Handbuch 2:
Die Kirche führen und verwalten

 

2.2 Der Auftrag der Kirche

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wurde von Gott gegründet, um sein Werk zu unterstützen, nämlich die Errettung und Erhöhung seiner Kinder zustande zu bringen. Die Kirche lädt alle ein, zu Christus zu kommen und in ihm vollkommen zu werden (siehe Moroni 10:32; siehe auch LuB 20:59). Diese Einladung, zu Christus zu kommen, betrifft alle, die je auf Erden gelebt haben oder leben werden.

Wer die heiligen Handlungen Taufe und Konfirmierung empfängt, wird ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die Kirche unterstützt jedes Mitglied und dessen Familie und dient als „eine Zuflucht … vor dem Sturm“ von weltlichen Einflüssen und Schlechtigkeit (LuB 115:6). Die Kirche bietet Gelegenheiten, zu dienen, Segnungen zu empfangen und sich als Mensch weiterzuentwickeln. Die Programme und Aktivitäten der Kirche unterstützen und stärken den Einzelnen und die Familie.

Bei der Erfüllung ihrer Aufgabe, Einzelnen und Familien den Weg zur Erhöhung zu ebnen, konzentriert sich die Kirche auf die von Gott vorgegebenen Aufgabenbereiche. Dazu gehört, Mitgliedern dabei zu helfen, nach dem Evangelium Jesu Christi zu leben, Israel durch Missionsarbeit zu sammeln, für die Armen und Bedürftigen zu sorgen und den Verstorbenen die Erlösung zu ermöglichen, indem Tempel gebaut und stellvertretend heilige Handlungen vollzogen werden.