Bei einem Besuch in den Philippinen sprechen Apostel über Glauben an den Herrn Jesus Christus


Elder David A. Bednar und Elder Quentin L. Cook vom Kollegium der Zwölf Apostel besuchten gemeinsam mit weiteren Führern der Kirche zwischen dem 24. August und dem 2. September 2012 die Philippinen.

Bei Konferenzen für Priestertumsführer, Andachten für junge Alleinstehende, Pfahlkonferenzen und Versammlungen für Missionare sprachen die führenden Brüder über die Lehre und forderten die Mitglieder der Kirche auf, ihren Glauben an Jesus Christus zu stärken.

Bei einer Sonderversammlung in Laguna beantwortete Elder Bednar die Fragen von jungen Alleinstehenden. Er sagte: „Der Heiland hat seine Lehren oftmals von einer Frage ausgehend dargelegt. Wer bestrebt ist, beim Nachdenken und Beten inspirierte, sinnvolle Fragen zu stellen, kann dadurch einen Lernprozess in Gang setzen, der es ihm ermöglicht, Inspiration zu empfangen und Antworten vom Heiligen Geist zu empfangen.“

Am Sonntag waren sowohl die Kapelle als auch die Kulturhalle und die sonstigen Räume im Pfahlzentrum von Legazpi voll mit Mitgliedern, als Elder Cook sagte: „Lassen Sie nicht zu, dass Zweifel Ihren Glauben beeinträchtigen.“

Er hob hervor, wie wichtig es ist, dass Mann und Frau in der Ehe gleichwertige Partner sind, wie dies ja auch in der Proklamation zur Familie (Liahona, November 2010, Umschlagrückseite) zum Ausdruck kommt.

Am Ende der Versammlung schüttelte Elder Cook den Mitgliedern die Hand.

Mitglieder und Missionare aus Iloilo auf der Insel Panay nahmen bis zu fünf Stunden Anreise mit Boot und Bus auf sich, um an Versammlungen mit Elder Bednar teilzunehmen. Er sprach darüber, wie man seinen Glauben an Jesus Christus stärkt und anderen hilft, zu Christus zu kommen.

„Wir sind dazu da, das Evangelium Jesu Christi zu predigen, aber wir dürfen niemals die Tatsache aus den Augen verlieren, dass der wahre Lehrer der Heilige Geist ist“, sagte Schwester Manguil, eine Vollzeitmissionarin in der Philippinen-Mission Iloilo.

Elder Cook sagte den jungen Erwachsenen in Cagayan de Oro: „Ihre Rechtschaffenheit wird dringend gebraucht, und dieses Land muss an Stärke zunehmen. Die Stärke der Kirche in den Philippinen wird sich dann auf andere Länder auswirken und den Menschen in ganz Asien zum Segen gereichen.“

Er bat die Mitglieder, sich auf das zu konzentrieren, was am wichtigsten ist, Zweifel zu überwinden, Glauben zu üben und im Tempel zu heiraten.

„Die Grundsätze, die behandelt wurden, und die Gedanken zu Schriftstellen sind gerade in dieser Zeit sehr wichtig“, sagte Carlo V. Crisanto, Präsident des Pfahls Iligan in den Philippinen. „Diese Grundsätze sind zweifellos genau das, was wir heutzutage brauchen. … Wir haben viele Berufungen, aber es ist unsere wichtigste Aufgabe, für unsere Familie da zu sein.“

Zum Abschluss ihres Besuchs in den Philippinen kamen die beiden Apostel noch mit zwei Senatoren des Landes zusammen und besuchten auch eine Feier, in deren Mittelpunkt die jungen Filipinos standen.