Nachrichten der Kirche

Tabernakelchor nun für jedermann überall zugänglich

  • 4. Dezember 2012

 Der neue YouTube-Kanal des Tabernakelchors bietet fast 90 Videos und etwa 500 Minuten an Videomaterial – und es werden ständig mehr.  

Weniger als einen Monat nach der Einführung des offiziellen YouTube-Kanals (youtube.com/MormonTabChoir) des Tabernakelchors kann dieser schon über 250.000 Aufrufe und über 10.000 Abonnenten weltweit verzeichnen.

Auf dem Kanal wurden nahezu 600.000 Minuten – das ist mehr als ein ganzes Jahr – an Aufführungen, Konzerten und Musikvideos angeschaut. Es gibt in 118 Länder Abonnenten, die vom Tabernakelchor eine Benachrichtigung erhalten, wenn neue Videos veröffentlicht werden. Die meisten dieser Abonnenten kommen aus den USA, Kanada, Brasilien, Deutschland, Mexiko und Großbritannien.

„Dank YouTube ist der Chor nicht mehr an Grenzen gebunden“, sagt Ron Jarrett, Präsident des Chors. „Bevor unser Kanal freigeschaltet wurde, konnte man sich Music and the Spoken Word nicht anhören, es sei denn, man konnte es live im Fernsehen verfolgen. Viele unserer Fans konnten sich die Sendung aufgrund der Zeitzonenunterschiede oder anderweitiger Terminüberschneidungen nicht anhören. Jetzt ist unsere Musik zugänglich für alle, jederzeit und überall. Die hohe Anzahl an Nutzern des Kanals an den verschiedensten Orten hat gezeigt, dass dieser Schritt längst überfällig war.“

Auf dem YouTube-Kanal des Chors können die Fans anhand von Kommentaren zu den einzelnen Videos mit dem Chor kommunizieren. Bisher gibt Kommentare in Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Deutsch und Französisch. Ein Kommentar gibt wieder, wobei sich die Nutzer einig sind: „Genau das braucht die Welt. Es gibt so viel Schlechtes da draußen, was für jedermann zugänglich ist, da ist es beruhigend, dass immer mehr Gutes ebenfalls für jedermann zugänglich gemacht wird.“

Den offizielle YouTube-Kanal kann man unter youtube.com/MormonTabChoir aufrufen. Dort stehen derzeit fast 90 Videos und etwa 500 Minuten Videomaterial zur Verfügung. Jede Woche wird neues Material hochgeladen, unter anderem vollständige Folgen der bekannten Sendung Music and the Spoken Word, vergangene Weihnachtskonzerte und Konzerte mit Gastmusikern.