Generalautoritäten

Präsident Dieter F. Uchtdorf

Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft

Präsident Dieter F. Uchtdorf wurde am 3. Februar 2008 als Zweiter Ratgeber in die Erste Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage berufen. Er wurde am 2. Oktober 2004 als Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel der Kirche bestätigt. Seit April 1994 ist er Generalautorität.

Präsident Uchtdorf kam am 6. November 1940 als Sohn von Karl Albert Uchtdorf und Hildegard Else, geb. Opelt, im heute tschechischen Ostrau zur Welt. Seine Familie schloss sich 1947 in Zwickau der Kirche an. 1952 flohen sie nach Frankfurt am Main. Er studierte Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre. 1959 ging er zur deutschen Luftwaffe und war sechs Jahre lang Kampfpilot.

Ab 1965 arbeitete Präsident Uchtdorf dann als Pilot bei der Lufthansa. Von 1970 bis 1996 flog er als Kapitän der Boeing 737, verschiedener Airbus-Modelle, der DC10 und der Boeing 747. Er bildete Piloten aus und prüfte sie. Außerdem wurden ihm mehrere Aufgaben im Management übertragen. Unter anderem war er Chefpilot der Boeing 737er Flotte, Direktor der Flugschule der Lufthansa in Arizona, Leiter aller Cockpitbesatzungen und schließlich Direktor für den Flugbetrieb und Chefpilot der Lufthansa. Er war außerdem Vorsitzender des Komitees für den Flugbetrieb beim internationalen Luftfahrtverband IATA.

Präsident Uchtdorf ist seit 1962 mit Harriet Reich verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder, sechs Enkelkinder und einen Urenkel. Nachdem Präsident Uchtdorf als Apostel berufen worden war, verließ die Familie ihr Heimatland und lebt seitdem dauerhaft in den USA.

Dieter und Harriet Uchtdorf sind gern an der frischen Luft unterwegs, schätzen Kunst und sind am glücklichsten, wenn sie Zeit mit ihrer Familie verbringen können.

Aktuelle Artikel, Ansprachen und Reden

Alle Konferenzansprachen von Dieter F. Uchtdorf

Vollständiger Name Dieter F. Uchtdorf

Geboren 6. November 1940

Geburtsort Ostrau, Deutschland

Soziale Netzwerke Google+, Facebook