Medienschaffende gesucht, die an Projekten der Kirche mitarbeiten


Um der weltweiten Entwicklung der Kirche besser Rechnung tragen zu können, hat die Hauptabteilung Publikationen eine Datenbank für Medienschaffende ins Leben gerufen (mediapro.lds.org). Hierbei handelt es sich um ein Verzeichnis, in das sich Medienschaffende eintragen können, die daran interessiert sind, Filme, Kurzfilme, Übertragungen, Aufzeichnungen von Live-Veranstaltungen oder digitale Medien für die Kirche zu produzieren.

Hauptzweck dieser Datenbank ist es, dadurch weltweit fähige Medienschaffende ausfindig zu machen, wobei die Kirche möglichst viele Medienprofis – sowohl Einzelne als auch Firmen – in das Verzeichnis aufnehmen möchte, die bereits etwas produziert und einen guten Ruf erworben haben. Scott Olsen, Leiter des Datenbankprojekts, meint: „Die Kirche sucht nach Profis mit langjähriger Erfahrung. Diese Datenbank ist nichts für Amateure.“

Wenn in der Vergangenheit ein Medienprojekt anstand, wurden Fachleute aus Utah engagiert, die zum Drehort reisten, um etwa einen Kurzfilm zu drehen oder ein Projekt abzuwickeln. Danach kehrten sie zurück, um das Projekt am Hauptsitz der Kirche abzuschließen. Die Kirche verfügt zwar über Profis im Bereich Bild und Ton, die an derartigen Projekten arbeiten, doch sind inzwischen so viele Medienprojekte abzuwickeln, dass kircheneigene Teams nicht mehr alle bewältigen können. Eine Datenbank mit professionellen Medienschaffenden in aller Welt kann für zukünftige Medieneinsätze von Bedeutung sein.

„Damit die MediaPro-Datenbank für die Kirche wirklich nützlich wird, brauchen wir die Eintragung von mehr Medienprofis aus der ganzen Welt“, sagt Bruder Olson. „Unser Ziel besteht darin, dass sich erfahrene Medienprofis in die Datenbank eintragen. Wenn dann irgendwo auf der Welt ein Projekt ansteht, können wir an sie herantreten und sofort loslegen.“

Medienschaffende, die sich für Projekte dieser Art interessieren, senden ihre Kontaktangaben samt E-Mail-Adresse und Kurzbiografie an mediapro@ldschurch.org. Neben einer ausführlichen Beschreibung ihres Werdegangs einschließlich Proben und Mustern ihrer bisherigen Arbeit werden von ihnen Angaben zu besonderen Fachkenntnissen und zur Verfügbarkeit verlangt. Bruder Olson betont: „Die Fachkenntnisse müssen im Detail beschrieben werden, denn so manche Fertigkeiten werden sowohl bei Filmen und als auch bei Arbeiten im Internet gebraucht.“

Sich bei MediaPro anzumelden garantiert zwar noch keinen Auftrag von der Kirche, wenn ein Medienschaffender sich jedoch nicht anmeldet, erhält er diese Gelegenheit vielleicht nie. Meldet er sich jedoch an und gibt an, über welche Fähigkeiten er verfügt, ist er der Kirche bekannt und man kann beurteilen, wo er vielleicht eingesetzt werden kann.