Nachrichten der Kirche

Führer der Kirche sprechen bei akademischen Abschlussfeiern in Hawaii, Idaho und Utah

  • 26. April 2012

Am 19. April 2012 lauschten Absolventen der Brigham-Young-Universität in Provo den Worten von Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel, der darüber sprach, welchen Einfluss es auf sie haben sollte, ein Absolvent der BYU zu sein.

Führer der Kirche bereisten im April Bildungseinrichtungen der Kirche in Hawaii, Idaho und Utah, um den College- und Universitätsabsolventen, die jetzt ins Berufsleben einsteigen oder weiterführende Abschlüsse machen, noch ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg zu geben.

An der BYU Idaho forderte Elder M. Russell Ballard vom Kollegium der Zwölf Apostel am 7. April 2012 die Studenten dazu auf, Furcht durch Glauben zu ersetzen.

„Ich glaube, dass wir an der Schwelle zu einer neuen Zeit des Wachstums, des Wohlstands und der Fülle stehen“, sagte er. „Ich bitte Sie inständig, sich selbst und dem himmlischen Vater gegenüber dazu zu verpflichten, Ihr Leben, Ihre Zeit und Ihre Talente dem Aufbau der Kirche Jesu Christi zu weihen, damit das Zweite Kommen des Erretters vorbereitet werde.“

Elder D. Todd Christofferson vom Kollegium der Zwölf Apostel besuchte das LDS Business College in Salt Lake City am 13. April 2012, um die Abschlussrede vor Absolventen aus allen 50 Bundesstaaten der USA und aus 67 Ländern zu halten.

Er betonte, wie wichtig es für die Studenten sei, ihr ganzes Leben lang für andere da zu sein. „Dienst am Nächsten ist Ihr Gegenmittel gegen Selbstsucht und gegen das Anspruchsdenken, von dem das menschliche Zusammenleben in aller Welt heutzutage immer mehr heimgesucht wird. … Der Dienst, den Sie leisten, wird anderen zum Segen gereichen, aber auch ein Schutz für Sie sein“, sagte er.

Am nächsten Tag gab Elaine S. Dalton, Präsidentin der Jungen Damen, den Studenten an der BYU Hawaii diese Ratschläge: „Vergessen Sie niemals, wer Sie sind.“ „Arbeiten Sie fleißig.“ „Bereiten Sie sich auf widrige Umstände vor.“ „Haben Sie große Träume.“ „Sieger kommen nicht immer als Erster ins Ziel.“

„Nehmen Sie Ihr Leben voller Glauben in Angriff und leben Sie es in vollen Zügen“, sagte sie. „Lassen Sie sich nicht von den Bergen entmutigen, sondern öffnen Sie Ihre Augen dafür, welche Möglichkeiten sich aus widrigen Umständen ergeben. Gehen Sie voller Zuversicht voran und mit dem Wissen, dass Sie niemals allein sind. … Ich glaube fest daran, dass ein tugendhafter junger Mensch, der vom Geist geführt wird, die Welt verändern kann!“

Am 19. April 2012 lauschten Absolventen der Brigham-Young-Universität in Provo den Worten von Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel, der darüber sprach, welchen Einfluss es auf sie haben sollte, ein Absolvent der BYU zu sein.

„Als Absolvent der BYU erhalten Sie ein Gütesiegel, das Ihnen nicht unwillkommen ist, das Sie sich aber auch nicht selbst aufgedrückt haben“, so Elder Oaks. „Dieses Siegel kann und soll uns an unsere Beziehung zu den Menschen erinnern, von denen wir es erhalten haben, und auch daran, welche Verantwortung mit den Bescheinigungen einhergeht, die sie uns ausstellen.“