Handbuch 2:
Die Kirche führen und verwalten

Die Primarvereinigung

Die Primarvereinigung unterstützt als Hilfsorganisation das Priestertum. Alle Hilfsorganisationen sind dazu da, den Mitgliedern der Kirche zu helfen, ihr Zeugnis vom Vater im Himmel, von Jesus Christus und vom wiederhergestellten Evangelium zu vertiefen. Mit ihrer Arbeit geben die Hilfsorganisationen den Mitgliedern Anleitung, sie machen ihnen Mut, und sie unterstützen sie in dem Bestreben, nach den Grundsätzen des Evangeliums zu leben.

 

11.1 Leitgedanke und Zweck der Primarvereinigung

Alle Kinder von 18 Monaten bis 11 Jahren gehören zur Primarvereinigung. Der Leitgedanke der Primarvereinigung lautet: „Alle deine Kinder werden vom Herrn belehrt werden; und groß wird der Friede deiner Kinder sein.“ (3 Nephi 22:13.) Die Primarvereinigung hat den Zweck, den Kindern zu helfen:

  1. 1.

    die Liebe, die der Vater im Himmel ihnen entgegenbringt, zu verspüren

  2. 2.

    das Evangelium Jesu Christi kennenzulernen und zu verstehen

  3. 3.

    den Einfluss des Heiligen Geistes zu spüren und zu erkennen

  4. 4.

    sich darauf vorzubereiten, heilige Bündnisse einzugehen und zu halten

In erster Linie sind die Eltern für das geistige und körperliche Wohlergehen ihrer Kinder verantwortlich (siehe LuB 68:25-28). Die Bischofschaft, die PV-Führungsbeamtinnen und die PV-Lehrkräfte unterstützen sie dabei, treten in dieser Aufgabe aber nicht an ihre Stelle.