Die Sammlung Israels aus der Zerstreuung

Of the Quorum of the Twelve Apostles


Wir tragen dazu bei, die Auserwählten des Herrn auf beiden Seiten des Schleiers zu sammeln.

Meine lieben Brüder und Schwestern, danke für Ihren Glauben, Ihr Engagement und Ihre Liebe. Wir alle tragen eine große gemeinsame Verantwortung, nämlich so zu sein und so zu handeln, wie der Herr es von uns erwartet. Wir sind Teil einer großartigen Bewegung – der Sammlung Israels aus der Zerstreuung. Ich spreche heute über diese Lehre, weil sie von einzigartiger Bedeutung im ewigen Plan Gottes ist.

Der Bund mit Abraham

In alter Zeit segnete der Herr unseren Stammvater Abraham mit der Verheißung, seine Nachkommenschaft zu einem auserwählten Volk zu machen. 1 Überall in den heiligen Schriften wird auf diesen Bund Bezug genommen. Dazu gehörten die Verheißung, dass der Sohn Gottes der Linie Abrahams entstammen werde, dass bestimme Länder ererbt werden sollen, dass die Nationen und Völker der Erde durch seinen Samen gesegnet würden und mehr. 2 Obwohl sich einige Aspekte dieses Bundes bereits erfüllt haben, sagt das Buch Mormon jedoch, dass der Bund Abrahams erst in diesen, den Letzten Tagen, erfüllt werden würde! 3 Es betont auch, dass wir zum Bundesvolk des Herrn gehören. 4 Uns ist es gegeben, an der Erfüllung dieser Verheißungen mitzuwirken. Wir leben in einer wirklich aufregenden Zeit!

Israel wurde zerstreut

Als Nachkommen Abrahams hatten die Stämme des alten Israel Zugang zur Vollmacht des Priestertums und den Segnungen des Evangeliums; doch irgendwann lehnte sich das Volk auf. Sie töteten die Propheten und wurden vom Herrn bestraft. Zehn Stämme wurden als Gefangene nach Assyrien verschleppt. Von dort verschwanden sie aus den bekannten Aufzeichnungen der Menschheit. (Natürlich sind die zehn Stämme für den Herrn nicht verloren.) Die zwei verbleibenden Stämme blieben noch kurze Zeit und wurden dann wegen ihrer Auflehnung in Gefangenschaft nach Babylon gebracht. 5 Als sie zurückkehrten, standen sie in der Gunst des Herrn, doch wieder ehrten sie ihn nicht. Sie wiesen ihn zurück und schmähten ihn. Der liebevolle, aber auch traurige Vater gelobte: „Euch aber zerstreue ich unter die Völker“, 6 und genau das tat er – unter alle Völker.

Israel soll gesammelt werden

Gottes Verheißung bezüglich der Sammlung Israels war ebenso bestimmt. 7 Jesaja beispielsweise sah vorher, dass der Herr in den Letzten Tagen „schnelle Boten“ 8 zu diesem Volk senden würde.

Die Verheißung der Sammlung, die mit der ganzen heiligen Schrift verwoben ist, wird sich genau so sicher erfüllen wie die Prophezeiungen über die Zerstreuung Israels. 9

Die Kirche Jesu Christi in der Mitte der Zeit und der Abfall vom Glauben

Vor der Kreuzigung hatte der Herr Jesus Christus seine Kirche gegründet. Zu ihr gehörten Apostel, Propheten, Siebziger, Lehrer und so weiter. 10 Und der Herr sandte seine Jünger in die Welt, um das Evangelium zu predigen. 11

Nach einiger Zeit begann die Kirche, so wie der Herr sie gegründet hatte, auf geistiger Ebene zu zerfallen. Seine Lehren wurden verfälscht, die heiligen Handlungen wurden verändert. Der große Abfall vom Glauben trat ein, so wie Paulus es vorhergesagt hatte, denn er wusste, was vor der Wiederkehr des Herrn geschehen musste: „Zuerst muss der Abfall von Gott kommen.“ 12

Dieser große Abfall vom Glauben vollzog sich genau so wie am Ende einer jeden früheren Evangeliumszeit. Die erste Evangeliumszeit war die Adams. Dann kamen die Evangeliumszeiten von Henoch, Noach, Abraham, Mose und anderen. Jeder Prophet hatte von Gott den Auftrag, das göttliche Wesen und die Lehre vom Herrn Jesus Christus zu verkünden. In jedem Zeitalter waren diese Lehren dazu gedacht, den Menschen zu helfen. Aber deren Ungehorsam führte zum Abfall vom Glauben. Daher waren alle vorhergehenden Evangeliumszeiten zeitlich und räumlich begrenzt. Sie waren zeitlich begrenzt, weil sie im Abfall vom Glauben endeten. Sie waren räumlich auf einen relativ kleinen Teil der Erde begrenzt.

Die Wiederherstellung von allem

Es war also eine vollständige Wiederherstellung notwendig. Gott der Vater und Jesus Christus beriefen Joseph Smith als den Propheten dieser Evangeliumszeit. Alle göttlichen Kräfte früherer Evangeliumszeiten sollten durch ihn wiederhergestellt werden. 13 Diese Evangeliumszeit der Fülle sollte weder zeitlich noch räumlich begrenzt sein. Sie sollte nicht im Abfall vom Glauben enden, sondern die ganze Welt erfüllen. 14

Die Sammlung Israels – ein wesentlicher Bestandteil der Wiederherstellung von allem

So wie Petrus und Paulus es prophezeiten, wird alles in dieser Evangeliumszeit wiederhergestellt. Daher muss als Bestandteil der Wiederherstellung die lang erwartete Sammlung Israels aus der Zerstreuung erfolgen. 15 Sie ist eine notwendige Einleitung zum Zweiten Kommen des Herrn. 16

Die Lehre von der Sammlung gehört zu den wichtigen Lehren der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Herr hat gesagt: „Ich gebe euch ein Zeichen, … dass ich mein Volk, o Haus Israel, von seiner langen Zerstreuung sammle und unter ihnen wieder mein Zion aufrichte.“ 17 Das Hervorkommen des Buches Mormon ist ein Zeichen für die ganze Welt, dass der Herr begonnen hat, Israel zu sammeln und die Bündnisse zu erfüllen, die er mit Abraham, Isaak und Jakob geschlossen hat. 18 Wir lehren diese Lehre nicht nur, wir wirken auch daran mit. Dies geschieht, indem wir dazu beitragen, die Auserwählten des Herrn auf beiden Seiten des Schleiers zu sammeln.

Das Buch Mormon steht im Mittelpunkt dieses Werkes. Es verkündet die Lehre von der Sammlung. 19 Es veranlasst Menschen, Jesus Christus kennenzulernen, an sein Evangelium zu glauben und sich seiner Kirche anzuschließen. Die verheißene Sammlung Israels würde nämlich ohne das Buch Mormon gar nicht stattfinden. 20

Für uns ist der ehrenvolle Name Abraham von Bedeutung. Er wird in mehr Versen der heiligen Schriften der Wiederherstellung genannt als in der ganzen Bibel. 21 Abraham ist mit allen Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage verbunden. 22 Der Herr hat in unserer Zeit den Bund Abrahams durch den Propheten Joseph Smith bekräftigt. 23 Im Tempel empfangen wir unsere größten Segnungen als Nachkommen Abrahams, Isaaks und Jakobs. 24

Die Evangeliumszeit der Fülle

Die Evangeliumszeit der Fülle hat Gott als die Zeit vorgesehen, da sowohl im Himmel als auch auf der Erde gesammelt werden sollte. Petrus wusste, dass nach einer Zeit des Abfalls vom Glauben eine Wiederherstellung erfolgen würde. Er, der mit dem Herrn auf dem Berg der Verklärung gewesen war, verkündete:

„Also kehrt um und tut Buße, damit eure Sünden getilgt werden und der Herr Zeiten des Aufatmens kommen lässt …

Ihn muss freilich der Himmel aufnehmen bis zu den Zeiten der Wiederherstellung von allem, die Gott von jeher durch den Mund seiner heiligen Propheten verkündet hat.“ 25

In der Neuzeit sandte der Herr die Apostel Petrus, Jakobus und Johannes mit den „Schlüssel[n s]eines Reiches und eine[r] Evangeliumszeit für die letzte Zeit … und für die Fülle der Zeiten“, in der er „alles in eins zusammenbringen werde, sowohl, was im Himmel ist, als auch, was auf Erden ist“. 26

Im Jahr 1830 hörte der Prophet Joseph Smith, dass es einen Boten vom Himmel namens Elias geben werde, der die Schlüssel dazu innehatte, „die Wiederherstellung all dessen zustande zu bringen“. 27

Sechs Jahre später wurde der Kirtland-Tempel geweiht. Nachdem der Herr dies heilige Haus angenommen hatte, erschienen himmlische Boten mit Schlüsseln des Priestertums. Mose erschien 28 „und übertrug uns die Schlüssel zur Sammlung Israels von den vier Teilen der Erde und zur Rückführung der zehn Stämme aus dem Land des Nordens.

Danach erschien Elias und übertrug die Evangeliumszeit Abrahams und sagte, in uns und unseren Nachkommen würden alle Generationen nach uns gesegnet sein.“ 29

Dann erschien der Prophet Elija und sprach: „Siehe, die Zeit ist völlig da, von der Maleachis Mund gesprochen hat – der bezeugte, dass er [Elija] gesandt werden würde, ehe der große und schreckliche Tag des Herrn käme – um das Herz der Väter den Kindern und der Kinder den Vätern zuzuwenden, damit nicht die ganze Erde mit einem Fluch geschlagen werde.“ 30

Dies ereignete sich am 3. April 1836, 31 und erfüllte so die Prophezeiung Maleachis. 32 Heilige Schlüssel dieser Evangeliumszeit wurden wiederhergestellt. 33

Die Sammlung der Seelen jenseits des Schleiers

Barmherzigerweise lässt sich die Aufforderung „zu Christus zu kommen“ 34 auch auf die Menschen ausdehnen, die gestorben sind, ohne das Evangelium zu kennen. 35 Ihre Vorbereitung erfordert teilweise die Arbeit anderer Menschen hier auf der Erde. Wir sammeln Ahnentafeln, erstellen Familiengruppenbogen und arbeiten stellvertretend im Tempel, um die Einzelnen für den Herrn und in ihre Familien zu sammeln. 36

An der Sammlung mitwirken – eine Verpflichtung durch Bündnisse

Hier auf Erden ist die Missionsarbeit ausschlaggebend für die Sammlung Israels. Das Evangelium sollte zuerst „zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel“ gebracht werden. 37 Folgerichtig gehen die Knechte des Herrn hinaus, um die Wiederherstellung zu verkünden. In vielen Ländern suchen unsere Missionare nach denen, die zu Israel in der Zerstreuung gehören; sie jagen nach ihnen in den Felsenklüften und fischen sie wie in alter Zeit. 38

Die Entscheidung, zu Christus zu kommen, hängt nicht davon ab, wo man sich befindet; ausschlaggebend sind Hingabe und Verpflichtung des Einzelnen. Menschen können „zur Erkenntnis des Herrn“ 39 gebracht werden, ohne ihr Heimatland zu verlassen. In den frühen Tagen der Kirche bedeutete Bekehrung zwar oft auch Auswanderung. Doch jetzt findet die Sammlung in jedem Land statt. Der Herr hat die Errichtung Zions 40 in jedem Gebiet bestimmt, wo Mitglieder der Kirche geboren werden und eine Heimat bekommen. Die heiligen Schriften sagen voraus, dass die Menschen „gesammelt werden, heim in die Länder ihres Erbteils, und in allen ihren Ländern der Verheißung“. 41 Jedes Land ist der Sammelplatz seines eigenen Volkes. 42 Der Sammelplatz für die brasilianischen Heiligen ist Brasilien; der Sammelplatz für die nigerianischen Heiligen ist Nigeria, der Sammelplatz für die koreanischen Heiligen ist Korea und so weiter. Zion, das sind „die im Herzen Reinen“. 43 Zion ist dort, wo rechtschaffene Heilige sind. Unsere Veröffentlichungen, unser Informationsfluss und unsere Gemeinden machen heute fast allen Mitgliedern die Lehren, Schlüssel, Verordnungen und Segnungen des Evangeliums zugänglich, ganz gleich, wo sie auch sind.

Geistige Sicherheit beruht immer darauf, wie man lebt, und nicht wo man lebt. Die Heiligen in jedem Land haben das gleiche Anrecht auf die Segnungen des Herrn.

Das Werk des allmächtigen Gottes ist wahr. Er lebt. Jesus ist der Messias. Dies ist seine Kirche, die wiederhergestellt wurde, um ihre göttliche Bestimmung zu erfüllen, und dazu gehört auch die verheißene Sammlung Israels. Präsident Gordon B. Hinckley ist sein heutiger Prophet. Dies bezeuge ich im Namen Jesu Christi. Amen.

Quellenangaben anzeigen

  1.  

    1. Siehe Genesis 12:1,2; LuB 132:29-32; Abraham 2:6-11

  2.  

    2. Siehe Genesis 26:1-4,24,28; 35:9-13; 48:3,4; Johannes 8:33,39; Apostelgeschichte 3:25; 1 Nephi 17:40; 2 Nephi 29:14; Jakob 5; Ether 13:7,8; LuB 52:2

  3.  

    3. Siehe beispielsweise 1 Nephi 15:12-18

  4.  

    4. Siehe 1 Nephi 14:14; 15:14; 2 Nephi 30:2; Mosia 24:13; 3 Nephi 29:3; Mormon 8:15; LuB 133:26-34

  5.  

    5. Der Stamm Levi stellte die Priester für das Volk, wurde nicht als Stamm gezählt und erhielt auch kein Stammeserbteil. Zwei Söhne Josefs, Manasse und Efraim, erhielten Land als Erbteil. Sie wurden anstelle ihres Vaters, Josef, zu den Stämmen gezählt. Damit wurde die Zahl Zwölf beibehalten.

  6.  

    6. Levitikus 26:33; siehe auch Jeremia 9:16

  7.  

    7. Siehe Genesis 22:16-18; 3 Nephi 20-22; Abraham 2:10,11

  8.  

    8. Vgl. Jesaja 18:2

  9.  

    9. Siehe Levitikus 26:44; Deuteronomium 4:27-31; 28; 29; 30:2-5; Nehemia 1:9; Jesaja 11:11,12; Jeremia 31:7,8, 10-12; Ezechiel 37:21,22; Amos 9:14,15; Matthäus 24:31; Jakob 6:2; Siehe auch Russell M. Nelson, „The Exodus Repeated“, Liahona, Apr. 2002, 30-39; Ensign, Juli 2002, Seite 30-39.

  10.  

    10. Siehe Lukas 10:1,17; Epheser 4:11; 6. Glaubensartikel

  11.  

    11. Siehe Matthäus 28:19,20; Markus 16:15

  12.  

    12. 2 Thessalonicher 2:3. „Abtrünnigkeit“ oder „Abfall (von Gott)“ ist die Übersetzung des griechischen Wortes apostasia.

  13.  

    13. Siehe LuB 128:18; 132:45

  14.  

    14. Siehe Jesaja 27:6

  15.  

    15. Siehe 1 Nephi 15:18; siehe auch die Titelseite des Buches Mormon, 2. Absatz

  16.  

    16. Siehe LuB 133:17

  17.  

    17. 3 Nephi 21:1

  18.  

    18. Siehe Genesis 12:2,3; 26:3,4; 35:11,12; und die Kapitelüberschriften zu 3 Nephi 21 und 29

  19.  

    19. Lehren in Bezug auf die Zerstreuung und Sammlung des Hauses Israel gehören zu den ersten Unterweisungen, die im Buch Mormon gegeben werden. „Und nachdem das Haus Israel zerstreut sei, werde es wieder gesammelt werden, … würden die natürlichen Zweige des Ölbaums oder die Überreste des Hauses Israel eingepfropft werden oder Kenntnis vom wahren Messias, ihrem Herrn und ihrem Erlöser, erlangen.“ (1 Nephi 10:14.)

  20.  

    20. Siehe Bruce R. McConkie, A New Witness for the Articles of Faith, 1985, Seite 554

  21.  

    21. Abraham wird in 506 Versen der heiligen Schriften genannt, 216 davon befinden sich in der Bibel, 290 in den heiligen Schriften der Wiederherstellung.

  22.  

    22. Der Bund kann auch durch Adoption empfangen werden (siehe Matthäus 3:9; Lukas 3:8; Galater 3:26-29; 4:5-7; Abraham 2:9,10).

  23.  

    23. Siehe LuB 124:58; 132:31,32

  24.  

    24. Siehe LuB 84:33-40; 132:19; Abraham 2:11

  25.  

    25. Apostelgeschichte 3:19,21

  26.  

    26. LuB 27:13. Paulus prophezeite auch, dass der Herr beabsichtige, in unserer Zeit „die Fülle der Zeiten heraufzuführen, in Christus alles zu vereinen, alles, was im Himmel und auf Erden ist“ (Epheser 1:10).

  27.  

    27. LuB 27:6

  28.  

    28. Es ist nur rechtens, dass Mose, der als Erster die Kinder Gottes in das Land ihres Erbteils geführt hat, derjenige war, der die Schlüssel für die Sammlung Israels der wiederhergestellten Kirche übertrug. Mose war zu Petrus, Jakobus und Johannes auf den Berg der Verklärung gekommen und hatte ihnen dort dieselben Schlüssel des Priestertums für ihre Zeit übertragen. Auf der Konferenz der Kirche im April 1840 wurde Orson Hyde vom Propheten Joseph Smith beauftragt, nach Jerusalem zu gehen und dort das Land für die Rückkehr der Juden und Israels zu weihen. 44 Am Sonntag, dem 24. Oktober 1841, kniete Elder Hyde auf dem Ölberg und weihte das Land für die Sammlung der Juden und Israels in ihrem Erbteil aus alter Zeit.

  29.  

    29. LuB 110:11,12

  30.  

    30. LuB 110:14,15

  31.  

    31. Der Umstand, dass Mose, Elias und Elija am Ostersonntag, dem Beginn des Paschafestes erschienen, ist bezeichnend.

  32.  

    32. Siehe Maleachi 3:23,24

  33.  

    33. Siehe LuB 110:16

  34.  

    34. Jakob 1:7; Omni 1:26; Moroni 10:30,32; LuB 20:59

  35.  

    35. Siehe LuB 137:6-8

  36.  

    36. Siehe 1 Korinther 15:29; 1 Petrus 4:6

  37.  

    37. Matthäus 10:6; 15:24

  38.  

    38. Vgl. Jeremia 16:16

  39.  

    39. 3 Nephi 20:13

  40.  

    40. Siehe LuB 6:6; 11:6; 12:6; 14:6

  41.  

    41. 2 Nephi 9:2

  42.  

    42. Siehe Bruce R. McConkie im Bericht von der Gebietskonferenz in Mexiko-Stadt 1972

  43.  

    43. LuB 97:21

  44.  

    44. Siehe 2 Nephi 9:2; 10:7-9; 25:16,17,20; 3 Nephi 21:22-28; LuB 29:7,8