Führer der Kirche gründen neue Pfähle – den zweiten in Russland, den achten in Italien

  Gerry Avant, Redakteur der Church News

  • 4. Oktober 2012

Elder Nelson und seine Frau mit jungen Alleinstehenden im Sommergarten in St. Petersburg. In dieser Stadt wurde vor Kurzem ein neuer Pfahl gegründet.

Die Gründung zweier Pfähle – dem zweiten in Russland und dem achten in Italien – und Treffen mit zwei Staatsoberhäuptern im Balkan gehörten zu den historischen Ereignissen bei den jüngsten Reisen von Elder Russell M. Nelson vom Kollegium der Zwölf Apostel, Elder Ronald A. Rasband von der Präsidentschaft der Siebziger und Bischof Gérald Caussé, dem Ersten Ratgeber in die Präsidierenden Bischofschaft.

Die Brüder waren vom 7. bis 17.  September im Auftrag der Kirche in acht Ländern unterwegs: Portugal, Spanien, Russland, Deutschland, der Schweiz, Italien, Bosnien und Herzegowina und Kroatien.

Am 9. September gründete Elder Nelson den Pfahl St. Petersburg in Russland.

Elder Rasband teilte am 16. September den Pfahl Mailand in Italien und gründete den neuen Pfahl Mailand Ost; der Pfahl Mailand wurde zum Pfahl Mailand West umbenannt.

In der Zeit zwischen den beiden Pfahlgründungen führten Elder Nelson, Elder Rasband und Bischof Caussé am 13. September eine Gebietsprüfung in Frankfurt am Main durch. Außerdem hielten sie Schulungen für Priestertumsführer in Portugal und Italien ab. Am 8. September waren 115 Priestertumsführer aus sieben Pfählen und vier Distrikten Portugals und der kapverdischen Inseln bei einer Führerschaftsschulung in Lissabon anwesend. Am 15. September wurden 165 Priestertumsführer aus sieben Pfählen und fünf Distrikten in Mailand geschult.

Bei ihrem Besuch in den Gebieten Europa und Europa Ost wurden Elder Nelson und Elder Rasband von Siebzigern aus den jeweiligen Gebietspräsidentschaften begleitet. Dabei handelte es sich aus dem Gebiet Europa um Elder José A. Teixeira, Gebietspräsident, Elder Patrick Kearon, Erster Ratgeber, und Elder Kent F. Richards, Zweiter Ratgeber, und aus dem Gebiet Europa Ost um Elder Larry R. Lawrence, Gebietspräsident, und Elder Gvido Senkans, Gebietssiebziger.

Elder Nelson und Elder Rasband kamen bei ihrer Reise im Rahmen von besonderen Versammlungen mit Mitgliedern und Missionaren zusammen.

Elder Rasband traf außerdem am 10. September den kroatischen Präsidenten, Ivo Josipović, in Zagreb. In Sarajevo kam er am 12. September mit Željko Komšić, einem der drei Mitglieder des Staatspräsidiums von Bosnien und Herzegowina, zusammen.

Die Generalautoritäten wurden jeweils von ihren Frauen, Schwester Wendy W. Nelson, Schwester Melanie T. Rasband, Schwester Jennifer H. Kearon, Schwester Marsha G. Richards, Schwester Laurel S. Lawrence und Schwester Velga Senkans, begleitet.

In Lissabon kamen Schwester Nelson und Schwester Rasband mit mehr als 600 Frauen zusammen, von denen die meisten in den Hilfsorganisationen in den drei Pfählen tätig sind.

In Mailand trafen sie sich mit mehr als 500 Frauen aus dem Pfahl, der am nächsten Tag geteilt wurde.