Nachrichten der Kirche

Neue Zweigpräsidentschaft in der Gemeinde Bad Säckingen

Von Wolfgang Titz, Beauftragter für Öffentlichkeit, Zweig Bad Säckingen

  • 13 Januar 2013
Datum
13 Januar 2013

Neue Zweigpräsidentschaft von Bad-Säckingen (v.l.n.r): Hans Peter Kamm (1. Ratgeber), Präsident Thorsten Hadzik, Dan Wächtler (2. Ratgeber) - (Foto: Leif Löffler)

Bad Säckingen (DW): Am 19. August 2012 wurde während eines feierlichen Gottesdienstes ein Führungswechsel in der Bad Säckinger Gemeinde der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage vorgenommen. Der bisherige Gemeindepräsident, Olaf Wendt aus Laufenburg, der die Gemeinde mit viel Einfühlungsvermögen und persönlichem Engagement neben seinen familiären Aufgaben als Ehemann und Vater von drei Kindern und zusätzlich zur beruflichen Belastung seit über acht Jahren geleitet hatte, wurde aus dieser verantwortungsvollen Tätigkeit entlassen. Auch seine beiden Ratgeber Sven Meier aus Waldshut-Tiengen und Peter Kamm aus Rheinfelden wurden entlassen. Auf sehr persönliche und bewegende Weise dankten die anwesenden Mitglieder ihrer scheidenden Gemeindeführung für ihren langjährigen Dienst.

Präsident Christian Bolt, Pfahlpräsident des Pfahles Zürich brachte seinen Dank zum Ausdruck und würdigte die Leistungen von Olaf Wendt und seinen Ratgebern als demütige Diener im wahren Geiste von Jesus Christus, die stets und unermüdlich um das geistige Wohl jedes einzelnen „Schafes der Gemeindeherde“ auf vorbildliche Weise besorgt waren.

Neuer Gemeindepräsident wurde Thorsten Hadzik, Diplomkaufmannn aus Waldshut-Tiengen. Er arbeitet bei einem namhaften Schweizer Unterbekleidungshersteller im Finanzwesen und ist verheiratet mit Janine Hadzik. Das Ehepaar hat zusammen vier Kinder; drei Mädchen und einen Jungen. Präsident Hadzik erwählte sich folgende Männer zu seinen Ratgebern: Peter Kamm, aus Rheinfelden als ersten Ratgeber und Dan Wächtler aus Wehr als zweiten Ratgeber.

In seiner ersten Ansprache an die Gemeinde bedankte sich Präsident Hadzik für das zum Ausdruck gebrachte Vertrauen. Er bat die Geschwister um ihre wohlwollende Unterstützung.

Die erste Amtshandlung des neuen Gemeindepräsidenten bestand jedoch zur Überraschung aller Anwesenden darin, dass er den Ehefrauen der scheidenden Gemeindepräsidentschaft einen Blumenstrauss überreichte und ihnen für die Unterstützung ihrer Ehemänner dankte.