Bitte den Erlöser herein

von den Siebzigern

Elder O. Vincent Haleck
Drucken Weitergeben

    „Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten.“ (Offenbarung 3:20)

    Als ich ein Junge war, stellte meine Mutter immer zur Weihnachtszeit ein Bild auf. Darauf war Jesus zu sehen, der gerade an eine Tür klopfte. Wir gehörten damals nicht der Kirche an. Ich fragte meine Mutter immer: „Warum klopft Jesus an die Tür? Wer steht auf der anderen Seite?“

    Erst ein paar Jahre später fiel mir auf, dass sich außen an der Tür, an die der Heiland klopfte, kein Griff befand. Derjenige, der drinnen war, musste die Tür öffnen. Inzwischen weiß ich, wer auf der anderen Seite der Tür steht. Das sind wir! Jesus klopft an, und wir alle müssen die Tür öffnen und ihn in unser Leben lassen.

    Als Jugendlicher beschloss ich, den Heiland in mein Leben zu lassen, indem ich mich taufen ließ und Mitglied der Kirche wurde. Meine Freunde waren mir gute Vorbilder. Ebenso meine Großmutter. Sie war Tempelarbeiterin im Los-Angeles-Kalifornien-Tempel. Sie ging um vier Uhr morgens aus dem Haus, um dem Herrn im Tempel zu dienen.

    Zwei Jahre nach meiner Taufe hatte ich den Wunsch, dem Herrn als Vollzeitmissionar zu dienen. Auf Mission half ich vielen Menschen, den Erretter besser kennenzulernen und ihn dadurch in ihr Leben zu lassen.

    Später war ich Missionspräsident in Samoa. Ich fragte die neuen Missionare immer, wann sie sich entschlossen hatten, auf Mission zu gehen. Viele sagten, sie hätten die Entscheidung schon im PV-Alter getroffen!

    Die PV hilft euch, euch auf den Missionsdienst vorzubereiten. Lernt, so viel ihr nur könnt! Setzt euch zum Ziel, auf Mission zu gehen. Dann könnt auch ihr Menschen dabei helfen, den Heiland in ihr Leben zu lassen. Die Mission wird euer Leben verändern. Meines hat sich verändert.

    Illustration von Jennifer Tolman