Anderen ihr täglich Brot geben

  Heather Wrigley, Nachrichten und Veranstaltungen der Kirche

  • 27 April 2011

In der Deseret Bakery am Welfare Square in Salt Lake City backen ehrenamtliche Mitarbeiter täglich Tausende von Broten und nähren andere so körperlich und sich selbst geistig.

Das Wichtigste aus dem Artikel

  • In der Deseret Bakery am Welfare Square werden jede Woche 4000 Brote produziert.
  • Beinahe 500.000 Brote werden jedes Jahr an Bedürftige verteilt.
  • Die erste Wohlfahrts-Bäckerei wurde im Jahr 1940 gegründet.

„Das Ganze wird zu einer Angelegenheit, in der es weder um dich oder mich noch um irgendetwas anderes geht, außer darum, die Hände Gottes zu sein und andere Menschen zu lieben.“ – Shawn Morgan, ehrenamtlich in der Bäckerei tätig und Mutter von sieben Kindern

Draußen vor der Bäckerei in Salt Lake City in Utah liegt der Duft von frisch gebackenem Brot in der Luft und lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Aber in dieser Bäckerei gibt es keine Kunden, die ein frisches, warmes Brot oder eine Tüte weicher Brötchen kaufen wollen. Stattdessen sind in der Deseret Bakery viele ehrenamtlich Tätige zu finden, die ihre Zeit opfern und jede Woche für ungefähr 4000 Brote den Teig anrühen, das Brot backen, in Scheiben schneiden und in Tüten verpacken, damit es an Bedüftige verteilt werden kann.

Seit die Deseret Bakery vor über siebzig Jahren ihren Betrieb aufnahm, wurde damit vielen Menschen geholfen.

Spencer Fielding Jensen – ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Bäckerei – sagte: „Man kann mit guten Menschen, die Gutes tun, gar nicht zu viel tun.“

In den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts war es für viele Heilige der Letzten Tage aufgrund der Weltwirtschaftskrise schwierig, Brot zu besorgen. Mehrere Bischöfe baten darum, es möge im Vorratshaus des Bischofs Brot zur Verteilung an die Bedürftigen zur Verfügung gestellt werden.

Im Jahr 1940 wurde einem Pfahl vor Ort eine kleine Bäckerei geschenkt, die zu einem Wohlfahrtsprojekt der Kirche wurde, womit das dringend benötigte Brot produziert werden konnte.

Der Standort der Deseret Bakery hat sich zwei- oder dreimal verlagert. Jetzt befindet sich die Bäckerei am Welfare Square, aber an dem freundlichen Geplauder der Leute, die ihre Zeit und ihre Talente zur Verfügung stellen, um anderen zu dienen, hat sich nichts geändert. 

„Zu wissen, dass man geben kann, erfüllt die Seele“, sagte Shawn Morgan, eine Mutter von sieben Kindern, die ehrenamtlich in der Bäckerei arbeitet. „Das Ganze wird zu einer Angelegenheit, in der es weder um dich oder mich noch um irgendetwas anderes geht, außer darum, die Hände Gottes zu sein und andere Menschen zu lieben.“

Vom Anrühren des Teigs bis zum Eintüten der fertigen Brote wird die Qualität des Brots genau überwacht, um sicherzustellen, dass es auch wirklich das Beste ist, was die Kirche zu geben hat.

Wenn Schwester Morgan und die anderen ehrenamtlichen Mitarbeiter nach Hause gegangen sind, wird das Brot per LKW an die Vorratshäuser der Bischöfe im ganzen Westen der Vereinigten Staaten geliefert, wohin die Bedürftigen kommen und Brot und andere notwendige Waren erhalten können.

In Laufe des Jahres werden in der Bäckerei fast eine halbe Million Weiß- und Weizenbrote produziert.

Und in naher Zukunft werden Freiwillige in die Bäckerei zurückkehren, damit sie anderen dienen können – etwas, wofür der Lohn sehr viel länger anhält als der Geschmack frischen Brotes.

Führungen über den Welfare Square, die Deseret Bakery inbegriffen, werden wochentags angeboten. Unter 001 (801) 240-4872 erfahren Sie Näheres.