Die Sonntagsschulleitung soll das Lehren und Lernen auf eine höhere Ebene bringen

– Devin Durrant, Präsidentschaft der Sonntagsschule

  • 31. Mai 2016

Der Zweck der Sonntagsschule besteht darin, „den Einzelnen und die Familie in ihrem Glauben an den Vater im Himmel und an Jesus Christus zu stärken; dies geschieht durch Lehren, Lernen und indem man den Kontakt zu ihnen pflegt“ (Handbuch 2, 12.1).

Das Wichtigste aus dem Artikel

  • Der Sonntags-schulleitung kommt eine immer wichtigere Aufgabe dabei zu, das Lehren und Lernen in der ganzen Kirche auf eine höhere Ebene zu bringen.

„Ich ermuntere jeden Sonntagsschullehrer und Führungsbeamten, anderen nach besten Kräften ein Segen zu sein. Dies lässt sich dadurch erreichen, dass Sie das Lehren, das Lernen und die Betreuung der Mitglieder in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Zweig auf eine höhere Ebene bringen.“ – Devin Durrant, Präsidentschaft der Sonntagsschule

Durch liebevolle Bemühungen kann die Sonntagsschulleitung den Zweck ihrer Organisation erfüllen. Dieser besteht darin, „den Einzelnen und die Familie in ihrem Glauben an den Vater im Himmel und an Jesus Christus zu stärken; dies geschieht durch Lehren, Lernen und indem man den Kontakt zu ihnen pflegt“ (Handbuch 2, 12.1).

Bringen Sie das Lehren und Lernen auf eine höhere Ebene

Mit dem vor kurzem veröffentlichten Heft Auf die Weise des Erretters lehren und der Ankündigung von Lehrerforen kommt der Sonntagsschulleitung eine immer wichtigere Aufgabe dabei zu, das Lehren und Lernen in der ganzen Kirche auf eine höhere Ebene zu bringen. Wenn Lehrer lernen, wie der Erretter zu lehren, unterstützen sie die Mitglieder dabei, selbst Erkenntnisse zu sammeln und Fortschritt zu machen. Wenn die Mitglieder der Sonntagsschulleitung den Lehrern die einfachen, aber machtvollen Grundsätze in dem Heft Auf die Weise des Erretters lehren näherbringen, können alle Mitglieder davon profitieren. Die Sonntagsschulleitung kann die Lehrer mithilfe von effektiv geleiteten Lehrerforen unterstützen. In einem solchen Forum können sie gemeinsam lernen und miteinander Rat halten, wie man auf die Weise des Erretters lehrt.

Bemühen Sie sich um Offenbarung dazu, wie Sie anderen dienen und ihnen ein Segen sein können

Vielleicht möchten Sie sich in einer Sitzung der Sonntagsschulleitung die Zeit nehmen, sich um Offenbarung zu bemühen, wie Sie den Lehrern in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Zweig sowie den Mitgliedern, für die die Lehrer zuständig sind, ein Segen sein können. Was brauchen sie? Wie können Sie sie unterstützen? Lesen Sie das Heft Auf die Weise des Erretters lehren, um weitere Führung und Inspiration zu erlangen. Vielleicht empfangen Sie die Eingebung, dass Sie den Lehrern bei der Vorbereitung des Klassenzimmers mehr zur Hand gehen sollten, damit diese ihre Unterrichtsteilnehmer begrüßen können. Womöglich haben Sie auch den Eindruck, Sie sollten eine Schulung zu einem bestimmten Aspekt des Lehrens oder zum zielführenden Gebrauch von Technik im Unterricht anbieten. Vielleicht fühlen Sie sich auch inspiriert, Zeit in der Gemeindehausbibliothek oder in Klassen mit äußerst lebendigen Schülern zu verbringen. Wenn Sie sich um göttliche Führung bemühen, kommen Ihnen weitere Gedanken und Ideen, wie Sie diejenigen, denen Sie dienen, erbauen können.

Vielleicht möchten Sie sich in einer Sitzung der Sonntagsschulleitung die Zeit nehmen, sich um Offenbarung zu bemühen, wie Sie den Lehrern in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Zweig sowie den Mitgliedern, für die die Lehrer zuständig sind, ein Segen sein können.

Entwickeln Sie Zuneigung für diejenigen, für die Sie verantwortlich sind

Bitte nehmen Sie sich zusätzlich zu Ihren Bemühungen, das Lehren und Lernen in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Zweig zu verbessern, auch Zeit, darüber nachzudenken, wie Sie denen, für die Sie verantwortlich sind, ein Freund sein können.

Eine ganz offenkundige Gelegenheit, bei der Sie als Mitglied der Sonntagsschulleitung viel Gutes bewirken können, besteht darin, darauf zu achten, wer nicht an der Sonntagsschule teilnimmt, und dann liebevoll auf diese Mitglieder zuzugehen. Dazu können Sie die Hilfe des Sonntagsschulsekretärs, der Klassenpräsidenten oder aller Lehrer in Anspruch nehmen. Sie können die Angaben zur Anwesenheit zusammenstellen, durchgehen und an die Sonntagsschullehrer weitergeben.

Im Lehrerforum könnten Sie besprechen, wie man sich um diejenigen kümmern kann, die nicht zum Unterricht kommen.

Der eine oder andere Lehrer in Ihrer Organisation sagt vielleicht: „Meine Berufung besteht doch darin, diejenigen zu unterweisen, die an meinem Unterricht teilnehmen!“ An dieser Aussage ist zwar etwas Wahres dran, aber derjenige, der das, was der Lehrer vermittelt, am meisten braucht, ist wahrscheinlich der Unterrichtsteilnehmer, der nicht kommen will oder kann. Wie würden Sie sich wohl fühlen, wenn Sie wüssten, dass jemand Sie vermisst hat und dass ihm so viel an Ihnen liegt, dass er Sie besucht, anruft oder Ihnen eine SMS, E-Mail oder Notiz schreibt und Ihnen eine kurze Zusammenfassung von dem gibt, was in der Sonntagsschule besprochen wurde? Wie hätten Sie sich wohl gefühlt, wenn Sie persönlich eingeladen worden wären, zum nächsten Unterricht zu kommen oder über einen Gedanken, der Ihnen gekommen ist, zu sprechen?

Handeln Sie danach

Ich ermuntere jeden Sonntagsschullehrer und Führungsbeamten, anderen nach besten Kräften ein Segen zu sein. Dies lässt sich dadurch erreichen, dass Sie das Lehren, das Lernen und die Betreuung der Mitglieder in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Zweig auf eine höhere Ebene bringen. „Hört das Wort nicht nur an, sondern handelt danach.“ (Jakobus 1:22.) Bemühen Sie sich um Führung vom Heiligen Geist. Handeln Sie nach den Eingebungen, die Sie erhalten. Nehmen Sie dankbar das Vorrecht an, anderen wirklich ein Segen sein zu können – und eben auch derjenige, der zum Unterricht läutet.

Näheres zum neuen Heft Auf die Weise des Erretters lehren und zu Lehrerforen erfahren Sie unter unterrichten.lds.org.