Die erste Generation

Paul B. Pieper

Of the First Quorum of the Seventy


Weil Sie die Ersten in Ihrer Familie sind, die das Evangelium angenommen haben, bilden Sie die erste Generation, eine auserwählte Generation, durch die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Generationen gesegnet werden können.
 

Vor einigen Tagen unterhielten wir uns in der Familie beim Essen über Ansprachen. Clarissa, unsere dreizehnjährige Tochter, bereitete gerade eine Ansprache für die Abendmahlsversammlung in unserem Zweig in Moskau vor und zeigte sich etwas nervös. Ich versicherte ihr, dass alles gut gehen werde, und verriet ein wenig von meiner eigenen Nervosität, indem ich sagte, sie müsse wenigstens nicht vor tausenden von Menschen auf der Generalkonferenz sprechen. Clarissa gab mir ebenfalls Zuspruch und Rat: „Das wird schon klappen, Vati. Stell dir einfach vor, es ist ein großer Zweig.“ Brüder und Schwestern, Sie sind tatsächlich ein sehr großer Zweig.

Ich möchte mich heute Morgen an diejenigen wenden, die in erster Generation Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage sind. Sie sind diejenigen, die als Erste in Ihrer Familie die Botschaft gehört und angenommen haben, dass das Evangelium Jesu Christi in unserer Zeit auf der Erde wiederhergestellt worden ist, mit lebenden Propheten, Sehern und Offenbarern. Sie haben sich gedemütigt, Glauben an Jesus Christus ausgeübt und sind von allen Ihren Sünden umgekehrt. Sie haben den Namen Jesu Christi mit der Taufe durch Untertauchen auf sich genommen und haben den Heiligen Geist empfangen. 1 Weil Sie die Ersten in Ihrer Familie sind, die das Evangelium angenommen haben, bilden Sie die erste Generation, eine auserwählte Generation, durch die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Generationen gesegnet werden können. 2

Ein Mitglied der ersten Generation in der Kirche zu sein ist nicht immer leicht. Sie werden auf Wegen gehen, die niemand in Ihrer Familie vorher beschritten hat. Ihr Umfeld stellt vielleicht eine Herausforderung dar. Möglicherweise haben Sie nur wenige oder gar keine Freunde oder Verwandte, die Sie verstehen und unterstützen. Es mag der Moment kommen, wo Sie sich fragen, ob es das alles wert ist. Mein Ziel ist es heute, Ihnen zu versichern, dass es das wert ist.

Mitglieder der ersten Generation nehmen eine besondere und wichtige Stellung in der Kirche und in ihrer Familie ein. Wussten Sie, dass Mitglieder der ersten Generation mehr als die Hälfte der Mitglieder der Kirche stellen? 3 Möglicherweise hat es seit den frühen Tagen der Kirche keinen so hohen Prozentsatz an Mitgliedern der ersten Generation mehr gegeben wie heute. Ihr Glaube und Ihr Zeugnis sind für andere ein Segen und geben ihnen Kraft. Durch Sie erhalten wir ein tieferes Verständnis der Evangeliumsgrundsätze und unser Zeugnis wird gestärkt.

Sie stärken die Kirche ungemein, wenn Sie Ihr Zeugnis, Ihre Talente, Fähigkeiten und Ihre Energie nutzen, um das Reich Gottes in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Zweig aufzubauen. Sie sind großartige Beispiele dafür, wie man anderen das Evangelium näher bringt, auf Mission geht, seine Kinder auf Mission schickt und neue Mitglieder willkommen heißt. Sie kümmern sich freundlich um Menschen in Ihrer Umgebung, richten sie auf und tun ihnen Gutes durch Ihren inspirierten Dienst. So viel, was in der Kirche heute geschieht, käme ohne Ihre Anstrengungen gar nicht zustande.

Noch wichtiger aber ist, dass Sie als Mitglieder der ersten Generation eine wichtige Stellung in Ihrer Familie einnehmen. Sie sind für Ihre Familie das Beispiel eines wahren Nachfolgers Christi. Ob sie der Kirche angehört oder nicht: Wenn Sie zu Hause nach dem Evangelium leben, verspürt Ihre Familie durch Sie die Liebe des Erretters. Sie wissen, dass Sie an etwas Gutem mitwirken, auch wenn sie es nicht verstehen oder nicht genug Glauben haben, um es anzunehmen. Seien Sie geduldig und freundlich, beten Sie jeden Tag, um zu wissen, wie Sie ihnen dienen können, dann wird der Herr Ihnen helfen und Sie segnen, dass Sie Ihre Familie zum Guten beeinflussen. Wenn Sie beständig gut und aufrecht sind, wird sich Ihre Glaubenstreue und Rechtschaffenheit in Ihren Gewohnheiten zeigen. Diese Gewohnheiten werden Ihr Leben formen, aber was noch wichtiger ist: Sie werden ein Maßstab für Ihre Familie und Ihre Nachkommen.

Als Mitglied der ersten Generation sind Sie auch der Schlüssel, der den Angehörigen, die gestorben sind, ohne das Evangelium gehört und die errettenden heiligen Handlungen empfangen zu haben, die Segnungen des Herrn erschließt. Sie haben die einzigartige Gelegenheit und das Vorrecht, die stellvertretende Arbeit für sie zu beginnen. Sie warten nur darauf, dass Sie ihre Namen finden, und werden Ihnen bei der Suche nach den entsprechenden Aufzeichnungen helfen. Wenn Sie ihre Namen erst einmal haben, ermöglicht Ihnen Ihre Würdigkeit, dass Sie in den Tempel gehen und die notwendigen heiligen Handlungen für sie vollziehen. Diese heiligen Handlungen verbinden Sie mit Ihren Vorfahren und bringen große geistige Kraft in Ihr Leben.

Weil Sie ein Mitglied der ersten Generation sind, ist jede Entscheidung, die Sie treffen, wichtig. Scheinbar kleine, unbedeutende Entscheidungen werden sich sowohl auf vergangene und zukünftige Generationen als auch auf Ihr eigenes Leben auswirken. Einem jungen Mitglied der ersten Generation, Chris, wurde am Tag nach seiner Taufe auf der Arbeit ein alkoholisches Getränk angeboten. Alle seine Freunde waren da und tranken etwas. Er wurde ziemlich unter Druck gesetzt. Niemand sonst wusste, dass er sich am Tag zuvor hatte taufen lassen und dem Herrn etwas versprochen hatte. Er traf die Entscheidung, nicht zu trinken, und wurde gemein behandelt. Im Rückblick auf dieses Ereignis schrieb er später: „Seit ich jene (Tauf-) Versprechen gab, sind vierzig Jahre vergangen, und ich kann aufrichtig sagen, dass ich das Wort der Weisheit gehalten habe. … Ich glaube, wenn ich damals das Getränk angenommen hätte, dann wäre ich vielleicht niemals in der Lage gewesen, das Wort der Weisheit zu halten.“ 4

Aber Chris hielt das bei der Taufe gegebene Versprechen. Später lernte er eine glaubenstreue Frau in der Kirche kennen, und sie heirateten. Sie zogen zusammen acht Kinder im Evangelium auf. Jetzt, in der sechsten Generation, hat er hunderte glaubenstreuer Nachfahren. Dutzende sind auf Mission gegangen und haben andere mit dem Evangelium bekannt gemacht. Seine genealogischen Bemühungen eröffneten ebenfalls hunderten Menschen die Segnungen des Evangeliums. Eine kleine Entscheidung, die ein Mitglied der ersten Generation traf, machte für Tausende einen Unterschied.

Verstehen Sie jetzt, warum die erste Generation so wichtig ist? Verstehen Sie, welche Stellung Sie einnehmen und welchen positiven Einfluss Sie haben können? Unterschätzen Sie bitte niemals, wer Sie sind und welche Macht Sie haben, Einfluss auf andere zu nehmen. Der Satan weiß, wer Sie sind, und wird alles tun, was möglich ist, um Sie dazu zu verlocken, falsche Entscheidungen zu treffen. Manchmal machen wir trotz aller Bemühungen Fehler. Glücklicherweise hat der Vater im Himmel uns einen Weg bereitet, wie wir sie durch Umkehr und das Vertrauen in das Sühnopfer seines Sohnes überwinden können. Seien Sie durch Fehler nicht entmutigt. Umzukehren und weiter vorwärts zu streben sind vermutlich die wichtigsten Gewohnheiten, die Sie sich in der ersten Generation aneignen können. Seien Sie geduldig und gehen Sie im Gehorsam voran.

In der Kirche lesen und sprechen wir viel über die Pioniere der frühen Geschichte der Kirche. Sie waren Mitglieder der ersten Generation, genau wie Sie. Sie lebten und sahen sich jeden Tag den Herausforderungen der Familie, der Arbeit und des Glaubens gegenübergestellt. Sie lebten ein gutes, normales Leben, dienten glaubenstreu in der Kirche und taten ihrer Familie Gutes. Wenn sie hinfielen, standen sie wieder auf und gingen weiter. Wir, die wir ihre Nachkommen sind, blicken heute mit Ehrfurcht und Dankbarkeit für ihre Glaubenstreue zurück.

Ihr Vermächtnis kann das Ihre sein, da Sie ja ebenfalls Mitglied der ersten Generation sind. Seien Sie glaubenstreu, dienen Sie Ihrem Nächsten, tun Sie Ihrer Familie Gutes und treffen Sie die richtigen Entscheidungen. Sie sind die erste Generation, eine auserwählte Generation, die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Generationen ein Segen sein kann. Wir ehren Sie. Vergangene und zukünftige Generationen werden Sie ehren. Am wichtigsten aber ist: Gott wird Sie ehren, weil Sie in der ersten Generation glaubenstreu waren. Im Namen Jesu Christi. Amen.

Quellenangaben anzeigen

  1.  

    1. Siehe 4. Glaubensartikel und LuB 20:37

  2.  

    2. Siehe 1 Petrus 2:9

  3.  

    3. Gemäß der Statistikabteilung der Kirche haben im Juli 2006 die Mitglieder der ersten Generation 64 Prozent der gesamten Mitgliedschaft der Kirche ausgemacht

  4.  

    4.  History of Heinrich Friedrich Christian Pieper and Emma Frieda Alber and Their Family, Seite 29