Handbuch 2:
Die Kirche führen und verwalten

 

4.5 Die Arbeit des Gemeinderats

 4.5.1

Jedem helfen, Fortschritt zu machen

Die Mitglieder des Gemeinderats verrichten den größten Teil ihrer Arbeit außerhalb der Ratssitzungen. Sie arbeiten mit ihren Ratgebern und mit den Heimlehrern oder Besuchslehrerinnen und anderen daran, die Mitglieder ihrer Organisation und andere, die Hilfe benötigen, zu erreichen und ihnen zu dienen.

Die Mitglieder des Gemeinderats bemühen sich, bezüglich der Bedürfnisse, des Wohlergehens und des geistigen Fortschritts der Mitglieder in ihrer Organisation auf dem Laufenden zu bleiben. Sie informieren sich auch über Mitglieder, die vor besonderen Herausforderungen stehen oder deren Lebensumstände sich gerade ändern. Dies ermöglicht es ihnen, diejenigen zu stärken, die ihre Hilfe am meisten brauchen. Dabei achten sie die Privatsphäre des Einzelnen und der Familie. Nur der Bischof befasst sich mit Fragen der persönlichen Würdigkeit.

Die Mitglieder des Gemeinderats können sich mit folgenden Hilfsmitteln Kenntnis über den Fortschritt der Mitglieder und der Freunde der Kirche verschaffen:

  1. 1.

    Berichte zur Anwesenheit der Mitglieder wie beispielsweise der Quartalsbericht der Gemeinde. Der Gemeindesekretär erstellt diese Berichte. Sie geben Auskunft darüber, wie aktiv jemand in der Kirche ist und welche heiligen Handlungen er empfangen hat, und sie zeigen Trends beim Einzelnen, den verschiedenen Altersgruppen und der gesamten Gemeinde auf. In Gemeinden, die die Berichtsführungssoftware der Kirche verwenden, kann der Sekretär auch weitere Berichte zur Verfügung stellen, die nützliche Informationen bieten.

  2. 2.

    Berichte der Heimlehrer und Besuchslehrerinnen.

  3. 3.

    Das Formular Fortschritt neuer und wieder aktiv gewordener Mitglieder. Die Mitglieder des Gemeinderats planen mit diesem Formular, was konkret unternommen wird, um neue Mitglieder ab dem Zeitpunkt ihrer Taufe und Konfirmierung zu unterweisen und zu stärken, bis sie im Tempel das Endowment empfangen. Sie können mit diesem Formular auch planen, wie sie den weniger aktiven Mitgliedern helfen können, sich auf die ihrem Alter gemäßen heiligen Handlungen vorzubereiten, die Tempelverordnungen eingeschlossen.

  4. 4.

    Der Fortschrittsbericht. Die Vollzeitmissionare verwenden dieses Formular, um den Fortschritt eines jeden Freundes der Kirche festzuhalten. Die Missionare geben diese Informationen an den Gemeindemissionsleiter weiter, der sie seinerseits im Gemeinderat weitergibt.

 4.5.2

Zur Stärkung der Gemeinde beitragen

Die Mitglieder des Gemeinderats arbeiten zusammen, damit die Gemeinde an geistiger Kraft und Einigkeit zunimmt. Der Gemeinderat beaufsichtigt auch die Planung von Aktivitäten für die Gemeinde. Bei der Planung der Aktivitäten sollen die Ziele des Evangeliums im Mittelpunkt stehen. Näheres zu Aktivitäten finden Sie in Kapitel 13.