Ich habe eine Frage


„Warum soll ich zum Seminar gehen, wenn ich auch alleine die heiligen Schriften studieren kann?“

Du wirst dein ganzes Leben lang die heiligen Schriften alleine studieren können, also nutze die Gelegenheit, jetzt im Seminar die Schriften mit ausgezeichneten Lehrern und mit deinen Freunden zu studieren.

Wenn man sich unter der Anleitung eines guten Lehrers mit den heiligen Schriften befasst, gewinnt man neue Erkenntnisse über Schriftstellen, die man sonst vielleicht nicht so recht verstanden hätte. Der Lehrer zitiert möglicherweise auch Aussagen von Propheten und anderen Führern der Kirche, die Schriftstellen näher erläutern.

Außerdem macht es meist mehr Spaß, gemeinsam zu lernen. Du kannst über das, was du beim Lesen entdeckt hast, sprechen. Deine Mitschüler haben vielleicht Erlebnisse gehabt, durch die bestimmte Schriftstellen für sie etwas Besonderes sind. Wenn du von ihren Erfahrungen hörst, werden die Schriften auch für dich lebendiger. Und weil du das Evangelium gemeinsam mit anderen studierst, ist dir eine Segnung verheißen: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, … da werde ich mitten unter ihnen sein.“ (LuB 6:32.)

Durch das Seminar erhält dein Schriftstudium auch Struktur. Du wirst dazu angeregt, in einer bestimmten Geschwindigkeit zu lesen, sodass du jede der heiligen Schriften ganz lesen kannst. Du hast die Gelegenheit, die Seminarschriftstellen zu besprechen und auswendig zu lernen. Du kannst sicher sein, dass du durch das Seminar größeren Nutzen aus den Schriften ziehst als auf andere Weise in dieser Zeit deines Lebens.

Neue Freunde, neue Anregungen

Im Seminar lernst du neue Freunde kennen, und ihr fühlt euch eng verbunden wie eine Familie. Du lernst viel Neues, was du alleine nicht herausgefunden hättest. Es macht Spaß und ist sehr geistig. Mit dem Seminar hast du auf jeden Fall einen guten Start in den Tag. Wenn du noch nicht mitmachst, dann fang jetzt damit an. Es wird dein Leben verändern.

Katarina B., 16, Kalifornien

Freude

Das Seminar ist mein Start in den Tag. Es macht mich fröhlicher, und ich bin eher bereit, mit anderen über das Evangelium zu sprechen. Wir befassen uns viel gründlicher mit den heiligen Schriften, deshalb verstehe ich mehr.

Madi S., 15, Colorado, USA

Perfekte Kombination

Das Seminar ist wirklich aufbauend. Manchmal reicht es einfach nicht aus, allein zu lesen. Das persönliche Schriftstudium und das Seminar sind die perfekte Kombination. Die Lehrer sind großartig, und wenn man Fragen hat, können die Lehrer und die Mitschüler helfen, sie zu beantworten.

Dawson D., 15, Idaho

Mehr Erkenntnisse

Wenn ich alleine in den heiligen Schriften lese, macht es nicht so viel Spaß wie gemeinsam mit anderen. Außerdem hören wir beim gemeinsamen Schriftstudium interessante Gedanken von anderen. Durch das Seminar habe ich viele interessante Geschichten kennengelernt, und ich weiß mehr über den Hintergrund von Schriftstellen, wodurch das Studium noch viel spannender wird! Ich bin froh, dass ich mich entschieden habe, beim Seminar mitzumachen.

Rebecca M., 16, Schleswig-Holstein

Ein stärkeres Zeugnis

Zunächst einmal hat der Herr gesagt, wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt seien, da sei er mitten unter ihnen (siehe Matthäus 18:20; LuB 6:32). Und wenn wir seinen Geist spüren, können wir besser darüber nachdenken, was der Herr für uns getan hat. Zweitens, wenn wir mit anderen die heiligen Schriften studieren, verstehen wir besser, was geschrieben wurde. Wenn wir einander zuhören, hören wir etwas, was wir selbst nicht bemerkt haben, und ebenso kann es anderen gehen, wenn wir unsere Erkenntnisse mitteilen. Drittens wird mein Zeugnis gestärkt, wenn ich das Seminar besuche. Im Seminar haben wir Gelegenheit, Zeugnis zu geben und das Zeugnis anderer zu hören. Es hilft uns, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Dmitri G., 16, Dnjepropetrowsk, Ukraine

Man lernt von anderen

Zum Seminar zu gehen ist für mich ein Muss. Mein begeisterter Lehrer lehrt und erklärt wahre Grundsätze aus den heiligen Schriften, und außerdem lerne ich sehr viel aus unseren Unterrichtsgesprächen. Andere Schüler erzählen von ihren Erfahrungen und was sie daraus gelernt haben, und dadurch gewinne ich mehr Erkenntnisse über das Evangelium und den Erlöser und sein Sühnopfer. Mir reicht es nicht, allein in den Schriften zu lesen, weil ich manche Lösungen zu meinen Problemen durch die Unterrichtsgespräche gefunden habe. Ich kann bezeugen, dass das Seminar eine wesentliche Rolle dabei spielt, mein Zeugnis von der wahren Kirche Jesu Christi aufzubauen.

Denzel J., 15, Westsamoa

Licht und Wahrheit

Wenn ich zum Seminar gehe, strebe ich nach Licht und Wahrheit und lege die ganze Waffenrüstung Gottes an (siehe LuB 27:15-18). Diese Rüstung hilft mir, seine Stimme allzeit und überall zu erkennen. Das tägliche Schriftstudium stärkt meinen Glauben und mein Zeugnis und hilft mir, in Prüfungen stark zu bleiben. Das Seminar zu besuchen ist eine der besten Möglichkeiten, Licht und Wahrheit zu finden, die heiligen Schriften zu studieren und nachzusinnen.

Nohemi M., 17, Puebla, Mexiko

Drei Gründe

Erstens besuche ich das Seminar, weil ich auf Mission gehen will. Missionare müssen früh aufstehen und morgens das Evangelium studieren. Durch das Seminar gewöhne ich mir die gute Gewohnheit an, früh aufzustehen. Zweitens haben wir morgens einen klaren Kopf und können uns daher auf das Lernen und Studieren konzentrieren. Es ist klug, die besten Stunden am Tag zu nutzen, um mehr über Gott zu erfahren. Drittens habe ich, wenn ich alleine studiere, nicht so tiefe Erkenntnisse wie meine Lehrerin. Wenn sie mich leitet und unterrichtet, kann ich viel mehr lernen, als ich es alleine könnte.

H. Chen Yuan, 16, Taichung, Taiwan

Die Antworten sollen Hilfe und Ausblick geben, sind aber nicht als offizielle Lehre der Kirche zu verstehen.

Segnungen des Seminars

Elder L. Tom Perry

„Ich weiß, dass aus dem Beisammensein im Seminar- und Institutsprogramm Kraft entsteht. Es hat mein Leben bereichert, und ich weiß, es wird auch eures bereichern. Es wird ein Schutzschild um euch sein und euch vor den Versuchungen und Prüfungen der Welt bewahren. Vom Evangelium zu wissen ist ein großer Vorzug. Und für die jungen Leute in der Kirche gibt es keinen besseren Ort als das Seminar- und Institutsprogramm der Kirche, wo man diese besondere Kenntnis von Heiligem erlangen kann.“

Elder L. Tom Perry vom Kollegium der Zwölf Apostel, „Receive Truth“, Ensign, November 1997, Seite 61f.; siehe auch „Wahrheit annehmen“, Der Stern, Januar 1998, Seite 63

Die nächste Frage

„Wie erkläre ich einem Freund, dass es keine gute Idee ist, das Gesetz der Keuschheit zu brechen?“

Bitte schickt uns eure Antwort bis zum 15. Mai 2012 online unter liahona.lds.org zu, per E-Mail an liahona@ldschurch.org oder an folgende Anschrift:

Liahona, Questions & Answers 5/12
50 East North Temple Street, Room 2420
Salt Lake City, UT 84150-0024, USA

Wir behalten uns vor, Antworten zu kürzen oder klarer zu formulieren.

Die nachstehenden Angaben und eine Genehmigung müssen enthalten sein: 1.) vollständiger Name, 2.) Geburtsdatum, 3.) Gemeinde/Zweig, 4.) Pfahl/Distrikt, 5.) eure schriftliche Genehmigung oder, wenn ihr unter 18 seid, die schriftliche Einwilligung eurer Eltern (E-Mail genügt), dass eure Antwort und euer Foto gedruckt werden dürfen.