Handbuch 2:
Die Kirche führen und verwalten

 

4.4 Der Gemeinderat

Zum Gemeinderat gehören die Bischofschaft, der Gemeindesekretär, der Gemeindeführungssekretär, der Hohepriestergruppenleiter, der Ältestenkollegiumspräsident, der Gemeindemissionsleiter, die Leiterinnen der Frauenhilfsvereinigung, der Jungen Damen und der Primarvereinigung, der Leiter der Jungen Männer und der Sonntagsschulleiter.

Die Mitglieder des Gemeinderats sind bemüht, dem Einzelnen zu helfen, dass er ein Zeugnis entwickelt, die errettenden heiligen Handlungen empfängt, Bündnisse hält und ein eifriger Jünger Jesu Christi wird (siehe Moroni 6:4,5). Alle Mitglieder des Gemeinderats tragen gemeinsam Verantwortung für das Wohlergehen der Gemeindemitglieder. Die Führungsbeamten des Priestertums und der Hilfsorganisationen haben außerdem die Aufgabe, über jedes einzelne Mitglied in ihrer Organisation zu wachen und es zu stärken.

Normalerweise erörtert der komplette Gemeinderat nur Angelegenheiten, für die 1.) eine Koordinierung zwischen den einzelnen Organisationen von Vorteil ist, für die 2.) eine Besprechung und die vereinten Bemühungen des Rats nützlich sind oder die 3.) für die Gemeinde als Ganzes von Belang sind. Die meisten Angelegenheiten, die eine bestimmte Priestertums- oder Hilfsorganisation betreffen, werden von den Führungsbeamten in dieser Organisation behandelt und nicht vom gesamten Gemeinderat. Außerdem können die einzelnen Mitglieder des Gemeinderats heikle oder vertrauliche Angelegenheiten mit dem Bischof unter vier Augen besprechen.