Anleitung für den Seminarabschluss und die Auszeichnung von Institutsteilnehmern

Anleitung für den Seminarabschluss und die Auszeichnung von Institutsteilnehmern, 2014


Die Abschlussfeier ermöglicht es, die Bemühungen und Leistungen der Seminar- und Institutsteilnehmer zu würdigen, die die Anforderungen hinsichtlich Leistung und Würdigkeit erfüllt haben. Sie ist außerdem eine hervorragende Gelegenheit, die Schüler zu motivieren, weiterhin am Religionsunterricht teilzunehmen – beispielsweise werden die Seminarschüler aufgefordert, sich beim Institut einzuschreiben. Diese Anleitung soll den Führungsbeamten in Pfahl und Gemeinde helfen, eine Abschlussfeier zu planen und durchzuführen.

Hinweis: Die Begriffe Gemeinde, Pfahl, Bischof und Pfahlpräsident in dieser Anleitung beziehen sich auch auf Zweig, Distrikt, Zweigpräsident und Distriktspräsident.

Allgemeine Richtlinien

  • Unter der Leitung des Bildungsausschusses der Kirche wird jeder Pfahl von einem hauptberuflichen Beauftragten von Seminar und Institut (S&I) betreut, der bei der Arbeit im S&I-Programm behilflich ist.

  • Die Schüler müssen die erforderlichen Voraussetzungen in Bezug auf schulische Leistungen und Würdigkeit erfüllen, um eine Anerkennung zu erhalten (siehe „Mögliche Auszeichnungen für die Schüler“ unten).

  • Die Abschlussfeiern für das Seminar und die Anerkennungsfeier der Institutsteilnehmer können einzeln oder gemeinsam abgehalten werden.

    • Wenn der Seminarabschluss separat stattfindet, geschieht dies auf Pfahlebene.

    • Wenn die Anerkennungsfeier der Institutsteilnehmer separat stattfindet, kann dies im Pfahl oder pfahlübergreifend geschehen.

  • Ein Mitglied der verantwortlichen Pfahlpräsidentschaft führt den Vorsitz bei der Veranstaltung.

  • Die Planung erfolgt durch ein Mitglied dieser Pfahlpräsidentschaft. Alternativ kann dies auch ein Hoher Rat übernehmen, der dabei von einem S&I-Beauftragten unterstützt wird.

  • Bischöfe, aus deren Einheit Schüler gewürdigt werden, sollten anwesend sein (oder einen ihrer Ratgeber darum bitten).

  • Ein gut organisiertes Programm dauert maximal 90 Minuten.

Mögliche Auszeichnungen für die Schüler

Schüler, die sich für eine Leistungs- oder Abschlussurkunde qualifizieren und an der jeweiligen Abschlussfeier teilnehmen wollen, müssen die Voraussetzungen hinsichtlich Leistungen und Würdigkeit erfüllen. Der S&I-Beauftragte bestätigt dem Pfahlpräsidenten, welche Schüler die erforderlichen Leistungen erfüllt haben. Der Bischof bestätigt dem Pfahlpräsidenten, welche Schüler die Voraussetzungen hinsichtlich der Würdigkeit erfüllt haben.

Kursabschlusszeugnisse und Abschlussurkunden für das Seminar

Diese Urkunden können die Schüler erhalten, sofern sie die genannten Voraussetzungen erfüllen und vom Bischof ihre Würdigkeit bestätigt wird:

  • Abschlussurkunde für das Seminar. Erhält ein Schüler, der vier Seminarkurse abgeschlossen hat.

  • Leistungsurkunde für das Seminar. Erhält ein Schüler, der mindestens einen Kurs im Seminar abgeschlossen, aber am Ende seines letzten Schuljahrs an einer weiterführenden Schule weniger als vier Jahre Seminarunterricht absolviert hat. Diese Urkunde kann auch einem Schüler verliehen werden, der seinen Schulabschluss früher macht, wenn er mindestens ein ganzes Jahr lang am Seminar teilgenommen hat.

Hinweis: Ein Schüler, der sich diese Leistungsurkunde für das Seminar verdient hat, soll unabhängig davon, ob er während seines letzten Jahres an der Schule im Seminar eingeschrieben ist oder nicht, zu der Abschlussfeier eingeladen werden und die Urkunde erhalten.

Urkunden und Zeugnisse für das Institut

Diese Urkunden können die Schüler erhalten, sofern sie die genannten Voraussetzungen erfüllen und vom Bischof ihre Würdigkeit bestätigt wird:

  • Leistungsurkunde für das Institut (2 Jahre). Erhält ein Schüler, der acht Punkte für genehmigte abgeschlossene Institutskurse erlangt hat.

  • Abschlussurkunde für das Institut. Erhält ein Schüler, der mindestens 14 Punkte für genehmigte abgeschlossene Institutskurse erlangt hat.

  • Urkunde für weitergehende Leistungen im Institut. Erhält ein Schüler für je weitere acht Punkte, die er zusätzlich zu den für die Abschlussurkunde erworbenen Punkte verdient hat.

Weitere Auszeichnungen

Kursabschlusszeugnis. Diese Auszeichnung kann einem Seminar- oder Institutsschüler wahlweise für jeden abgeschlossenen Kurs überreicht werden. Wenn diese Urkunden ausgegeben werden, legt der Pfahlpräsident fest, ob sie im Rahmen der Abschlussfeier für das Seminar oder der Anerkennungsfeier der Institutsteilnehmer oder zu einem anderen Zeitpunkt überreicht werden. (Der Lehrer kann sie den Schülern zum Beispiel am Ende eines Kurses übergeben.) Für diese Urkunde ist eine Bestätigung der Würdigkeit nicht erforderlich.

Im Seminarprogramm können sich Schüler, die bereits eine Abschlussurkunde erhalten haben, diese Urkunde für weitere abgeschlossene Seminarjahre nur dann weiterhin verdienen und erhalten, wenn eine Behinderung oder andere besondere Umstände vorliegen.

Langfristige Vorbereitung

Die Priestertumsführer im Pfahl legen Datum, Uhrzeit und Ort für die Abschlussfeierlichkeiten fest und stimmen die Pläne mit dem S&I-Beauftragten ab. Der Termin wird im Pfahl- und Gemeindekalender eingetragen. Die Räumlichkeiten für die Feier sollen möglichst Eigentum der Kirche sein und genügend Platz für alle erwarteten Teilnehmer bieten. Etwaige Kosten, die für die Nutzung anderer Räumlichkeiten entstehen, sollen so gering wie möglich sein und sind vom Pfahl zu tragen. Die Räumlichkeiten für die Feier werden festgelegt, sobald jemand von der verantwortlichen Pfahlpräsidentschaft den Termin und Ort genehmigt hat.

Vor den Abschlussfeierlichkeiten schickt der S&I-Beauftragte eine Liste mit den Kandidaten, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt haben, an den zuständigen Bischof, damit er deren Würdigkeit bestätigen kann.

Für die Schüler, die die Würdigkeitsanforderungen nicht erfüllen, können die Priestertumsführer die Urkunden und Zeugnisse zurückbehalten und sie überreichen, wenn die Fragen zur Würdigkeit geklärt sind.

Der S&I-Beauftragte stellt die Urkunden, Zeugnisse und Kuverts für alle Schüler bereit, die die Voraussetzungen erfüllt haben. Für die weiteren Kosten, einschließlich des gedruckten Programms, ist der Pfahl verantwortlich.

Die Planung der Feierlichkeiten

Die folgenden Vorschläge können Ihnen bei der Planung helfen:

  • Beziehen Sie die Schüler bei der Planung und Durchführung der Feierlichkeiten ein.

  • Verteilen Sie Aufträge für Ansprachen und musikalische Darbietungen weit im Voraus.

  • Drucken Sie für die Anwesenden ein Programm (der S&I-Beauftragte kann dabei behilflich sein). Ein Mitglied der verantwortlichen Pfahlpräsidentschaft genehmigt das endgültige Programm, ehe es gedruckt wird.

Überreichung der Urkunden

Hier einige Anregungen dazu:

  • Sortieren Sie die Urkunden im Voraus in der Reihenfolge, in der sie überreicht werden.

  • Rufen Sie jeden Schüler namentlich auf.

  • Ein Mitglied der Pfahlpräsidentschaft kann den Schülern die Urkunden überreichen.

  • Der Bischof (oder Ratgeber) kann auch zugegen sein und den Schülern aus seiner Einheit gratulieren, die eine Urkunde oder ein Zeugnis erhalten.

  • Auch die Seminarlehrer können zur Überreichung der Urkunden und Zeugnisse eingeladen werden.

Vorschlag für das gedruckte Programm

Hier finden Sie einen Vorschlag, wie eine Feier ablaufen könnte. Die Leitung hat normalerweise ein Mitglied der verantwortlichen Pfahlpräsidentschaft.

  • musikalisches Vorspiel

  • Begrüßung

  • Anfangslied

  • Anfangsgebet

  • Erläuterung zur Teilnahme am Institutsprogramm (nur beim Seminarabschluss)

  • Ansprache eines Schülers oder mehrerer Schüler

  • musikalische Darbietung

  • Ansprache eines Schülers oder mehrerer Schüler

  • Anmerkungen des S&I-Beauftragten

  • Anmerkungen eines Mitglieds der verantwortlichen Pfahlpräsidentschaft

  • Überreichung der Abschluss- und Leistungsurkunden

  • Schlusslied

  • Schlussgebet

  • Nachspiel

Nachfolgend finden Sie Vorschläge, wer namentlich ins Programm aufgenommen werden kann:

  • Gebietspräsidentschaft (falls zutreffend)

  • Missionspräsident (falls zutreffend)

  • Pfahlpräsidentschaften

  • Bischofschaft(en) oder Zweigpräsidentschaft(en)

  • Bildungsausschuss der Kirche*

  • Beauftragter für das Bildungswesen der Kirche*

  • Administrator für Seminar und Institut*

  • Gebietsdirektor für Seminar und Institut*

  • Seminar- bzw. Institutsleiter oder -koordinatoren (falls zutreffend)*

  • Seminar- bzw. Institutslehrer (falls zutreffend)*

  • Mitglieder des Studentenrats für das Seminar bzw. Institut (falls zutreffend)*

  • Schüler, die eine Abschluss- oder Leistungsurkunde erhalten

Für weitere Auskünfte oder bei Unklarheiten wenden Sie sich an den S&I-Beauftragten oder an:

Seminaries and Institutes of Religion Information Services Division, 50 East North Temple Street, Floor 9, Salt Lake City, UT 84150-0009, USA 1-801-240-0540, SI-Information@ldschurch.org

© 2008, 2014 Intellectual Reserve, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Printed in the USA. Genehmigung: Englisch 2/14. PD00000906

Quellenangaben anzeigen

  1.   *

    Erhältlich über den S&I-Beauftragten