Die FHV-Versammlung am Sonntag

Die Chronik Die Töchter in meinem Reich dazu benutzen, die Schwestern zu unterweisen und zu inspirieren.

 

Handbuch 2 besagt, dass bei der FHV-Versammlung am ersten Sonntag im Monat ein Mitglied der FHV-Leitung der Gemeinde den Unterricht gestaltet. Sie „verwendet dazu die heiligen Schriften, Aussagen der neuzeitlichen Propheten und das genehmigte Material der Kirche“ (9.4.1.). Die Chronik Die Töchter in meinem Reich gehört zum genehmigten Unterrichtsmaterial für FHV-Versammlungen.

„Die FHV-Leiterin kann sich … mit dem Bischof über Themen beraten, die seiner Meinung nach von den Schwestern besprochen werden sollen. Solche Themen können sein: Rolle und Aufgaben der Frau im Evangelium, Ehe und Familie stärken, Besuchslehrarbeit, Dienen, Missionsarbeit, Aktiverhaltung der Bekehrten, Aktivierung, geistige und zeitliche Wohlfahrt, Tempelarbeit und Genealogie sowie Geschichte und Zweck der FHV.“ (Handbuch 2, 9.4.1.)

Wie in den unten angeführten kurzen Beispielen beschrieben, werden alle diese Themen in dem Buch Die Töchter in meinem Reich behandelt.

 

 

Die Aufgaben und Pflichten der Frau im Evangelium

Die Töchter in meinem Reich, Seite 3:

Die Frau und das Frauentum haben auf der Welt keinen größeren Verfechter als Jesus, den Christus.(James E. Talmage)

Wie in der Frühzeit der Kirche, werden die Frauen auch heute gebraucht und geachtet. Wie können Sie den Schwestern verdeutlichen, welchen Wert sie im Reich des Herrn haben?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 3:

Im Neuen Testament wird von Frauen berichtet – manche werden namentlich erwähnt, andere nicht –, die Glauben an Jesus Christus übten, seine Lehren aufnahmen und umsetzten und von seinem Wirken, seinen Wundern und seiner Herrlichkeit Zeugnis gaben. Diese Frauen wurden zu beispielhaften Jüngerinnen und wichtigen Zeuginnen im Erlösungswerk.“

Welche Beispiele aus den Schriften könnten Sie dazu benutzen, den Schwestern ihre Aufgaben und Pflichten im Evangelium verständlich zu machen? (Beispiele finden Sie auf Seite 3–7.)

 

Die Töchter in meinem Reich, Seite 157:

Neuzeitliche Propheten haben über die Segnungen gesprochen, die die Kirche und die Familien empfangen, wenn treue Brüder im Priestertum und treue FHV-Schwestern zusammenarbeiten.(Zitate der neuzeitlichen Propheten auf Seite 157158.)

Wie können Sie die Schwestern über ihre göttliche und ergänzende Aufgabe unterweisen, zusammen mit den Männern, die das Priestertum tragen, das Werk des Herrn zu vollbringen?

 

 

Familien
Ehe und Familie stärken

Die Töchter in meinem Reich, Seite 177:

Mütter in Zion, Ihre von Gott vorgesehenen Aufgaben sind äußerst wichtig. … Mehr als alles, was man kaufen kann, braucht ein Kind seine Mutter. Wenn Sie Zeit mit Ihren Kindern verbringen, machen Sie ihnen das größte Geschenk.“ (Ezra Taft Benson)

Wie können Sie die Schwestern über ihre äußerst wichtige Rolle bei der Kindererziehung unterweisen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 165:

Wir rufen die Eltern auf, sich nach besten Kräften zu bemühen, ihre Kinder in den Evangeliumsgrundsätzen zu unterweisen und zu erziehen; … Die Familie ist die Grundlage eines rechtschaffenen Lebens.(Die Erste Präsidentschaft, 1999)

Was für eine Diskussion können Sie leiten, damit die Schwestern ihr Bestes geben, um den Kindern die Evangeliumsgrundsätze beizubringen und sie darin großzuziehen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 152:

Beziehen Sie sich auf Elder Oaks‘ Beispiel seiner verwitweten Mutter.

Wie können Sie die Segnungen des Bundes als Quelle der Kraft für alle Schwestern hervorheben?

 

 

Besuchslehren
Besuchslehren

Die Töchter in meinem Reich, Seite 117:

Weil wir dem Beispiel und den Lehren Jesu Christi folgen, sind wir dankbar für diese heilige Aufgabe, an seiner Stelle unseren Nächsten zu lieben, zu kennen, zu verstehen, ihn zu lehren und ihm zu dienen.(Julie B. Beck)

Welche Beispiele können Sie anbringen, die den Schwestern beim Dienst am Nächsten helfen werden, dem Vorbild des Heilands zu folgen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 118:

Präsident Joseph F. Smith erzählte, wie er einmal miterlebt hatte, wie FHV-Schwestern einer Familie selbstlose, christliche Liebe erwiesen.(Siehe Seite 118119 für den vollständigen Bericht.)

Welche Erlebnisse können Sie den Schwestern erzählen, um ihnen zu helfen, einander zu dienen?

 

 

Dienen

Die Töchter in meinem Reich, Seite 39:

Wenn sie auf ihrem Weg durch Krankheit oder Tod geprüft wurden, beteten sie voller Glauben füreinander und trösteten einander. ,Die Liebe Gottes strömte von Herz zu Herz.‘(Siehe Seite 3942.)

Welche Erfahrungen über die Segnungen des Dienens können Sie als Führungsbeamtin mitteilen und besprechen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 71:

„,Die Liebe hört niemals auf.‘ Diese kurze Aussage schloss den Auftrag ein, den der Prophet Joseph Smith den Schwestern in der Frauenhilfsvereinigung erteilt hatte.(Siehe Seite 51, 78 und 189.)

Wie können Sie die Schwestern dazu auffordern, das FHV-Motto – „Die Liebe hört niemals auf“ – noch besser in die Tat umzusetzen?

 

 

Missionsarbeit
Missionsarbeit, Aktiverhaltung und Aktivierung

Die Töchter in meinem Reich, Seite 57f.:

Präsident Kimball bezeugte, dass die FHV-Schwestern einen starken positiven Einfluss auf ,die guten Frauen in der Welt‘ haben werden, wenn sie durch ihre Lebensweise ,Rechtschaffenheit und Klarheit ausstrahlen‘.(Siehe Seite 102106.)

Wie können Sie den Schwestern dabei helfen, das Evangelium besser zu verbreiten?

 

 

Geistige und zeitliche Wohlfahrt

Die Töchter in meinem Reich, Seite 4.:

Der Erlöser [lehrte] Marta und Maria, dass Frauen auch geistig in seinem Werk mitwirken können. Er forderte sie auf, seine Jüngerinnen zu werden und an der Errettung teilzuhaben. Das ,Bessere‘ sollte ihnen nie mehr genommen werden.

Wie können Sie den Schwestern helfen, geistige Prioritäten – Tempel, Schriften, Gebet – zu setzen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 57:

Ich möchte darauf hinweisen, dass es von höchster Wichtigkeit ist, dass sich jede Frau mit den heiligen Schriften befasst. Wir möchten, dass sich die Schwestern zum Segen unserer Familien in den heiligen Schriften auskennen.“ (Spencer W. Kimball)

Wie können Sie Ihren Schwestern dazu verhelfen, ihr Studium und ihre Kenntnis der Schriften zu vertiefen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 81:

Das Ziel der Kirche besteht darin, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Arbeit muss für unsere Mitglieder wieder zum beherrschenden Grundsatz werden.(Heber J. Grant)

Wie können Sie den Grundsatz der Selbständigkeit vermitteln, wie er auf Seite 57 in der Chronik Die Töchter in meinem Reich zu finden ist?

 

 

Tempelarbeit und Genealogie

Tempelarbeit

Die Töchter in meinem Reich, Seite 29:

Jede Schwester in der Kirche, die mit dem Herrn Bündnisse geschlossen hat, ist von Gott beauftragt, bei der Errettung der Menschen zu helfen, die Frauen der Welt zu führen, die Zionsfamilien zu stärken und das Gottesreich aufzubauen.(M. Russell Ballard)

Wie können Sie den Schwestern dabei helfen, Seelen zu retten?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 34:

Die Kraft, die Macht und die Segnungen der Tempelbündnisse [gaben] den Heiligen der Letzten Tage auf ihrem Weg … Halt.(Siehe das Zeugnis von Sarah Rich über die Segnungen des Tempels auf Seite 34.)

Wie können Sie zusammen mit den Schwestern die Tempelbündnisse besser verstehen und die Segnungen erkennen, die daher rühren, sie einzugehen und zu halten?

 

 

Chronik der FHV
Die Geschichte und der Zweck der Frauenhilfsvereinigung

Die Töchter in meinem Reich, Seite 189:

Die Frauen in der Kirche werden aufgerufen, ihr göttliches Potenzial auszuschöpfen, indem sie Gottes Absichten für sie erfüllen.“

Welche Schriftstellen oder Beispiele können Sie anbringen, um die Schwestern zu inspirieren, Gottes Absichten für sie zu erfüllen?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 20:

Joseph Smith lehrte Grundsätze, die den Schwestern in der FHV halfen, ,den Armen zu helfen‘ und ,Seelen zu erretten‘die elementaren Grundsätze, die das Fundament der Vereinigung bildeten … den Glauben und die Rechtschaffenheit zu fördern, die Familie und das Zuhause zu stärken und die Bedürftigen ausfindig zu machen und ihnen zu helfen.

Wie können Sie den Schwestern den Zweck der FHV verständlich machen und ihnen helfen, danach zu leben?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 89:

Sie haben gezeigt, dass sie wirklich verstanden haben, dass ,die Nächstenliebe … die reine Christusliebe [ist und] für immer [fortdauert]‘, während alles andere aufhören muss.

„Die Liebe hört niemals auf“ ist schon lange der Wahlspruch der FHV. Welche Grundsätze können gelehrt werden, um die Schwestern mitsamt ihren Familien dahin zu führen, mit der reinen Christusliebe erfüllt zu sein?


Die Töchter in meinem Reich, Seite 196:

Als Lynne sah, wie diese Schwestern ihr beistanden, fasste sie den Entschluss, einmal genauso zu handeln, wenn sie der FHV angehörte.(Die ganze Geschichte finden Sie auf Seite 196199.

Welche Beispiele helfen dabei, eine Diskussion anzuregen über den Vorzug und die heilige Verantwortung, die wir haben, im Werk des Herrn zu arbeiten?

 

 

Zurück Zurück zur Startseite von Die Töchter in meinem Reich.