Das Buch Mormon steht im Fokus der Sonderausgabe des Liahonas und des Ensigns

  • 3 August 2011

Die Mitglieder sind dazu angehalten, die Oktober-Ausgabe des Liahonas und Ensigns fürs eigene Studium zu nutzen und an andere weiterzugeben.

Das Wichtigste aus dem Artikel

  • In der Oktober-Ausgabe des Liahonas und des Ensigns geht es um drei Fragen:
  • Was ist das Buch Mormon?
  • Warum haben wir das Buch Mormon?
  • Welche Bedeutung hat das Buch Mormon für mich?

„Wir freuen uns, allen diese Ausgabe zukommen zu lassen und hoffen, dass sie Inspiration bietet für die Familien und jeden Einzelnen, der sich bemüht, das Buch Mormon zu begreifen, danach zu leben und anderen davon zu erzählen.“ – Elder Paul B. Pieper von den Siebzigern, Direktor der Abteilung Lehrplan

Die Ausgaben des Liahonas und Ensigns im Oktober 2011 legen den Schwerpunkt darauf, was das Buch Mormon ist, warum es das Buch gibt und wie es Menschen beeinflussen kann.

Sie enthält die Geschichte des Buches Mormon, Erfahrungsberichte von Mitgliedern, Vorschläge fürs Schriftstudium und Näheres dazu, wie aktuell es heute noch ist. Die Ausgabe enthält außerdem Zeugnisse über das Buch Mormon und Erfahrungen damit von lebenden Propheten und Aposteln, sowie von Joseph Smith und jedem Präsidenten der Kirche seit ihm.

„Das Zeugnis der Führer der Kirche birgt viel Kraft“, meint Jenifer Greenwood, die stellvertretende leitende Redakteurin des Liahonas. „Ihr Zeugnis beruht auf dem Buch Mormon – dem Schlussstein unserer Religion. Es ist unser großer Wunsch, dass die Mitglieder diese Zeugnisse lesen können.“

Die Mitglieder seien dazu angehalten, die Sonderausgabe auf zweierlei Weise zu nutzen, sagt Elder Paul B. Pieper von den Siebzigern, Direktor der Abteilung Lehrplan. 

„Erstens sollen die Mitglieder und Missionare sie lesen, damit sie erbaut werden und ihr Zeugnis vom Buch Mormon gestärkt wird“, sagt er. „Zweitens sollen sie die Ausgabe an weniger aktive Mitglieder und an Nichtmitglieder verschenken.“

In der Botschaft von der Ersten Präsidentschaft spricht Präsident Thomas S. Monson von den kostbaren Verheißungen im Buch Mormon. 

Beispielsweise sagte der Prophet Joseph Smith: „Ich habe den Brüdern gesagt, das Buch Mormon sei das richtigste aller Bücher auf Erden und der Schlussstein unserer Religion, und wenn man sich an dessen Weisungen halte, werde man dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch.“ (Einleitung zum Buch Mormon.)

Die Mitglieder werden aufgefordert, eifriger im Buch Mormon zu studieren, genau wie Präsident Gordon B. Hinckley (1910–2008) ja alle Mitglieder im Jahr 2005 aufrief, das Buch Mormon bis Jahresende zu lesen.

„Es ist unser Wunsch, dass diese Ausgabe zu einem Trittstein wird, damit man das Buch Mormon aufschlägt und sich ihm erneut weiht“, so Schwester Greenwood. „Es ist zwar toll, über das Buch Mormon zu sprechen, darüber zu lesen und etwas darüber zu erfahren, aber es ist das Buch Mormon selbst, wodurch Menschen bekehrt werden und näher zu Gott kommen.“

Das Buch Mormon hat die Jahre und viele schwere Zeiten überdauert und ist der Dreh- und Angelpunkt des Evangeliums Jesu Christi. 

„Wir haben diese Ausgabe vorbereitet, damit sie Inspiration bietet für die Familien und jeden Einzelnen, der sich bemüht, das Buch Mormon zu begreifen, danach zu leben und anderen davon zu erzählen“, berichtet Elder Pieper.

Die Oktober-Ausgabe wird in 42 Sprachen erscheinen. Alle Mitglieder werden dazu angehalten, sie gründlich zu lesen. Die Botschaft der Ersten Präsidentschaft und die Besuchslehrbotschaft erscheinen in zusätzlichen 39 Sprachen. Die komplette Ausgabe wird außerdem online auf der Internetseite des Liahonas und des Ensigns in 38 Sprachen verfügbar sein.

Wenn Sie die Zeitschrift abonnieren oder vielleicht ein Abonnement verschenken möchten, können Sie sich telefonisch an uns wenden (eine Liste der Telefonnummern finden Sie hier), die Versandstelle besuchen (eine Liste finden Sie hier) oder dies online unter store.lds.org vornehmen.