Neue Funktion: den Patriarchalischen Segen online anfordern und lesen

– R. Scott Lloyd, Nachrichten der Kirche

  • 17 Februar 2016

Mit einer neuen Funktion auf LDS.org können Mitglieder der Kirche jetzt ihren Patriarchalischen Segen online lesen; zudem kann man eine Kopie eines Patriarchalischen Segens anfordern, den ein verstorbener direkter Vorfahr erhalten hatte.

Mit einer neuen Funktion auf LDS.org können Mitglieder der Kirche jetzt ihren Patriarchalischen Segen online lesen; zudem kann man eine Kopie eines Patriarchalischen Segens anfordern, den ein verstorbener direkter Vorfahr erhalten hatte.

Außerdem gibt es noch eine weitere neue Funktion, mit der Führungsbeamte eine Empfehlung für einen Patriarchalischen Segen online einreichen können.

Wo ist die neue Seite zum Patriarchalischen Segen zu finden?

Die Funktionen zur Anforderung und zur Einreichung über das Internet erscheinen, wenn Sie sich mit Ihrem Internetkonto bei der Kirche auf LDS.org anmelden und die neue Seite zum Patriarchalischen Segen aufrufen. Von hier aus können Mitglieder einen Segen anfordern und Führungsbeamte eine Empfehlung einreichen. Die Seite ist in 14 Sprachen verfügbar und wurde für PCs und mobile Geräte (iOS und Android) entwickelt.

Der eigene Patriarchalische Segen

Sobald Ihre Anforderung bearbeitet wurde – dies kann bis zu einem Monat dauern –, können Sie Ihren Segen auf der Seite zum Patriarchalischen Segen lesen.

„Da der Patriarchalische Segen heilig ist, wird jede Anfrage von einem Mitarbeiter des Historischen Archivs der Kirche sorgfältig recherchiert und überprüft. Wer ab 2011 seinen eigenen Segen angefordert und erhalten hat, kann auf diesen bereits über LDS.org zugreifen“, heißt es in einem Artikel auf history.lds.org.

Wenn Sie Ihren Segen innerhalb der letzten zwei Jahre erhalten haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Patriarchen.

Der Patriarchalische Segen eines Vorfahren

Um den Segen eines verstorbenen Angehörigen – Mutter, Vater, Großmutter, Großvater, Urgroßmutter, Urgroßvater, Kind oder Ehepartner – anzufordern, klicken Sie auf das entsprechend bezeichnete Icon. Geben Sie den Namen, das Geburtsdatum und die vollständigen Namen der Eltern des Verstorbenen an und wählen Sie im Dropdown-Menü sein Verwandtschaftsverhältnis zu Ihnen aus. Der Segen eines verstorbenen direkten Vorfahren wird per Post oder E-Mail versandt. Es kann bis zu drei Monaten dauern, bis ein Segen versandt wird.

Das Historische Archiv der Kirche bewahrt zwar Kopien von mehr als 4,3 Millionen Segen auf, aber es kann sein, dass der von Ihnen angeforderte Segen nicht in der Sammlung enthalten ist.

Empfehlung für den Patriarchalischen Segen über die Online-Funktion

Priestertumsführer können anhand der neuen Online-Funktion eine Empfehlung für einen Patriarchalischen Segen einreichen. Der zuständige Patriarch kann anhand der Funktion sehen, wer einen Segen angefordert hat. Nachdem er den Segen gespendet hat, kann er das offizielle Formular über diese Funktion bei der Kirche einreichen.

Im Artikel auf history.lds.org heißt es: „Die Segen werden im archiveigenen System für die Konservierung digitaler Dokumente gespeichert, und zwar in mehreren Formaten und an mehreren Lagerorten, darunter auch im Urkundenarchiv im Granitgewölbe.“

Die Funktion zur Einreichung über das Internet wurde bereits – im Januar 2015 – mehr als der Hälfte aller englisch-, spanisch- und portugiesischsprachigen Pfählen zur Verfügung gestellt. In den kommenden Monaten wird die Funktion für alle Pfähle freigeschaltet und in 14 Sprachen verfügbar sein.