Handbuch 2:
Die Kirche führen und verwalten

 

11.4 Die Primarvereinigung am Sonntag

 11.4.1

Der Ablauf

Die Primarvereinigung am Sonntag dauert üblicherweise 1 Stunde und 40 Minuten und findet in der Zeit statt, in der die Erwachsenen und Jugendlichen die Priestertumsversammlung, die FHV, die JD-Klassen und die Sonntagsschule besuchen.

Die Kinder im Kindergartenalter bleiben die ganze Zeit über im Kindergarten, wie es im Leitfaden Seht eure Kleinen! erläutert wird. Für die anderen Kinder gliedert sich die PV in zwei Abschnitte. Der erste Abschnitt – das Miteinander – dauert 50 Minuten. Der zweite Abschnitt ist der Unterricht der PV-Lehrkräfte, der 40 Minuten dauert; hierfür werden die Kinder in kleinere Klassen eingeteilt.

Zwischen dem Miteinander und dem Unterricht haben die Kinder und die Lehrkräfte 10 Minuten Pause. In dieser Pause bereiten sie sich auf die nächste Versammlung vor. Die Kinder können zur Toilette gehen oder Wasser trinken. Die Lehrkräfte beaufsichtigen die Kinder in der Pause.

Die folgende Übersicht zeigt drei Möglichkeiten für den Ablauf der Primarvereinigung am Sonntag. Bei der Überlegung, welche Möglichkeit gewählt wird, achten die PV-Führungsbeamtinnen darauf, dass das Miteinander für die älteren Kinder zur selben Zeit stattfindet wie die Versammlung der Kollegien des Aaronischen Priestertums und die der Jungen Damen. Damit ist ein geregelter Übergang für die Kinder möglich, die zwölf Jahre alt werden.

Schema 1: Das Miteinander findet in zwei Gruppen für die jüngeren und die älteren Kinder statt.. In den ersten 50 Minuten trifft sich eine Gruppe zum Miteinander, während für die andere Gruppe der Unterricht in den Klassen stattfindet (40 Minuten), gefolgt von 10 Minuten Pause. Dann tauschen die beiden Gruppen, wobei die erste Gruppe vor Unterrichtsbeginn 10 Minuten Pause hat.

Das Miteinander 50 Minuten

Pause 10 Minuten

Unterricht in den Klassen 40 Minuten

Unterricht in den Klassen 40 Minuten

Pause 10 Minuten

Das Miteinander 50 Minuten

Schema 2: Zuerst findet das Miteinander für alle Kinder statt. Darauf folgt die Pause, und anschließend findet der Unterricht in den Klassen statt.

Das Miteinander 50 Minuten

Pause 10 Minuten

Unterricht in den Klassen 40 Minuten

Schema 3: Zuerst findet für alle Kinder der Unterricht in den Klassen statt. Dann folgt die Pause, und anschließend findet das Miteinander für alle Kinder statt.

Unterricht in den Klassen 40 Minuten

Pause 10 Minuten

Das Miteinander 50 Minuten

 11.4.2

Das Miteinander

Im Miteinander können die Kinder das Evangelium Jesu Christi besser kennenlernen und den Einfluss des Heiligen Geistes verspüren. Die PV-Leitung hält sich an die Anleitung für das Miteinander, die jedes Jahr an die Gemeinden geschickt wird. Weitere Exemplare sind beim Versand erhältlich oder unter „Primary“ [Primarvereinigung] im Abschnitt „Serving in the Church“ [Dienst in der Kirche] auf LDS.org.

Die Mitglieder der Leitung wechseln sich bei der Durchführung des Miteinanders ab. In der Regel besteht das Miteinander aus folgenden Elementen:

  1. 1.

    Vorspiel, ein Andachtslied, das die Kinder kennen, und ein Anfangsgebet von einem Kind.

  2. 2.

    Einer oder mehrere der folgenden Punkte: eine Schriftstelle, von einem Kind ausgesucht und vorgelesen; Auswendiglernen eines Glaubensartikels; eine kurze Ansprache von einem Mitglied der Bischofschaft; ein oder zwei Lieder, bei denen man sich bewegen kann; auf das Thema des Monats bezogene Ansprachen von Kindern.

  3. 3.

    Evangeliumsunterricht von einem Mitglied der PV-Leitung. Dieser Teil dauert etwa 15 Minuten. Die Mitglieder der Leitung verwenden bei der Vorbereitung und im Unterricht die heiligen Schriften und die aktuelle Anleitung für das Miteinander.

  4. 4.

    Liedersingen unter der Leitung der oder des Musikbeauftragten. Dieser Teil dauert etwa 20 Minuten (siehe die aktuelle Anleitung für das Miteinander).

  5. 5.

    Schlussgebet von einem Kind, anschließend Nachspiel.

 11.4.3

Die Klassen

Wie aus den folgenden Richtlinien ersichtlich, werden die Kinder in der Regel nach ihrem Alter in PV-Klassen eingeteilt.

Die Eltern, die Führungsbeamten und die Lehrkräfte halten die älteren Kinder dazu an, wenn möglich ihre eigenen heiligen Schriften zur Kirche mitzubringen.

Allgemeines zur Anpassung der Klassen an die örtlichen Gegebenheiten finden Sie unter 11.7.

Der Kindergarten

Sobald ein Kind 18 Monate alt ist, kann es den Kindergarten besuchen. Wie aus der Übersicht im nächsten Abschnitt ersichtlich ist, besucht es den Kindergarten, bis es in die Sonnenstrahlenklasse geht.

Die PV-Klassen

Die Kinder besuchen ab dem ersten Sonntag im Kalenderjahr die neue PV-Klasse. Die Klasseneinteilung erfolgt in der Regel anhand ihres Alters am 1. Januar, wie aus der folgenden Übersicht zu erkennen ist.

3

Sonnenstrahlen

4

WdR 4

5

WdR 5

6

WdR 6

7

WdR 7

8

Tapfere 8

9

Tapfere 9

10

Tapfere 10

11

Tapfere 11

Zwölfjährige Kinder

Die Kinder verlassen die Primarvereinigung, wenn sie 12 Jahre alt werden. Die Führungsbeamten können ihnen eine Aufstiegsurkunde überreichen.

In der Zeit des Miteinanders besuchen die Kinder, die gerade zwölf geworden sind, die Versammlung des Kollegiums des Aaronischen Priestertums oder der Jungen Damen.

In der Zeit, in der der PV-Unterricht stattfindet, bleiben sie in der Regel bis zum Ende des Jahres in der Klasse Tapfere 11. Der Bischof, die PV-Leiterin, der JM-Leiter, die JD-Leiterin und der Leiter der Sonntagsschule können sich jedoch beraten, ob diese zwölfjährigen Kinder mehr von der Sonntagsschulklasse der Zwölf- und Dreizehnjährigen profitieren würden. Bei dieser Beratung berücksichtigen sie die Bedürfnisse der Kinder und die Zeit im Jahr, zu der die einzelnen Kinder zwölf Jahre alt werden. Ihre Entscheidung gilt für alle Jungen und Mädchen, die in dem Jahr zwölf Jahre alt werden.