Nachrichten der Kirche

Das Historische Archiv der Kirche zeigt seine Schätze

  • 1. und 2. April 2011

Während des Konferenzwochenendes sind im Historischen Archiv der Kirche Dutzende historischer Schätze zu sehen, beispielsweise Manuskripte des Propheten Joseph Smith und die Erstauflagen diverser Bücher, darunter auch das Buch Mormon.

Am Wochenende der Frühjahrs-Generalkonferenz holt das Historische Archiv der Kirche in Salt Lake City aus seinen Tresorräumen einige der seltensten und kostbarsten historischen Stücke hervor und präsentiert diese bei der nun dritten Ausstellung unter dem Titel „Schätze in unserer Sammlung“.

„Die Besucher haben die Gelegenheit, einige der ganz besonders einzigartigen historischen Sammlungsstücke anzusehen, die wir haben“, erklärt Patrick Dunshee, Marketingleiter und Sprecher des Archivs. „Sie spüren eine Verbindung zur eigenen Geschichte – es scheint fast, als würden sie an den Tag und in die Zeit zurückversetzt werden, wann das Ereignis stattgefunden hat, ob es sich nun um ein handgeschriebenes Manuskript oder um eine Aufnahme handelt.“

Das 2009 neu erbaute Historische Archiv hat einen in Glas gestalteten Eingangsbereich, ein Symbol dafür, dass die Geschichte zugänglich und greifbar für diejenigen ist, die sich dafür interessieren.

Einen Einblick in die Geschichte erhält man über Gegenstände wie einer Erstausgabe des Buches Mormon, sowie ein Originalexemplar des Buches der Gebote, aus dem später das Buch Lehre und Bündnisse entstand. Besonders beliebt ist eine Seite aus dem Originalmanuskript des Buches Mormon.

„Es gibt hier Millionen Gegenstände und wir suchen, möglichst Vielfältiges auszustellen, an dem die Besucher interessiert sein könnten“, so Bruder Dunshee. „Einiges davon würde man sonst niemals zu Gesicht bekommen.“

Bei der dritten Ausstellung unter dem Titel „Schätze in unserer Sammlung“ werden Gegenstände aus der Geschichte der Kirche gezeigt, aber der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf historischen Büchern, Fotos, Briefen, Tagebüchern und Protokollen aus der Geschichte der Kirche in Hawaii.

„Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, bei jeder Ausstellung einen kleinen Schwerpunkt zu setzen“, berichtet Bruder Dunshee. „Diesen Schwerpunkt ändern wir von Mal zu Mal, und er erregt hoffentlich ein wenig Aufmerksamkeit.“

Über 100 historische Sammelstücke werden zu sehen sein. Die Ausstellung ist kostenlos und öffentlich zugänglich. Öffnungszeiten: Freitag, 1. April 2011 von 17:00 bis 21:00 Uhr; Samstag, 2. April von 12:00 bis 14:00 Uhr und von 16:00 bis 21:00 Uhr.

Nach der Ausstellung werden die Gegenstände zurück in die Tresorräume gebracht, wobei die empfindlichsten in streng klimatisierten Räumen untergebracht werden. Einige davon, wenn auch nicht alle, werden auch bei künftigen Ausstellungen während der Generalkonferenz wieder zu sehen sein. 

Das Historische Archiv der Kirche befindet sich in der 15 E. North Temple Street in Salt Lake City – direkt neben dem Konferenzzentrum.