Hilfsorganisationen

Reyna I. Aburto

Zweite Ratgeberin in der Präsidentschaft der Frauenhilfsvereinigung

Reyna l. Aburto wurde im April 2017 als Zweite Ratgeberin in der Präsidentschaft der Frauenhilfsvereinigung berufen, der Organisation der Kirche für ihre sechs Millionen weiblichen Mitglieder ab 18 Jahren. Sie wurde in Nicaragua als Tochter von Noel Blanco und Delbi Cardoza geboren. 1993 heirateten sie und Carlos Aburto, ein Mexikaner, im Jordan-River-Utah-Tempel. Beide haben sich zur Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bekehrt. Sie haben drei Kinder und zwei Enkelkinder.

Schwester Aburto besuchte die Universidad Centroamericana, wo sie vier Jahre lang Wirtschaftsingenieurwesen studierte. Außerdem hat sie einen Abschluss in Informatik von der Utah Valley University. Sie arbeitete über 25 Jahre lang in der Sprachbranche und erfüllte gleichzeitig berufliche, familiäre und kirchliche Aufgaben. Jetzt führen sie und ihr Mann ein kleines Übersetzungsbüro.

Schwester Aburto zufolge haben zwei gravierende Ereignisse aus ihrer Kindheit ihr Leben sehr geprägt: Sie überlebte ein Erdbeben, bei dem das Haus ihrer Familie zerstört wurde und ihr älterer Bruder ums Leben kam, und sie erlebte Ende der 1970er-Jahre einen Bürgerkrieg in Nicaragua mit. Durch diese schwierigen Erfahrungen – Verlust, Unsicherheit und Angst – lernte sie, dass Beziehungen, Familie, Liebe und Glaube unser kostbarster Besitz sind.

1989 wurde Reyna Aburto, nachdem sie persönlich eine schwierige Zeit durchlebt hatte, in Kalifornien von Missionaren der Kirche eingeladen, eine Versammlung der Kirche zu besuchen. Sie zögerte zunächst, erinnert sich jedoch, dass sie sich, sobald sie das Gemeindehaus betreten hatte, sicher und wie zu Hause fühlte. Ein paar Wochen später ließ sie sich im Alter von 26 Jahren taufen. Sie erklärt, sie habe „nie aufgehört, über die Schönheit des Evangeliums zu staunen“, und bezeichnet ihre Mitgliedschaft in der Kirche als einen großen Vorzug und ein wunderbares Geschenk.

Schwester Aburto war von 2012 bis 2016 im Hauptausschuss der Primarvereinigung tätig, wo sie dafür verantwortlich war, Hilfsmittel für Kinder in der Kirche, die Behinderungen haben, zu koordinieren, im Scout-Programm mitzuarbeiten, Webinhalte für die Primarvereinigung zu verbessern und Führungsbeamtinnen der Kirche in den Vereinigten Staaten und in Mexiko zu schulen. Bis 2013 besuchte sie mit ihrer Familie spanischsprachige Gemeinden, doch mittlerweile gehen sie in die englischsprachige Gemeinde in ihrer Nachbarschaft. Schwester Aburto hatte schon viele Aufgaben in der Frauenhilfsvereinigung, bei den Jungen Damen, in der Primarvereinigung, in der Sonntagsschule und in Scout-Organisationen in ihrer Gemeinde und im Pfahl (vergleichbar mit einer Diözese) inne. Sie bezeichnet ihren Mann Carlos als ihren „besten Freund“ und ihre „größte Stütze“. Beide verbringen gerne Zeit mit ihren Kindern und Enkeln.

Aktuelle Artikel, Ansprachen und Reden

Alle Konferenzansprachen von Reyna I. Aburto

Vollständiger Name Reyna I. Aburto

Geboren

Geburtsort Nicaragua