Mikrofilme in einem Center für Familiengeschichte verwalten

 

Über die Center für Familiengeschichte und die an FamilySearch angegliederten Bibliotheken und Archive hat man auf den Großteil der enormen Dokumentensammlung von FamilySearch digitalen Zugriff.

Zusätzlich zu den digitalen Aufzeichnungen behalten einige Center, Bibliotheken und Archive auch weiterhin ihre Mikrofilmsammlungen, die sie auf unbestimmte Zeit von FamilySearch ausgeliehen haben. Die folgenden Richtlinien helfen Mitarbeitern, Filmsammlungen, darunter auch Mikrofilme und Mikrofiches, zu verwalten. (Näheres über den Übergang vom Mikrofilm zum digitalen Zugriff erfahren Sie unter Zugriff auf digitale Aufzeichnungen löst Mikrofilm ab.)

Filme im Online-Programm zur Mikrofilmverwaltung verwalten

Es ist wichtig, dass jedes Center eine genaue Bestandsübersicht über seine Mikrofilmsammlung hat.

  • Zum Verwalten Ihres Filmbestands verwenden Sie das Online-Programm zur Mikrofilmverwaltung.
  • Die Kunden können sich Mikrofilmbestände im Katalog von FamilySearch anzeigen lassen, um nachzuschauen, welche Filme in einem Center verfügbar sind. Wenn Ihr Center nicht in der Liste unter „Diese Center für Familiengeschichte durchsuchen“ im Katalog aufgeführt ist, stellen Sie sicher, dass Ihr Bestand aktuell ist, und wenden Sie sich an den FamilySearch-Support, um Ihr Center hinzufügen zu lassen.
    Anleitung für die Filmbestellung im Internet: In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Ihren Filmbestand auf dem neuesten Stand halten. (Bitte beachten Sie, dass Sie zwar keine Mikrofilme mehr bestellen können, aber dass in dieser Anleitung erklärt wird, wie Sie Ihren Filmbestand verwalten können.)

Entscheiden, wann Filme behalten werden

Unter der Leitung der örtlichen Führungsbeamten der Kirche oder der Leiter der angegliederten Bibliothek oder des angegliederten Archivs können Sie festlegen, ob die Filme behalten werden, die bereits für unbestimmte Zeit ausgeliehen wurden, oder ob sie zurückgegeben werden. Bei der Entscheidung, ob Mikrofilmsammlungen behalten werden, ist Folgendes zu bedenken:

  • Wenn der Film online verfügbar ist, sei es auf FamilySearch.org oder einer anderen kostenlosen Internetseite, sind die Center angehalten, ihn zurückzugeben.
  • Ist der Film nicht online verfügbar und wird er noch von Kunden gebraucht, wird empfohlen, den Film zu behalten. In dem seltenen Fall, dass ein Center geschlossen wird, oder wenn ein Center aus anderen Gründen überlegt, Filme zu entfernen, die es im Internet nicht gibt, beraten sich die Mitarbeiter mit den örtlichen Führungsbeamten und dem FamilySearch-Support über die Möglichkeit, die Filme einem benachbarten Center zu übergeben.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Einrichtung und die Hilfsmittel im Center dazu beitragen, dass Familien und andere Besucher die bestmögliche individuelle Hilfe beim Entdecken ihrer Familiengeschichte erhalten.

Sie haben die Möglichkeit, einen Teil Ihrer Mikrofilmsammlung zu behalten und Filme, die im Internet verfügbar sind oder anderweitig nicht mehr gebraucht werden, zurückzugeben. (Siehe unten den Abschnitt „Anweisungen für die Rückgabe von Filmen“.) Sobald noch mehr Aufnahmen online veröffentlicht werden, sollten Sie erneut überprüfen, ob Sie Ihre Mikrofilmsammlungen behalten möchten.

Wie in der „Vereinbarung über die Nutzung von Mikrofilmen“ (siehe die oben erwähnte Anleitung) beschrieben, werden Mikrofilme und Mikrofiches von FamilySearch nur ausgeliehen und sind Eigentum von FamilySearch. Ein Center darf Mikrofilme nicht einer anderen Einrichtung, Person oder Organisation spenden, schenken, verkaufen oder dorthin umlagern. Sofern die örtlichen Führungsbeamten dem zustimmen, kann vom FamilySearch-Support eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden, Mikrofilme in ein anderes Center für Familiengeschichte, eine andere an FamilySearch angegliederte Bibliothek oder ein angegliedertes Archiv umzulagern. (Siehe unten den Abschnitt „Filme in ein anderes Center umlagern“.)

Anweisungen für die Rückgabe von Filmen

In den meisten Fällen werden die Filme genauso zurückgegeben wie bisher. Anweisungen für die Rückgabe von Filmen in Nordamerika und Europa finden Sie in der Anleitung für den Betrieb eines Centers für Familiengeschichte. Wenn Sie nicht wissen, wie man Filme in anderen Gebieten zurückgibt, wenden Sie sich bitte an den FamilySearch-Support. Wenden Sie sich auch an den Support, wenn Sie in Nordamerika mehr als 500 Filme auf einmal zurückgeben.

Mikrofiche werden genauso gehandhabt wie Mikrofilme. Folgende Mikrofichereihen stellen eine Ausnahme dar und dürfen entsorgt werden:

  • Internationaler Genealogie-Index (IGI)
  • Katalog des Archivs für Familiengeschichte (Family History Library Catalog; FHLC)
  • Accelerated Indexing System (AIS; beschleunigtes Indexierungssystem)
  • Liste mit Mikrofilmen, die Beschränkungen unterliegen

Die Hauptabteilung Familiengeschichte stellt keine Behälter für die Rückgabe von Filmen zur Verfügung. Verwenden Sie für den Versand eines Films den Karton, in dem der Mikrofilm angekommen ist, oder einen anderen stabilen Karton, der nicht aufreißt. Jeder Karton muss mit einem eigenen Paketaufkleber versehen werden.

Filme in ein anderes Center umlagern

Wenden Sie sich mit Genehmigung der örtlichen Führungsbeamten an den FamilySearch-Support, um sich die Erlaubnis einzuholen, Filme in ein anderes Center für Familiengeschichte, eine an FamilySearch angegliederte Bibliothek oder ein angegliedertes Archiv umzulagern, und lassen Sie sich diesbezüglich anleiten. (Für die Entscheidung, ob eine Umlagerung in Frage kommt, siehe oben den Abschnitt „Entscheiden, wann Filme behalten werden“.) Wenn Filme in ein anderes Center umgelagert werden, muss der Filmbestand online im „Admin-Bereich Filme“ (Online Film Admin Panel) aktualisiert werden.

Lesegeräte für Mikrofilme und Mikrofiches

Stimmen Sie sich mit den örtlichen Führungsbeamten und dem Regionalleiter B&I ab, wie nicht mehr benötigte Mikrofilm- und Mikrofiche-Lesegeräte und Aufbewahrungsschränke entfernt werden. Sollte eine Einrichtung vor Ort Interesse daran haben, können die Lesegeräte und Schränke gespendet werden. Die Schränke können wiederverwendet werden. An FamilySearch angegliederte Bibliotheken und Archive verwalten ihre Ausstattung und Einrichtung eigenständig.

Links für den Schnellzugriff