Handbuch 2:
Die Kirche führen und verwalten

 

12.3 Führerschaftssitzungen

 12.3.1

Die Sitzung des Gemeinderats

Der Sonntagsschulleiter ist Mitglied des Gemeinderats (siehe Kapitel 4).

 12.3.2

Die Sitzung der Gemeinde-Sonntagsschulleitung

Die Sonntagsschulleitung kommt regelmäßig zu einer Sitzung zusammen. Der Leiter führt den Vorsitz und leitet die Sitzung. Der Sekretär kann an dieser Sitzung teilnehmen; er führt Protokoll und hält Aufträge schriftlich fest.

Die Tagesordnung kann die folgenden Punkte enthalten:

  1. 1.

    Abschnitte aus den heiligen Schriften und Anweisungen der Führer der Kirche lesen und besprechen, die sich auf die Aufgaben der Sonntagsschulleitung beziehen

  2. 2.

    besprechen, wie gut der Unterricht in den Sonntagsschulklassen ist, und planen, wie man den Lehrern und den Schülern helfen kann, sich zu verbessern

  3. 3.

    wenn die Sonntagsschulleitung um Mithilfe ersucht wurde, das Lernen und Lehren in den Priestertums- und den anderen Hilfsorganisationen zu verbessern, planen, wie das bewerkstelligt werden kann

  4. 4.

    die Anwesenheitsberichte durchgehen; planen, wie man die Beteiligung an der Sonntagsschule verbessern kann

 12.3.3

Die Sitzung mit einem Ratgeber des Bischofs

Die Sonntagsschulleitung kommt regelmäßig mit dem Ratgeber des Bischofs zusammen, der die Sonntagsschule betreut. In dieser Sitzung werden das Lernen und Lehren in der Sonntagsschule und in der Gemeinde besprochen. Die Mitglieder der Sonntagsschulleitung erstatten Bericht, machen Vorschläge und besprechen die Pläne für Versammlungen.

 12.3.4

Die Pfahl-Führerschaftsversammlung der Sonntagsschule

Die Pfahl-Führerschaftsversammlung der Sonntagsschule wird gewöhnlich einmal im Jahr abgehalten, wie unter 18.3.11 erläutert. Die Gemeinde-Sonntagsschulleitungen und die Sekretäre nehmen daran teil. Außerdem können bei Bedarf die Sonntagsschullehrer sowie der für die Sonntagsschule zuständige Ratgeber des Bischofs eingeladen werden.