Nachrichten der Kirche

Die Allgemeine JD-Versammlung findet am 30. März statt

Hinzugefügt von Sarah Jane Weaver, stellvertretende Redakteurin der Church News

  • 30. März 2013
Datum
30. März 2013
Ort
Salt Lake City

Junge Damen versammeln sich im Konferenzzentrum, um an einer Allgemeinen JD-Versammlung teilzunehmen. Der Leitgedanke für 2013 – „Steht an heiligen Stätten und wankt nicht.“ – ist das Motto der diesjährigen Versammlung.

Bei der jährlich stattfindenden Allgemeinen JD-Versammlung am Samstag, dem 30. März, wird die Präsidentschaft der Jungen Damen den Schwerpunkt auf den Leitgedanken für 2013 legen: „Steht an heiligen Stätten und wankt nicht.“ (LuB 87:8.)

Bei der Versammlung sprechen die JD-Präsidentschaft – Schwester Elaine S. Dalton und ihre Ratgeberinnen, Schwester Mary N. Cook und Schwester Ann M. Dibb – sowie ein Mitglied der Ersten Präsidentschaft.

„Die Versammlung bietet Müttern, Töchtern und JD-Führungsbeamtinnen die wichtige Gelegenheit, von einem Mitglied der Ersten Präsidentschaft, einem Propheten, Seher und Offenbarer, eine speziell an sie gerichtete Botschaft zu hören“, erklärt Schwester Dalton.

Schwester Cook zufolge verschafft der Leitgedanke den Jungen Damen die Gelegenheit, sich ein ganzes Jahr lang auf die Aufforderung, an heiligen Stätten zu stehen, zu konzentrieren.

„Der Leitgedanke ist gerade jetzt wichtig“, so Schwester Dibb, „weil die Jugendlichen in einer mit Medien vollgepfropften Welt leben, die Botschaften verbreiten, die sie von ihrem edlen Zweck ablenken. Wenn die Mädchen an heiligen Stätten stehen, sind sie würdig, den Heiligen Geist als Führer und Begleiter zu haben, der sie leiten, trösten, warnen und alles lehren kann, was sie tun sollen. Sie sollen sich auf die Zeit vorbereiten, wenn der Erretter wiederkehrt, damit sie in seiner Gegenwart stehen können.“

Die JD-Präsidentschaft lädt alle Jungen Damen, deren Mütter und die JD-Führungsbeamtinnen dazu ein, an der Versammlung im Konferenzzentrum in Salt Lake City teilzunehmen oder sich die Übertragung anzusehen. Die Versammlung beginnt um 18:00 Uhr Ortszeit Salt Lake City. Sie wird in über 50 Sprachen übersetzt und live über Satellit in viele Gebiete der Welt ausgestrahlt. Darüber hinaus wird die Versammlung im Internet unter conference.lds.org bereitgestellt.

Sie wird auch über verschiedene Fernseh- und Radiosender sowohl auf konventionellem Weg als auch via Kabel, Satellit und Internet (unter anderem auch über Mormon Channel HD Radio und die Mormon-Channel-App auf Roku) verfügbar sein. Ob dies bei Ihnen möglich ist, können Sie einer Programmübersicht für Ihr Gebiet entnehmen. Näheres hierzu finden Sie auch unter mormonchannel.org, byubroadcasting.org oder ksl.com.

„Wir möchten, dass sich jede Junge Dame erbaut und geschätzt fühlt; dass die Mädchen, wenn sie an heiligen Stätten stehen, in der Lage sein werden, das Werk zu vollbringen, das unsere Propheten für sie als Mütter, Führungsbeamtinnen, Missionarinnen und glaubenstreue Töchter Gottes vorgesehen haben“, erklärt Schwester Cook.

Schwester Dibb fügt hinzu: „Wenn wir zur rechten Zeit am rechten Ort sind, können wir den Heiligen Geist spüren und empfangen Botschaften, die sich an uns persönlich richten.“

Die Erste Präsidentschaft empfiehlt, dass die Übertragung gemeinsam im Gemeindehaus geschaut wird, wo dies möglich ist.

„Wenn wir in Gruppen zusammenkommen, erfreuen wir uns gemeinsam eines geistigen Erlebnisses“, führt Schwester Dalton aus. „Es schweißt uns als Frauen zusammen. Es lädt auch den Geist des Herrn ein, jeder Einzelnen etwas zu vermitteln.“

In Einheiten, die keine Satellitenübertragungen empfangen können, werden Aufzeichnungen der Versammlung über den örtlichen Versand bereitgestellt.

Die Versammlung wird darüber hinaus jedes Jahr in zahlreichen Sprachen unter conference.lds.org archiviert, damit man auch später darauf zurückgreifen kann. Die Ansprachen von der Allgemeinen JD-Versammlung erscheinen ferner in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Liahona.

„Ich wünsche mir, dass jede Junge Dame, die diese Versammlung verlässt, weiß, dass sie eine geliebte Tochter des himmlischen Vaters ist, und dass sie, wenn sie an heiligen Stätten steht, in der Lage sein wird, den Schutz und die Führung, die sie heutzutage braucht, zu erhalten“, so Schwester Dalton. „Ich hoffe auch, dass sie weiß, wie dankbar wir als Präsidentschaft für sie sind und wie sehr wir sie lieb haben und bewundern. Die Jungen Damen und ihre Mütter und Führungsbeamtinnen sind wirklich erstaunlich.“