Das Erlösungswerk durch Dienen beschleunigen

Von Kurt Roellinghoff, Hoher Rat für Mormon Helping Hands, Nürnberg

  • 21.Februar 2014

Chor der Jungen Erwachsenen sang zur Pfahlkonferenz in Nürnberg der Thematik entsprechend in den "Mormon Helping Hands"-Westen - (Foto von Kurt Roellinghoff, Nürnberg)

Nürnberg (EB): Die Samstag-Versammlung der Herbstkonferenz des Pfahles Nürnberg stand unter dem Motto „Das Werk der Erlösung beschleunigen“.

Die Anwesenden wurden liebevoll an den Auftrag erinnert, jetzt die Hände all denen zu reichen, die um uns sind, um sie zu stärken und mit ihnen gemeinsam die Blicke auf Jesus Christus zu richten und ihm näher zu kommen.

In der Hauptversammlung am Sonntag bezog sich Pfahlpräsident Michael Tiedemann auf die Schrift (LuB 81:5): „… steh den Schwachen bei, hebe die herabgesunkenen Hände empor, und stärke die müden Knie.“. Jeder hat schwierige Zeiten im Leben mit Herausforderungen und Prüfungen durchzumachen. Joseph Smith: “Ich sagte ihnen, auch ich sei nur ein Mensch, und sie dürften nicht erwarten, dass ich vollkommen sei. Wenn sie von mir Vollkommenheit erwarteten, würde ich diese auch von ihnen erwarten, wenn sie aber meine Schwächen und die der Brüder ertragen wollten, würde auch ich ihre Mängel ertragen.” Nicht die Konzentration auf die Schwächen der Freunde, Familie und Kirchenführer bringt den Menschen vorwärts, sondern die Erkenntnis, dass Gott durch sie ihm helfen kann, seine Herausforderungen zu bestehen. Durch sie kann er Kraft geben, wenn die Knie müde werden.

Die Pfahlpräsidentschaft ermutigte jeden Einzelnen und die Gemeinden zu mehr Dienst an ihren Mitmenschen. Dienst- und Hilfsprojekte machen andere Menschen aufmerksam und neugierig, sodass sie auf diesem Weg zum Evangelium geführt werden können.

Da solche Projekte unter “Mormon Helping Hands” organisiert werden, war der Chor der Jungen Erwachsenen bei seinem Schlusslied “Hab ich Gutes am heutigen Tag getan?” mit den typischen gelben Westen gekleidet und unterstrich auch äußerlich das gemeinsame Ziel. („Themen-Song“–siehe: www.mormonchannel.org/have-i-done-any-good)