Wechsel in der Gebietspräsidentschaft Europa

  • 01. August 2013

Elder Timothy J. Dyches, Zweiter Ratgeber in der Gebietspräsidentschaft Europa - (Foto von Intellectual Reserve, Inc.)

Wechsel in der Gebietspräsidentschaft Europa

Heute tritt Elder Timothy J. Dyches in der Gebietspräsidentschaft Europa sein Amt als Zweiter Ratgeber von Elder José A. Teixeira an, dem Präsidenten des Gebiets Europa der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Er löst damit Elder Kent F. Richards am europäischen Hauptsitz der Kirche in Frankfurt am Main ab. Elder Richards hat ein Jahr in dieser Berufung gedient und übernimmt nun andere Aufgaben in Salt Lake City.

Elder Timothy J. Dyches war bei der Frühjahrs-Generalkonferenz der Kirche am 6. April 2013 ins Zweite Siebzigerkollegium berufen worden. Elder José A. Teixeira bleibt weiterhin Präsident des Gebiets Europa, mit Elder Patrick Kearon als Erstem Ratgeber.

Gebietspräsidentschaft Europa: Elder Patrick Kearon, Erster Ratgeber; Elder José A. Teixeira, Präsident; Elder Timothy J. Dyches, Zweiter Ratgeber - (Foto von Intellectual Reserve, Inc.)

Das Amt eines Siebzigers gehört zum Melchisedekischen Priestertum – der höheren Ordnung des Priestertums. Ein Siebziger hat die besondere Aufgabe und ist dazu ordiniert, das Evangelium zu verkünden und der Welt ein besonderer Zeuge Christi zu sein.

Elder Timothy J. Dyches war Vollzeitmissionar in der Süddeutschen Mission, Präsident der Oregon-Mission Portland und hat bereits etliche weitere Aufgaben in der Kirche wahrgenommen. Elder Dyches erwarb einen Bachelor-Abschluss an der Brigham Young University und schloss anschließend ein Medizinstudium an der Washington University Medical School ab. Er war Hals-Nasen-Ohren-Chirurg in seiner eigenen Praxis und leitender Angestellter bei einer landesweit tätigen Firma für Chirurgie.

Er und seine Frau Jill Elizabeth, geb. Dudley, haben drei Kinder. Bevor er nach Frankfurt am Main zog, haben sie in Reno in Nevada gewohnt.

Quelle: Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Frankfurt  http://www.presse-mormonen.de/