüber beraten, wie man den jungen Alleinstehenden – über das hinaus, was die Gemeinden ihnen bieten – Gelegenheit geben kann, zusammenzukommen, um zu dienen, das Evangelium zu lernen und geselligen Umgang zu pflegen (siehe 16.3.5).
  • Bei der Planung der JAE-Aktivitäten haben sie vor allem das geistige Wachstum und das Dienen im Sinn, nicht nur geselliges Zusammensein.

Überlegen Sie im Rahmen des Pfahl-JAE-Komitees, wie Sie sich vor allem auf den geistigen Fortschritt und den Dienst am Nächsten konzentrieren können.


Klassen und Aktivitäten

Bei welchen Versammlungen, Klassen und Aktivitäten können die jungen Alleinstehenden einbezogen werden?

16.3.5 Die jungen Alleinstehenden sollen vielfältige Gelegenheiten erhalten, das Evangelium zu lernen, zu dienen, sich kulturell zu bilden und beisammen zu sein; solche Aktivitäten können auf Gemeinde- oder Pfahlebene oder pfahlübergreifend stattfinden. Dazu zählen etwa Tempelbesuche, Seminare zur Vorbereitung auf das Priestertum oder den Tempel, Missionsarbeit, Engagement im Gemeinwesen, Singen im Chor, kulturelle Veranstaltungen, Tanzabende und Sportveranstaltungen.

16.3.6 Pfahlübergreifende Veranstaltungen und Veranstaltungen des Gebiets geben den jungen Alleinstehenden Gelegenheit, geselligen Umgang zu pflegen, Führungserfahrung zu sammeln und zu dienen, ohne dabei auf die seelsorgerische Fürsorge ihres Bischofs verzichten zu müssen.

Überlegen Sie sich, bei welchen Aktivitäten man die jungen Alleinstehenden zusammenbringen könnte.


Welche Möglichkeiten haben die Führungsbeamten bei der Planung von JAE-Aktivitäten?

16.3.5 Der Pfahl [kann] in regelmäßigen Abständen Aktivitäten veranstalten, die dem Zweck dienen, die jungen Alleinstehenden im Pfahl ausfindig zu machen und den Kontakt mit ihnen zu pflegen, um sie zu integrieren.

  • JAE-Dienstkomitees – Die jungen Alleinstehenden sollen häufig in ein JAE-Dienstkomitee berufen werden, um auf diese Weise gemeinsam zu dienen.
  • Familienabendgruppen – Die Priestertumsführer können eine oder mehrere Familienabendgruppen für junge Alleinstehende einrichten.
  • Sonntagsschulklassen – Eine Gemeinde mit genügend jungen Alleinstehenden kann eine eigene JAE-Sonntagsschulklasse einrichten (siehe 12.4.2).
  • Evangeliumsunterricht an Werktagen – Junge Alleinstehende sind aufgefordert, sich in einen Institutskurs einzuschreiben.

Beten Sie um Führung, damit Sie erkennen können, welche Aktivitäten die jungen Alleinstehenden in Ihrem Gebiet stärken.


Zentren für junge Erwachsene

16.3.8 An manchen Standorten wurden Zentren für junge Erwachsene genehmigt, in denen Gelegenheiten für das Evangeliumsstudium, gesellige Aktivitäten, Missionsarbeit und Aktivierungsbemühungen zusammengeführt werden sollen. Ein Zentrum für junge Erwachsene erfordert, dass sich die Pfahlpräsidentschaften, die Institutsmitarbeiter und der Missionspräsident abstimmen, wobei eine zuständige Pfahlpräsidentschaft bestimmt wird, die die allgemeine Richtung vorgibt. …

Um eine Genehmigung zur Eröffnung eines Zentrums für junge Erwachsene zu beantragen, setzen sich die Priestertumsführer mit einem Mitglied der Präsidentschaft der Siebziger oder der Gebietspräsidentschaft in Verbindung.


Zurück Zurück zur Rubrik Aufgaben der FHV