Nachrichten der Kirche

Gottesverehrung in der Kunst

  Chelsee Niebergall, Nachrichten und Veranstaltungen der Kirche

  • 5 August 2011

Tylor Booth, von Beruf Drucker, bedruckt eine große Leinwand in der Druckereizentrale der Kirche.

Die Propheten der Neuzeit haben zu den Mitgliedern der Kirche schon oft über die belehrende Kraft positiver Kunst gesprochen. Erst in der letzten Ansprache von Präsident Thomas S. Monson bei der Frühjahrs-Generalkonferenz 2011, „Der heilige Tempel – ein Leuchtfeuer für die Welt“, zitierte der Prophet Präsident Spencer W. Kimball (1895–1985), und forderte Eltern dazu auf, ein Bild des Tempels zu Hause aufzuhängen, um den Kindern die Wichtigkeit des Tempels nahezubringen (siehe auch Liahona, Mai 2011, Seite 93).

Kunst kann zu Hause, in Gemeindehäusern, Tempeln und überall dazu beitragen, dass ein Geist der Gottesverehrung herrscht. Deshalb hat die Druckerei der Kirche einen Weg gefunden, Kunstwerke für Mitglieder und Gemeindehäuser zu einem verhältnismäßig geringen Preis zugänglich zu machen.

„Wir verehren Gott mit all unseren Sinnen, nicht nur durch unsere Ohren“, so Künstler Kent Wallis, der derzeit als Pfahlpräsident dient. „Die Kunstwerke, die in unseren Gemeindehäusern hängt, sollen die Seele berühren und die Menschen auf eine höhere geistige Ebene erheben.“

Kunstwerke finden

Mitglieder können von der Kirche produzierte Kunst erwerben und sie zu Hause anbringen oder zum Belehren benutzen.

In den Zeitschriften der Kirche, Liahona, Ensign, New Era und Friend, werden regelmäßig Bilder abgedruckt, die auf vielfältige Weise benutzt werden können, die man herauslösen oder von der Online-Version ausdrucken kann. Bilder, die nicht kopiert werden können, sind dementsprechend vermerkt.

Mitglieder können die von der Kirche produzierten Kunstwerke im Online-Shop der Kirche unter store.lds.org erwerben. Über ein Feld auf der Startseite gelangen Besucher zur Seite für Musik, Medien und Kunst. Dort findet man verschiedene Kunstwerke, einschließlich Bilder vom Erlöser, Szenen aus den heiligen Schriften, Fotos von Tempeln und anderen Themen, sowie verschiedene Poster. Bestellungen werden weltweit versandt.

Die Kirche hat ein spiralgebunden Bildband zum Evangelium herausgegeben, der 137 Bilder mit Kunstwerken zum Evangelium enthält. Dieser Band ist beim Versand oder über store.lds.org erhältlich.

Priestertumsführer können über die zuständige Gruppe der Abteilung B&I oder über store.lds.org Kunstwerke für Gemeindehäuser oder andere Gebäude der Kirche bestellen. Bilder und Kunstdrucke auf store.lds.org können auf hochwertigem Tonkarton oder auf Leinwand und eingerahmt in verschiedenen Größen bestellt werden.

Zugang zu mehr Kunst

Die Kirche hat in den letzten Jahren nicht nur Kunst für den allgemeinen Kirchengebraucht produziert, sondern auch die Verwendung ursprünglich limitierter Kunst freigegeben.

In seiner Zeit als Präsident der Kirche riet Präsident Gordon B. Hinckley (1910–2008) dazu, dass die Kirche mithilfe der verfügbaren Technik Wandgemälde und andere Bilder im Original, die für einige kircheneigene Gebäude bestimmt waren, digitalisiert festhalten sollte, um sie archivieren, vervielfältigen und verbreiten zu können, wenn eine Genehmigung dafür vorläge.

Die Mitarbeiter in der Druckerei sind darauf spezialisiert, HR-Kameras so zu benutzen, dass selbst kleinste Details der Gemälde aufgenommen werden. Die Aufnahmen werden dann auf erstklassiger, doppelt gewebter Leinwand gedruckt. Die Drucke werden eingerahmt und an die Gebäude der Kirche in aller Welt versandt.

Nach etwas Größerem suchen

„Das Ziel bei alledem ist, Menschen zu Christus zu bringen“, so Dennis Smith, Leiter Geschäftsabläufe der Druckerei. „Kunst bewirkt das auf wunderbare Weise. Diese wunderschön gedruckten Bilder erinnern an Geschichten aus den heiligen Schriften, historische Ereignisse oder Individuen. Durch sie können wir lernen, inspiriert werde und an den Erlöser denken.“

Tyler Booth, Drucker in der Druckerei, erinnert sich an ein Bildnis von Jesus Christus mit ausgebreiteten Armen. „Ich war erstaunt, wie viel es mir bedeutete und wie lebendig diese Begebenheit für mich wurde“, sagte er.

Bruder Booth sprach davon, welch ein Vorzug es für ihn sei, dabei mitzuarbeiten, Kunst für Mitglieder, Gemeindehäuser und Tempel auf der ganzen Welt zu produzieren. Er wünscht sich von Herzen, dass irgendjemand durch diese Bilder genauso berührt wird, wie er selbst.