Die Bedeutung der Familie

Die Familie wird heutzutage massiv angegriffen. Deshalb ist es wichtiger als je zuvor, dass Kinder und Jugendliche ein Zeugnis davon erhalten, welche Bedeutung der Familie im Plan des himmlischen Vaters zukommt (siehe Für eine starke Jugend, 2011, Seite 14). Auf Seite 52 gibt Ann M. Dibb, Zweite Ratgeberin in der Präsidentschaft der Jungen Damen, den Jugendlichen einige Anregungen, wie sie ein Zeugnis von der Bedeutung der Familie erlangen können.

Zum Beispiel empfiehlt sie: „Macht euch beim Lesen der Proklamation [zur Familie] Notizen zu den Lehren, Ratschlägen, Warnungen und verheißenen Segnungen und was sie für euch bedeuten.“

Anregungen für Gespräche mit Jugendlichen

  • Lesen Sie die Proklamation zur Familie und den Abschnitt über die Familie in der Broschüre Für eine starke Jugend. Unterhalten Sie sich darüber, wie Sie diese Richtlinien in Ihrer Familie umsetzen können. Vielleicht möchten Sie Zeugnis von der Bedeutung geben, die der Familie zukommt.

  • Überlegen Sie, ob Sie einen Familienabend über die Bedeutung der Familie halten wollen (eine gute Grundlage dafür wäre das Thema „Ehe und Familie“ aus dem neuen Lehrplan für Jugendliche, den man unter lds.org/youth/learn findet).

  • Gehen Sie auf youth.lds.org (in englischer Sprache). Wählen Sie „For the Strength of Youth“ [Für eine starke Jugend] und dann „Family“ [Familie]; dort finden Sie Material, das die Lehre von der Familie verdeutlicht: Schriftstellenangaben, Videos („Fathers and Sons“ gibt es beispielsweise auch in deutscher Sprache unter dem Titel „Vater und Sohn“), Radiosendungen des Mormon Channel, Antworten auf Fragen sowie Artikel, darunter auch Ansprachen von Generalautoritäten.

Anregungen für Gespräche mit Kindern

Hier einige Beispiele, wie Sie den Fortschritt der Familie im Hinblick auf ihre geistigen Ziele dokumentieren können:

  • Sie brauchen ein kleines, durchsichtiges Gefäß. Setzen Sie gemeinsam mit den Kindern ein realistisches Ziel, das Ihre Familie stärker macht, wie etwa jeden Montag den Familienabend abzuhalten oder jeden Tag mit der Familie in den Schriften zu lesen. Die Kinder sollen ein Etikett für das Gefäß gestalten, auf dem auch das Ziel steht. Jedes Mal, wenn die Familie ihr Vorhaben ausgeführt hat, legen Sie einen kleinen Gegenstand, etwa eine Murmel oder eine Glasperle, in das Gefäß. Wenn es voll ist, könnte man das mit einem besonderen Essen feiern oder indem man gemeinsam etwas Schönes unternimmt.

  • Bitten Sie die Kinder, Bilder von dem zu zeichnen, was sie sich vornehmen wollen, wie etwa vom Familiengebet oder vom Schriftstudium. Die Bilder werden dann so angebracht, dass alle sie sehen können. Zu Beginn des Tages sollen alle Zeichnungen zu sehen sein. Wurde das Vorhaben ausgeführt, drehen Sie das entsprechende Bild um, sodass nur die Rückseite zu sehen ist. Die noch übrigen Bilder erinnern die Kinder weiterhin an ihre Ziele – daran, was sie an diesem Tag noch tun können, um die Familie stark zu machen. Drehen Sie jeden Morgen wieder alle Zeichnungen um, sodass die Vorderseite zu sehen ist.

    Machen Sie Ihre Kinder auch auf die Segnungen aufmerksam, die folgen, wenn Sie das umsetzen, was Sie sich vorgenommen haben. Wenn Sie Ihren Kindern die guten Gefühle bewusst machen, die daher rühren, dass der Heilige Geist zugegen ist, wächst ihr Wunsch, diese rechtschaffenen Verhaltensweisen beizubehalten, die die Familie stärken.