Die JD-Führungs­beamtinnen

Die Präsidentschaft der Jungen Damen
wurde am 6. April 2013 bestätigt


 


Young Women General Office
76 North Main
Salt Lake City, Utah 84150-1702, USA

E-Mail: youngwomen@ldschurch.org


Bonnie L. Oscarson
Präsidentin der Jungen Damen

Bonnie L. Oscarson

Schwester Bonnie L. Oscarson kam in Salt Lake City zur Welt, aber ihre Familie zog oft um. Bevor sie an der Brigham-Young-Universität Werbegrafik studierte, hatte sie bereits an fünf verschiedenen Orten in den Vereinigten Staaten gelebt. Ihren Mann, Paul Oscarson, lernte sie auf dem Tempelgrundstück in Far West in Missouri kennen. 1969 heirateten sie dann im Salt-Lake-Tempel. Die beiden haben sieben Kinder und 24 Enkelkinder.

Als junge Mutter unterstützte sie Ihren Mann, als dieser über die Schweden-Mission Göteborg präsidierte. 30 Jahre später kehrten sie nach Schweden zurück und waren dort als Tempeloberin und Tempelpräsident des Stockholm-Tempels tätig. Sie war dreimal Gemeinde-JD-Leiterin und zweimal gehörte sie einer Pfahl-JD-Leitung an. Außerdem unterrichtete sie neun Jahre lang das Seminar am frühen Morgen. Schwester Oscarson arbeitet sehr gern mit den Jugendlichen der Kirche. Sie trauert keinesfalls dem Schlaf nach, den sie als Seminarlehrerin verpasst hat. Nach 35 Jahren Unterbrechung ging sie zurück an die Universität und machte einen Bachelor-Abschluss mit Schwerpunkt in Englischer und Amerikanischer Literaturwissenschaft. Zu Schwester Oscarsons Lieblingsschriftstellen gehört Abschnitt 101:16 aus dem Buch Lehre und Bündnisse: „Seid ruhig und wisst, dass ich Gott bin.“

Carol F. McConkie
Erste Ratgeberin in der JD-Präsidentschaft

Carol F. McConkie

Schwester Carol F. McConkie wurde in Spokane im US-Bundesstaat Washington geboren. Als Kind und Jugendliche lebte sie in den Bundesstaaten Delaware, New York und Arizona. Sie machte ihren Abschluss als Englischlehrerin an der Arizona State University. Dort lernte sie ihren Mann, Oscar W. McConkie III. kennen. Sie haben im Mesa-Arizona-Tempel geheiratet. Inzwischen haben sie sieben Kinder und 24 Enkelkinder.

Vor ihrer Berufung als Erste Ratgeberin in der JD-Präsidentschaft gehörte Schwester McConkie dem Hauptausschuss der Jungen Damen an. Von 2005 bis 2008 unterstützte sie ihren Mann, als dieser Präsident der Kalifornien-Mission San Jose war. Außerdem war sie bereits in Gemeinde-PV- und -FHV-Leitungen und als Gemeinde-JD-Leiterin tätig. Schwester McConkie bewundert die Schönheit und Erhabenheit tugendhafter Junger Damen, die das Licht des Evangeliums ausstrahlen. Die heiligen Schriften liegen ihr sehr am Herzen und sie glaubt daran, was in Jesaja 32:17 steht: „Das Werk der Gerechtigkeit wird der Friede sein, der Ertrag der Gerechtigkeit sind Ruhe und Sicherheit für immer.“

Neill F. Marriott
Zweite Ratgeberin in der JD-Präsidentschaft

Neill F. Marriott

Schwester Neill F. Marriott wuchs in ihrer Geburtsstadt Alexandria in Louisiana auf. Sie hat an der Southern Methodist University in Dallas in Texas studiert. Dort machte sie ihren Abschluss in Englisch und ihr Diplom als Lehrerin. Mit 22 bekehrte sie sich zur Kirche und wurde in Cambridge in Massachusetts getauft. Ein Jahr darauf heiratete sie David C. Marriott im Salt-Lake-Tempel. Die beiden haben elf Kinder und 26 Enkelkinder.

Zum Zeitpunkt ihrer Berufung als Zweite Ratgeberin in der JD-Präsidentschaft war sie im Autorenkomitee der Kirche tätig. Sie hat viele Berufungen auf Pfahl- und Gemeindeebene erfüllt und war ebenfalls drei Jahre mit ihrem Mann auf Mission, als dieser Präsident der Brasilien-Mission São Paulo Interlagos war. Schwester Marriott weiß, dass die Jungen Damen der Kirche nicht fallen können, wenn sie „auf dem Fels unseres Erlösers [bauen], und das ist Christus, der Sohn Gottes“ (Helaman 5:12).