Die Primarvereinigung wird 135 Jahre alt


Vor 135 Jahren machte sich Bischof John W. Hess in Farmington in Utah Gedanken über das Verhalten der Kinder in seiner Gemeinde. Er rief die Mütter in der Gemeinde zusammen und erklärte ihnen, wie wichtig es ist, kleine Kinder anzuleiten.

Aurelia Spencer Rogers hörte aufmerksam zu und sprach dann mit Eliza R. Snow darüber, die im Frühjahr 1878 nach Farmington zu Besuch kam. Schwester Snow traf sich daraufhin mit John Taylor, dem Präsidenten der Kirche. Er erlaubte Bischof Hess, in seiner Gemeinde eine Organisation für Kinder zu gründen. Die Primarvereinigung der Gemeinde Farmington wurde daraufhin am 11. August 1878 offiziell gegründet und Schwester Rogers zu deren Leiterin bestimmt.

Heute kommt die Primarvereinigung jede Woche etwa einer Million Kinder in aller Welt zugute. Den Führungsbeamtinnen und Lehrkräften in der Primarvereinigung geht es darum, Eltern dabei zu unterstützen, dass ihre Kinder ein Zeugnis vom Vater im Himmel, von Jesus Christus und vom wiederhergestellten Evangelium erlangen.

Aus einem Bericht von Rosemary M. Wixom, Jean A. Stevens und Cheryl A. Esplin von der Präsidentschaft der Primarvereinigung