Elder Andersen: Der Glaube der Mitglieder in Asien erstrahlt

  Marianne Holman, Mitarbeiterin der Church News

  • 17. Juni 2013

Elder Neil L. Andersen und seine Frau, Kathy, und Missionare, die derzeit in der Indien-Mission Neu-Delhi tätig sind. Auch dabei: Elder Kent D. Watson, Präsident des Gebiets Asien, mit seiner Frau, Connie (links neben Elder Andersen). Der Missionspräsident Peter E. Sackley und seine Frau, Kelly, sind links in der zweiten Reihe zu sehen.  Foto mit freundlicher Genehmigung der Verwaltung des Gebiets Asien.

„Der Glaube an den Herrn Jesus Christus ist in jedem Land und jeder Kultur ein wunderbarer Anblick.“  Elder Neil L. Andersen vom Kollegium der Zwölf Apostel

„Der Glaube an den Herrn Jesus Christus ist in jedem Land und jeder Kultur ein wunderbarer Anblick“, erklärte Elder Neil L. Andersen vom Kollegium der Zwölf Apostel der Church News nach seinem zweiwöchigen Aufenthalt im Gebiet Asien.

„Auch in Ländern, in denen kaum jemandem der Name Christi über die Lippen kommt, ist der Glaube der Mitglieder der Kirche ihren Mitmenschen wie ein Licht auf einem Berg. Unsere Mitglieder glauben an Jesus Christus. Sie vertrauen auf ihn. Sie glauben an die Auferstehung. Sie blicken auf ihn, um Vergebung zu erlangen, und durch ihn empfangen sie Frieden und Freude.“

Elder Andersen reiste in Begleitung seiner Frau, Kathy, Elder L. Whitney Clayton von der Präsidentschaft der Siebziger und dessen Frau, Kathy, sowie Mitgliedern der Präsidentschaft des Gebiets Asien, Gebietssiebzigern und deren Frauen.

„Dies ist der Anfang eines großen Werks“, so Elder Andersen. „Die Kirche steckt hier in den Kinderschuhen. Denken Sie an all die Menschen im Gebiet Asien. Zahlenmäßig sind wir vergleichsweise unbedeutend, aber der Tag wird kommen, da die Kirche in allen Ländern Asiens vertreten sein wird.“

Elder Andersen und Elder Clayton waren vom 14. bis 27. Mai teils gemeinsam, teils getrennt voneinander unterwegs. Am Anfang ihrer Reise waren sie in Thailand, dann ging es weiter nach Indien, Kambodscha, Laos, China und Hongkong.

Thailand

In Thailand sprachen die Führer der Kirche bei einer Versammlung für junge Alleinstehende und junge Eltern, bei einer Schulung für Priestertumsführer, bei einer Versammlung für Missionare und bei einer Konferenz des Pfahls Bangkok und des Distrikts Bangkok Nord. Elder Andersen forderte die Mitglieder auf, mit anderen über Jesus Christus zu sprechen. Auch sollten sie die Kirche stärken, indem sie die Hoffnung auf ewiges Leben ausstrahlen.

Elder Neil L. Andersen vom Kollegium der Zwölf Apostel begrüßt Mitglieder nach einer Versammlung in Bangkok. Zu Elder Andersens Rechten ist Sarawuth Kanyaphan, Präsident des Pfahls Bangkok.

„Als Jünger Jesu Christi wissen wir einiges, was andere nicht wissen. Wir müssen uns zu Jesus Christus bekennen und von ihm sprechen und uns darüber freuen, dass es ihn gibt. Der Apostel Paulus musste einer nichtchristlichen Nation predigen. So ähnlich ist es heute in Thailand. Eines Tages werden alle Lebenden zu Füßen des Heilands knien“, sagte er.

Indien

In Neu-Delhi hielt Elder Anderson eine besondere Versammlung mit Missionaren in der Indien-Mission Neu-Delhi ab. Die Mitglieder des Distrikts Neu-Delhi trotzten der brütenden Hitze (um die 45°C) und dem berüchtigten Verkehrschaos in dieser Stadt und füllten das Satva Sai International Center, um einem Apostel zuzuhören.

Elder Andersen war das erste Mal in Indien. Er erklärte, wie dankbar er sei, mit den Mitgliedern der Kirche an einem so schönen Ort zusammenzukommen. Er richtete herzliche Grüße von Präsident Thomas S. Monson aus und sagte, der Prophet werde ihn nach seiner Rückkehr nach Salt Lake City sicher fragen, wie es den Missionaren und Mitgliedern in Indien gehe.

Elder Andersen bezeichnete die Mitglieder in Indien als „Pioniere in einem Werk, das zu einem wichtigen Teil der Kirche heranwachsen wird“. Er erinnerte sie daran, dass „die Schwachen und Einfachen, und nicht die Mächtigen und Berühmten, das Werk des Herrn vollbringen werden“.

Kambodscha

Am Mittwoch, dem 22. Mai, waren Elder Clayton und seine Frau zusammen mit Elder Wilson und dessen Frau in Phnom Penh. David C. Moon, Präsident der Kambodscha-Mission Phnom Penh, und seine Frau, Kathryn, begleiteten sie. Nachdem die Führungsbeamten einige Mitglieder zuhause besucht hatten, kamen sie mit Missionaren zusammen.

Elder L. Whitney Clayton spricht mit Mitgliedern des Zweigs Siem Reap in Kambodscha. Vichhay Chin, seine Frau, Loan Kim, und ihre Kinder, Chhaily und Davit Vong. Foto mit freundlicher Genehmigung der Verwaltung des Gebiets Asien.

Hongkong

Am Schluss der elftägigen Reise ging es nach Hongkong. Dort kamen Elder Andersen und Elder Clayton nicht nur mit den Missionaren zusammen, sondern sprachen auch bei einer Sitzung des Gebietsrats und bei einer Konferenz örtlicher Priestertumsführer. Anwesend war auch die Präsidentschaft des Gebiets Asien.

Am Sonntagmorgen zwängten sich über 1250 Mitglieder aus dem Pfahl Hongkong und einem internationalen Distrikt ins Erdgeschoss sowie in die dritte, vierte und fünfte Etage eines Gebäudes, um von einem Apostel des Herrn zu hören.

Elder Neil L. Andersen vom Kollegium der Zwölf Apostel und Elder Gerrit W. Gong von den Siebzigern, Erster Ratgeber in der Präsidentschaft des Gebiets Asien, bei seinem Besuch in Hongkong. Foto mit freundlicher Genehmigung der Verwaltung des Gebiets Asien.

Elder Andersen sprach über die Rolle Hongkongs beim Fortschritt der Kirche in Asien und erinnerte die Mitglieder daran, wie wichtig es sei, stark und treu zu bleiben, damit die Kirche in diesem Gebiet wachsen und gedeihen könne. Schwester Andersen gab auf Kantonesisch Zeugnis.

„Wir alle sind dem Erlöser und seinem Reich verpflichtet“, erklärte Elder Andersen. „Es ist dem Herrn wichtig, dass wir ihm nachfolgen, Gott lieben, gehorsam sind, beten, selbstlos sind und das Reich Gottes aufrichten. … Reichen Sie den Niedergeschlagenen die Hand. Sagen Sie jemandem, dass Sie ihn lieb haben. Stärken Sie einander. Das Leben ist nicht leicht, aber der Erretter hat die Welt überwunden. Eines Tages werden alle Lebenden zu Füßen des Heilands knien und verkünden, dass er der Sohn Gottes ist.“

– Beiträge von Brenda Post Frandsen, Linda Manning, Stephanie Goodson, Kandi James, William L. Black und Rebecca Black