Unterhaltung und Medien

In unserer Gesellschaft kann man aus einer Vielzahl an Medien auswählen. Wir müssen achtsam sein, was für Bilder und Gedanken wir in uns aufnehmen, da alles, was wir lesen, anhören oder anschauen, eine Wirkung auf uns hat (siehe die Broschüre Für eine starke Jugend, 2011, Seite 11). Adrián Ochoa, Zweiter Ratgeber in der Präsidentschaft der Jungen Männer, äußert seine Gedanken zum Thema Unterhaltung und Medien auf Seite 48.

„Vergesst nicht, dass ihr im Grunde hier auf der Erde seid, um euren Glauben zu entwickeln, geprüft zu werden, und um dazuzulernen und glücklich zu sein“, schreibt er. „Als Mitglieder der wahren Kirche Christi habt ihr dabei viel Hilfestellung. Du hast die Kraft des Heiligen Geistes, der dich warnt, wenn etwas, womit du konfrontiert wirst, nicht richtig ist. Außerdem habt ihr Entscheidungsfreiheit; ihr entscheidet also selbst, was ihr tun wollt und was nicht.“

Anregungen für Gespräche mit Jugendlichen

  • Besprechen Sie mit Ihren Kindern im Teenageralter, was für Filme Sie als Familie ansehen. Hören Sie die Musik Ihrer Kinder an. Überlegen Sie gemeinsam, inwieweit diese Medien den Grundsätzen in der Broschüre Für eine starke Jugend entsprechen.

  • Auf youth.lds.org (in englischer Sprache) findet man unter der Überschrift „Youth Menu“ unter „For the Strength of Youth“ Videos, Schriftstellenangaben, Radiosendungen des Mormon Channel, Antworten auf Fragen sowie Artikel, darunter auch Ansprachen von Generalautoritäten.

  • Sie könnten bei einem Familienabend darüber sprechen, wie wichtig es ist, gute Medien auszuwählen (gutes Lesematerial dazu ist der Artikel „Dinge, wie sie wirklich sind“ von David A. Bednar, Liahona, Juni 2010, Seite 22–31.

Anregungen für Gespräche mit Kindern

In der Geschichte „Die Familienregel“ auf Seite 70 wusste Ethan, was für ihn in Ordnung war, weil seine Familie über Medien gesprochen hatte. Sie könnten den Artikel mit Ihren Kindern lesen und mithilfe dieser Fragen ein Gespräch beginnen:

  • Wer kann uns helfen, gute Entscheidungen zu treffen, was Medien und Unterhaltung angeht?

  • Welche Medien sind gut? Was sollen wir anschauen, lesen oder anhören?

  • Wann ist es in Ordnung, Medien zu nutzen?

  • Wo sollen wir Medien nutzen?

  • Warum ist es wichtig, achtsam zu sein, wenn es um Unterhaltung geht?

Vielleicht wollen Sie eine Art Medienhandbuch für Ihre Familie basteln. Falten Sie dazu leere Blätter einmal in der Mitte und heften Sie sie zu einem Buch zusammen. Schreiben Sie auf jede Seite ein bestimmtes Medium, das von Ihrer Familie genutzt wird, und notieren Sie daneben Familienregeln sowie prophetischen Rat dazu.

Sie könnten auch den Artikel „Schalt aus und gib Bescheid“ von Danielle Kennington lesen (siehe Liahona, Juni 2011, Seite 64), um ein Gespräch über den richtigen Umgang mit Medien in Gang zu bringen.

„Wenn es etwas Tugendhaftes oder Liebenswertes gibt, wenn etwas guten Klang hat oder lobenswert ist, so trachten wir danach.“ (13. Glaubensartikel)