Willkommen zur Konferenz!

Präsident Thomas S. Monson


Ich bete darum, dass wir vom Geist des Herrn erfüllt werden mögen, wenn wir nun zuhören und dazulernen.

Wie schön es ist, meine lieben Brüder und Schwestern, erneut zusammenzukommen. Es ist knapp über 183 Jahre her, dass die Kirche auf Weisung des Herrn vom Propheten Joseph Smith gegründet wurde. Bei der Zusammenkunft am 6. April 1830 waren sechs Mitglieder der Kirche zugegen.1

Ich freue mich, bekanntgeben zu können, dass die Mitgliederzahl der Kirche vor zwei Wochen die 15-Millionen-Marke erreicht hat. Die Kirche wächst beständig weiter und ändert Jahr für Jahr das Leben von immer mehr Menschen. Sie verbreitet sich über den Erdball, weil unsere Missionare diejenigen ausfindig machen, die nach der Wahrheit suchen.

Es ist kaum ein Jahr her, da habe ich die Herabsetzung des Eintritttsalters für den Missionsdienst bekanntgegeben. Seither ist die Anzahl der Vollzeitmissionare, die ihren Dienst leisten, von 58.500 im Oktober 2012 auf jetzt 80.333 angestiegen. Was für eine enorme und inspirierende Resonanz, die wir da miterlebt haben!

In den heiligen Schriften gibt es keinen wichtigeren Aufruf, keine verbindlichere Aufgabe und keine eindeutigere Anweisung als das, was der auferstandene Herr anordnete, als er in Galiläa den elf Jüngern erschien. Er sagte: „Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“2 Der Prophet Joseph Smith hat erklärt: „Nach allem, was gesagt worden ist, bleibt als größte und wichtigste Aufgabe, das Evangelium zu predigen.“3 Manch einer von Ihnen wird sich noch an die Worte von Präsident David O. McKay erinnern, der den bekannten Ausspruch geprägt hat: „Jedes Mitglied ein Missionar!“4

Diesen Worten füge ich hinzu: Es ist jetzt an der Zeit, dass die Mitglieder und die Missionare zusammenkommen, zusammenarbeiten und im Weingarten des Herrn zusammenwirken, um Menschenseelen zu ihm zu bringen. Er hat uns die Mittel bereitgestellt, das Evangelium auf vielfache Weise zu verkünden, und er wird uns bei unserer Arbeit helfen, wenn wir im Glauben handeln, um sein Werk zu verrichten.

Um die ständig wachsende Anzahl an Missionaren unterhalten zu können, habe ich unsere Mitglieder schon in der Vergangenheit gebeten, sich so gut sie können am Missionsfonds ihrer Gemeinde oder dem Allgemeinen Missionsfonds der Kirche zu beteiligen. Es ist erfreulich, wie gut dieser Bitte nachgekommen wurde. Es konnte tausenden Missionaren, die nach Lage der Dinge dazu nicht imstande sind, geholfen werden, für ihren Unterhalt zu sorgen. Ich danke Ihnen für Ihre großzügigen Spenden. Die Hilfe wird nach wie vor gebraucht. Wir möchten auch weiterhin all denen helfen, deren sehnlichster Wunsch es ist, zu dienen, die aber allein nicht die Mittel dazu haben.

Nun, Brüder und Schwestern, sind wir hier zusammengekommen, um unterwiesen und inspiriert zu werden. Wir werden in den nächsten beiden Tagen viele Botschaften zu vielen verschiedenen Evangeliumsthemen hören. Die Männer und Frauen, die zu Ihnen sprechen werden, haben sich für ihre Ansprachen um Hilfe vom Himmel bemüht.

Ich bete darum, dass wir vom Geist des Herrn erfüllt werden mögen, wenn wir nun zuhören und dazulernen. Im Namen unseres Erretters, Jesus Christus. Amen.

Quellenangaben anzeigen

  1.  

    1. Es haben zwar ein paar Dutzend Leute der Gründung der Kirche beigewohnt, als Gründungsmitglieder wurden aber nur sechs offiziell aufgeführt.

  2.  

    2. Matthäus 28:19

  3.  

    3. Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, Seite 366

  4.  

    4. David O. McKay, Frühjahrs-Generalkonferenz 1959