Legen Sie Ihren eigenen Blog an und geben Sie Zeugnis

  Ryan Morgenegg, Mitarbeiter der Church News

  • 14. Januar 2014

Schließen Sie sich den vielen Mitgliedern an, die die Herausforderung angenommen haben und das Evangelium mittels eines eigenen Blogs verbreiten.

Das Wichtigste aus dem Artikel

  • Setzen Sie sich ein realistisches Ziel, wie oft Sie schreiben wollen.
  • Berichten Sie über Ihren Alltag.
  • Erzählen Sie von grundlegenden Wahrheiten des Evangeliums.

Die Verbreitung des Evangeliums Jesu Christi übers Internet, wie beispielsweise mithilfe eines Blogs, kann erfüllend und fruchtbringend sein. Das Wort Blog ist die Abkürzung für „Weblog“ und ist vergleichbar mit einem Online-Tagebuch, in dem es einzelne Einträge, auch Posts genannt, gibt. Die neuesten Einträge werden in der Regel ganz oben auf der Seite angezeigt.

Es ist nicht kompliziert, einen eigenen Blog zu erstellen. Elder M. Russell Ballard vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt: „Die meisten von Ihnen wissen schon, dass man mit einem Zugang zum Internet innerhalb von Minuten einen Blog anlegen und darin mitteilen kann, was man als wahr erkannt hat. Sie können Videos von Websites der Kirche und anderen geeigneten Sites, auch von newsroom.lds.org, herunterladen und an Freunde verschicken.“ („Die Verbreitung des Evangeliums mithilfe des Internets“, Liahona, Juni 2008.)

Brian Mickelson, Blogger und Mitglied der Kirche Jesu Christi, ist Seminarlehrer, Ehemann, Vater und in seiner Freizeit auch noch Fotograf. Er erstellte seinen eigenen Blog, um übers Internet Freunden und Angehörigen von seinen Glaubensansichten als Heiliger der Letzten Tage zu erzählen. „Ich würde vorschlagen, dass neue Blogger sich ein realistisches Ziel setzen, was das Schreiben angeht – vielleicht ein-, zweimal pro Woche. Ich bemühe mich auch, kontroverse Themen zu vermeiden. Davon gibt es schon genug im Internet. Man sollte über das schreiben, womit man sich auskennt: eigene Erfahrungen und inwiefern man durch das Evangelium gesegnet wird.“

Ihr eigener Blog stellt eine erstaunliche Möglichkeit dar, wie Sie anderen von Ihren Glaubensansichten erzählen können. Auf LDS.org wird Bloggern geraten, aus ihrem Alltag zu berichten. „Denken Sie daran, dass manch einer, der Ihren Blog liest, unter Umständen mit den in der Kirche üblichen Begriffen nichts anfangen kann, und achten Sie darauf, dass Sie klar und verständlich schreiben. Erzählen Sie, was Sie beim Kirchenbesuch gelernt haben. Schreiben Sie über Ihre Erlebnisse beim Familienabend. Schildern Sie, wie der Herr Sie gesegnet hat. Geben Sie Zeugnis, wenn es angebracht ist und der Geist Sie dazu drängt.“

Bruder Mickelson hatte den Eindruck, er solle Beiträge über das Evangelium auf seinem Blog schreiben, nachdem er sich mit den Worten der Führer der Kirche befasst hatte. Er sagt: „Ich habe immer Blogeinträge über mein Leben, die Familie und das, was ich interessant finde, geschrieben. Aber dann fing ich an, mich damit zu befassen, wozu uns die Generalautoritäten der Kirche aufgefordert haben, damit das Werk beschleunigt wird. Daraufhin beschloss ich, auf meinem Blog mehr über das Evangelium zu schreiben, da das Evangelium so eine zentrale Rolle in meinem Leben spielt.

Ich schreibe über alle möglichen Evangeliumsthemen. Ich bemühe mich, über einige grundlegende Wahrheiten des Evangeliums und Aspekte der Kirche zu schreiben, damit meine Freunde, die anderen Glaubensrichtungen angehören, etwas über die Grundlagen erfahren können. Außerdem schreibe ich manchmal über Themen, die Mormonen manchmal verwirrend finden. Ich spreche über die Wahrheiten aus den heiligen Schriften und wie sie sich auf Situationen beziehen, in die die meisten Leute geraten können. Vor allem möchte ich, dass die Menschen die Macht des Evangeliums Jesu Christi, die uns Hoffnung und Mut macht, im Alltag sehen können. Ich hoffe vor allem, dass mein Blog anderen Mut macht.“

Mit Ihren eigenen Blog beginnen Sie, indem Sie auf eine Website gehen, auf der Sie einen Blog erstellen und diesen im Internet veröffentlichen können. LDS.org empfiehlt Ihnen die folgenden Websites, auf denen Sie Ihren eigenen Blog zur Verbreitung des Evangelium erstellen können: Mormon.org, blogger.com, wordpress.com, tumblr.com und facebook.com.

Bei der Herbst-Generalkonferenz 2010 hat Elder Russell M. Nelson vom Kollegium der Zwölf Apostel die folgende Erfolgsgeschichte über die Verbreitung des Evangeliums über das Internet erzählt:

„Heute, im Zeitalter des Internets, gibt es viele neue und spannende Wege, wie Sie missionarisch tätig werden können. Sie können Bekannten und Nachbarn empfehlen, sich die neue Internetseite mormon.org anzusehen. Wenn Sie Blogs führen und in sozialen Netzwerken vertreten sind, können Sie Ihre Seiten mit mormon.org verlinken und dort ein eigenes Profil anlegen. In jedem Profil wird dem Glauben Ausdruck verliehen, eine Erfahrung geschildert oder Zeugnis gegeben. Da dies ein neues Angebot ist, sind die meisten Profile in englischer Sprache. Profile in anderen Sprachen werden folgen.

Diese Profile können viel Gutes bewirken. Vor zwei Monaten sah ein junger Mann namens Zac – er ist im ersten Studienjahr – in Baton Rouge, Louisiana, einen Fernsehwerbespot für mormon.org. Er rief die Internetseite auf und war von den Profilen der Mitglieder fasziniert. Er fand einen Link, unter dem er erfuhr, wo er in die Kirche gehen konnte. Am nächsten Sonntag kam er mit weißem Hemd und Krawatte in die Kirche, wurde mit Mitgliedern der Gemeinde bekannt gemacht und genoss die ganzen drei Stunden mit Versammlungen. Er wurde von einem Mitglied zum Abendessen nach Hause eingeladen, worauf seine erste Missionarslektion folgte. In weniger als zwei Wochen war er getauft und als Mitglied der Kirche bestätigt. Willkommen, Zac! (Er hört jetzt zu.)“ („Sei den Gläubigen ein Vorbild“.)