Eine Taufe in der Elbe

Von Hilke Baumgartl, Gemeinde Lauenburg, Pfahl Hamburg

  • 07.09.2012

Der Täufling freute sich und sprach während des Weges über seine Gefühle und sein neues Leben im Evangelium Jesu Christi.

Lauenburg (MD): Am Samstag, dem 14. Juli 2012 hatte die Gemeinde Lauenburg ein ganz besonderes Erlebnis. Ein Untersucher hatte sich entschlossen, ein Mitglied der Kirche zu werden und wollte gern in der Elbe getauft werden, da es in der Gemeinde kein Taufbecken gab. Viele Familien der Gemeinde nahmen an diesem schönen Ereignis teil und fanden sich alle dazu am Ufer des Flusses ein.

Es war ein bewölkter Tag, aber das machte niemandem etwas aus, als sie zu Fuß zu einer kleinen Badebucht gingen. Der Täufling freute sich und sprach während des Weges über seine Gefühle und sein neues Leben im Evangelium Jesu Christi.

Die Lieder wurden von Gitarrenspiel begleitet, dadurch und durch die Gebete und Ansprachen war der Geist des Herrn sehr zu spüren.

Es war schließlich ein besonderer Augenblick als der Täufer mit dem Täufling in den Fluss stieg. Die Anwesenden erinnerten sich daran, wie Jesus von Johannes dem Täufer im Jordan getauft wurde.

Durch die Zeugnisse der Mitglieder danach fühlten alle eine größere Einigkeit und die Liebe des Herrn. Dieser Morgen wird für die Beteiligten unvergesslich bleiben. Zum Zeitpunkt der Taufe standen sie an heiliger Stätte; Freude im Herzen begleitete sie auf dem Rückweg.