Eine kurze Vorstellung der Kirche

John B. Dickson

Of the Second Quorum of the Seventy


John B. Dickson
Wir verkünden, dass die große Wiederherstellung, von der die alten Propheten sprachen, im Jahr 1820 begann, als der Herr einen jungen Mann namens Joseph Smith dazu berief, die Kirche wieder aufzurichten.

Es ist eine Freude, heute gemeinsam mit Ihnen in diesem schönen Konferenzzentrum zu sein. Ich möchte denjenigen, die die Kirche gerade kennen lernen, eine kurze Zusammenfassung von einigen unserer überzeugungen geben.

Viele von Ihnen befinden sich vielleicht in einer ähnlichen Lage wie mein verstorbener Schwiegervater, Robert E. Jones, der sich 1960 der Kirche angeschlossen hat. Er war in einem wunderbaren christlichen Zuhause aufgewachsen, in dem es zum Familienleben gehörte, dass man in der Bibel las und sich an christliche Grundsätze hielt. Auf dem Schoß seiner Mutter hatte er viele Wahrheiten gelernt, darunter auch, wie wichtig es ist, an Jesus Christus zu glauben und seinem Beispiel zu folgen.

Als er die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage untersuchte, war er in der Lage, Wahrheiten zu bewahren, die er früher gelernt hatte, während er sich an einem reichen Schatz zusätzlicher Erkenntnis erfreute. Ich möchte zehn Punkte nennen, die er verstand, und die auch Ihnen helfen können.

  1. 1.

    Gott Vater und sein Sohn Jesus Christus haben einen Plan des Glücklichseins für die Menschen.

Wir verkünden, dass es wahrhaftig einen Gott im Himmel gibt und dass die Menschen in einer vorirdischen Existenz bei ihm gelebt haben. Wir sind Gottes Kinder, er liebt uns und er hat einen Plan vorbereitet, wodurch wir uns durch seinen Sohn, Jesus Christus, an Segnungen erfreuen können, die über dieses irdische Leben hinaus gehen. Zu diesen Segnungen gehört ein unsterblicher, herrlicher, auferstandener Körper für jeden Menschen und außerdem haben diejenigen, die Glauben an Jesus Christus haben und sich an die Bedingungen seines Evangeliums halten, die Möglichkeit, als ewige Familien in die Gegenwart unseres himmlischen Vaters zurückzukehren.

  1. 2.

    Jesus Christus gründete während seines irdischen Wirkens seine Kirche.

Aus der Bibel geht hervor, dass Jesus seine Kirche mit Aposteln, Propheten, Evangelisten, Lehrern und anderen Kirchenbeamten gründete, die das Priestertum--nämlich die Vollmacht im Namen Gottes zu handeln--trugen. Ihre Aufgabe war es, alle Menschen in Bezug auf Jesus Christus und seine Lehren zur „Einheit im Glauben“ zu bringen (Epheser 4:13).

  1. 3.

    Die Kirche Christi und viele einfache Wahrheiten gingen verloren.

Mehrere biblische Propheten erklärten, dass es einen „Abfall“ (2 Thessalonicher 2:3) vom wahren Evangelium geben würde, eine Zeit, in der es einen „Hunger“ (Amos 8:11) hinsichtlich des Wortes Gottes und „Spaltungen“ (1 Korinther 11:18) geben würde, verursacht durch „reißende Wölfe“ (Apostelgeschichte 20:29), die eindringen und die Herde oder das Volk der Kirche zerschlagen würden. Die Prophezeiungen bewahrheiteten sich, als die Apostel in den Jahren nach der Kreuzigung des Erretters getötet wurden und die Vollmacht, die Kirche zu führen, schließlich verloren ging. Viele Jahrhunderte lang--einschließlich der Zeit, die als „das frühe Mittelalter“ bekannt ist--war die Kirche Jesu Christi nicht auf der Erde zu finden.

  1. 4.

    Die Herzen der Menschen und ein Ort wurden für eine Wiederherstellung des Evangeliums vorbereitet.

Das Mittelalter fand sein Ende, als die Reformation begann und mutige Männer und Frauen die Notwendigkeit erkannten, Lehren, die Jesus eingeführt hatte, wieder in die Kirche einzubinden. Wir sind dankbar für die großen Reformatoren wie Luther, Wycliffe, Wesley, Tyndale und viele andere, die halfen, den Raum für das offene religiöse Gespräch und das Schriftstudium zu schaffen und die in guten Männern und Frauen den Wunsch nach religiöser Freiheit weckten. Doch ihr Glaube, ihr Wunsch, ihr Opfer und selbst ihr Martyrium reichten nicht aus, um das wiederherzustellen, was verloren war.

Die Gründungsväter der Vereinigten Staaten von Amerika wurden dazu inspiriert, eine Verfassung zu entwerfen, die jedem die Religionsfreiheit sowie die Freiheit in anderen Bereichen garantiert. Religiöse Toleranz und eine sich ändernde Haltung trugen dazu bei, ein Volk vorzubereiten, während die Bedingungen, die unter dem Schutz der Verfassung der Vereinigten Staaten geschaffen wurden, einen Ort bereiteten, wo die Wiederherstellung des Evangeliums erfolgen konnte.

  1. 5.

    Die Ereignisse in den Letzten Tagen wurden von den alten Propheten vorausgesehen.

Die Propheten des Alten Testaments sprachen von den Letzten Tagen als einer Zeit, in der den Menschen alle Verordnungen und Segnungen des Evangeliums offen stehen würden. Daniel, Jeremia, Joel, Ezechiel, Maleachi und andere Propheten aus alter Zeit sprachen von den großen Ereignissen, die in unserer Zeit geschehen sollten. Jesaja sprach davon, dass der Herr so seltsam handeln werde, wie es niemand erwarte, womit er sich auf die verheißene Wiederherstellung des Evangeliums Jesu Christi bezog. (Siehe Jesaja 29:14.) Der Apostel Petrus sprach von der Wiederherstellung von allem in den Letzten Tagen. (Siehe Apostelgeschichte 3:21.)

  1. 6.

    Das Evangelium Jesu Christi ist in seiner Fülle wiederhergestellt worden.

Wir verkünden, dass die große Wiederherstellung, von der die alten Propheten sprachen, im Jahr 1820 begann, als der Herr einen jungen Mann namens Joseph Smith dazu berief, die Kirche wieder aufzurichten. Die Wiederherstellung begann, als Joseph, verwirrt von dem damaligen Aufruhr unter den Kirchen, erfahren wollte, welche Kirche denn nun wahr sei. Ich erkläre feierlich, dass dieser junge Mann im heiligen Wald in einem ländlichen Teil des Staates New York vom Vater und vom Sohn aufgesucht wurde und von ihnen hörte, dass er sich keiner der vorhandenen Kirchen anschließen sollte. Er erfuhr, dass er ein Werkzeug in der Hand Gottes sein und die Kirche Jesu Christi wieder aufrichten sollte.

Nach einiger Zeit empfing Joseph Smith das Priestertum Gottes, das ihm die Vollmacht verlieh, die Kirche erneut zu organisieren. Die Kirche existiert heute mit Aposteln, Propheten und anderen, die die Vollmacht haben, die heiligen Handlungen des Evangeliums zu vollziehen. Seit ihrer Gründung am 6. April 1830 hat die Kirche begonnen, die ganze Erde zu erfüllen, wie es der Prophet Daniel in alter Zeit prophezeit hat. (Siehe Daniel 2:45.) Wir befinden uns jetzt auf der Schwelle zu noch nie da gewesenem Wachstum, wo Millionen von Menschen diese gute Nachricht empfangen und sich der Kirche anschließen.

  1. 7.

    Unserer Generation ist ein weiterer Zeuge für Christus gegeben worden.

Im Jahr 1827 erhielt Joseph Smith Metallplatten aus alter Zeit, von denen das Buch Mormon übersetzt wurde. Es enthält einen Bericht über den Umgang Gottes mit seinem Volk im alten Amerika und steht neben der Bibel als ein weiterer Zeuge für Jesus Christus. Aus seinen Seiten erfahren wir weitere grundlegende Wahrheiten über das Wesen Gottes, die Mission seines Sohnes und den Plan, den Gott für seine Kinder hat.

  1. 8.

    Die Familie kann ewig bestehen.

Eine aufregende und schöne Wahrheit, die in unserer Zeit erneut offenbart worden ist, besteht darin, dass „im Plan des Schöpfers für die ewige Bestimmung seiner Kinder die Familie im Mittelpunkt steht“ und Familien ewig bestehen können. („Die Familie--Eine Proklamation an die Welt“.) Den Menschen wurde erneut die Vollmacht übertragen, durch die ein Mann in einem heiligen Tempel an seine Frau gesiegelt werden kann, ebenso eine Frau an ihren Mann und Eltern an ihre Kinder, wodurch die ganze weitere Familie auf ewig miteinander verbunden werden kann.

Liebe Freunde und Mitmenschen, wir wissen, dass Sie Ihre Familien lieben wie wir, und wir freuen uns, Ihnen diese heiligen Wahrheiten mitteilen zu können.

  1. 9.

    Menschen sind von Gott dazu berufen worden, Sie zu unterweisen.

In Missionen weltweit sind ungefähr 60 000 junge Männer und Frauen dazu berufen, interessierte Menschen in der Lehre der Kirche zu unterweisen. Sie bezahlen ihre Mission selbst und halten sich eine Zeit lang von weltlichen Beschäftigungen fern, um Sie zu unterweisen. Wenn Sie sie einladen, werden sie Sie unterweisen und Ihre Fragen beantworten.

  1. 10.

    Sie können mit Sicherheit wissen, dass dies alles wahr ist.

Eine altbewährte, vom Himmel inspirierte Lösung dazu, die Wahrheit über das Buch Mormon oder andere Angelegenheiten zu erfahren, wurde von Moroni, dem letzten Propheten des Buches Mormon bekannt gemacht. Er sagte: „Und ich möchte euch auffordern: Wenn ihr dieses hier empfangt, so fragt Gott, den ewigen Vater, im Namen Christi, ob es wahr ist; und wenn ihr mit aufrichtigem Herzen, mit wirklichem Vorsatz fragt und Glauben an Christus habt, wird er euch durch die Macht des Heiligen Geistes kundtun, dass es wahr ist.

„Und durch die Macht des Heiligen Geistes könnt ihr von allem wissen, ob es wahr ist.“ (Moroni 10:4,5.)

Mein Schwiegervater, ich selbst und Millionen andere haben Moronis Erklärung und Verheißung geprüft und herausgefunden, dass dies alles wahr ist. Ich verheiße Ihnen aufrichtig, dass Sie das tun können, wozu Moroni uns aufruft, und dass Sie das gleiche lohnende Ergebnis erhalten werden.

Ich erkläre demütig, dass Jesus der Christus ist, der buchstäbliche Sohn Gottes, und dass sein Evangelium in unserer Zeit zum Nutzen und Segen der ganzen Menschheit auf der Erde wiederhergestellt wurde. Im Namen Jesu Christi, amen.