Komm und folge mir nach! – Für die Versammlungen des Melchisedekischen Priestertums und der Frauenhilfsvereinigung

Drucken Weitergeben

    Versammlungen am Sonntag: Neuer Lehrplan für Erwachsene

    First Presidency

    Viele Jahre haben wir uns mit der Reihe Lehren der Präsidenten der Kirche befasst. Ab 2018 verwenden wir Generalkonferenzansprachen und legen so den Schwerpunkt auf die Lehren lebender Propheten und Apostel und weiterer Führer der Kirche.

    cover wrap 1 cover wrap 2

    Bedürfnisse erkennen

    identify needs

    Gemeinderat

    Präsidentschaft/Leitung

    Heimlehrer und Besuchslehrerinnen

    Sich miteinander beraten und aus Generalkonferenzansprachen lernen

    counsel together

    Versammlungen am Sonntag

    Handeln und Bericht erstatten

    do and report

    Neuerungen bei den Versammlungen am Sonntag

    Im Januar 2018 treten in den Versammlungen am Sonntag Änderungen für das Melchisedekische Priestertum und die Frauenhilfsvereinigung in Kraft. Diese Änderungen betreffen unter anderem das Material, das wir verwenden: Die Reihe Lehren der Präsidenten der Kirche wird nicht mehr verwendet. Stattdessen liegt der Schwerpunkt fortan darauf, aus Generalkonferenzansprachen zu lernen, uns miteinander zu beraten und uns mit Themen zu befassen, die von führenden Amtsträgern der Kirche ausgewählt wurden.

    Die wichtigste Änderung hat jedoch damit zu tun, wie wir das neue Material verwenden und so dafür sorgen, dass unsere Versammlungen am Sonntag ihren wahren Zweck erfüllen.

    Welchem Zweck unsere Versammlungen dienen

    Gott hat seine Söhne und Töchter, die im Bund mit ihm stehen, in Priestertumskollegien und in der Frauenhilfsvereinigung organisiert, damit sie dazu beitragen, sein Werk zu verrichten. Wenn wir uns unter der Leitung derjenigen versammeln, die Priestertumsschlüssel innehaben, geschieht etwas Machtvolles. Denn einerseits ist die Unterweisung im Evangelium wichtig, aber andererseits sind die Priestertums- und FHV-Versammlungen am Sonntag mehr als nur Unterrichtsstunden. Wir lernen dabei auch gemeinsam aus Generalkonferenzansprachen, beraten uns über das Erlösungswerk und organisieren, wie wir das Werk verrichten können. Die Änderungen, die 2018 eingeführt werden, dienen dazu, all dies zu erreichen.

    Fragen und Antworten

    Stellt diese Änderung lediglich einen neuen Lehrplan dar – oder geht es dabei um mehr? Das neue Material mag zwar nur wie ein Lehrplan aussehen, aber es soll die Kollegien des Melchisedekischen Priestertums und die Frauenhilfsvereinigung auch befähigen, sich vermehrt am Werk Gottes zu beteiligen und den Bedürfnissen vor Ort noch besser gerecht zu werden. Die Neuerungen schaffen die Möglichkeit, diese Bedürfnisse zu ermitteln, sich miteinander darüber zu beraten und auf die Bedürfnisse einzugehen.

    Wo liegt der Schwerpunkt bei den Versammlungen am Sonntag? Ab November 2017 enthalten die Konferenzausgaben des Liahonas Material für die sonntäglichen Versammlungen des Melchisedekischen Priestertums und der Frauenhilfsvereinigung. Bei zwei Versammlungen im Monat werden Botschaften von der Generalkonferenz durchgenommen. Die Führungsbeamten und Lehrer erhalten Vorschläge, wie sie den Mitgliedern helfen können, diese Botschaften zu besprechen und anzuwenden. Am ersten Sonntag beraten sich die Versammelten miteinander, wie sie auf die Bedürfnisse vor Ort eingehen können, und am vierten Sonntag befassen sie sich mit einem von den führenden Amtsträgern der Kirche ausgewählten Thema. Den monatlichen Versammlungsplan finden Sie auf der Rückseite dieses Faltblattes.

    Was bedeutet es, sich miteinander über die Bedürfnisse vor Ort zu beraten? In den Kollegien des Melchisedekischen Priestertums und in der Frauenhilfsvereinigung beraten sich die Versammelten am ersten Sonntag im Monat (siehe LuB 107:89). Unter der Leitung der Priestertumsführer oder der FHV-Leitung werden in der Versammlung am ersten Sonntag die Bedürfnisse vor Ort ermittelt und es wird beraten, wie man ihnen gerecht werden kann. Bei der Ratsversammlung am ersten Sonntag kann beispielsweise besprochen werden, wie man die Kommunikation in der Familie verbessern, sich im Gemeinwesen engagieren oder die Jugendlichen in der Gemeinde oder im Zweig fördern kann. Später wird im Kollegium, in der Gruppe oder in der Frauenhilfsvereinigung dann nachgefasst, welche Eingebungen die Versammelten dazu hatten und wie sie das Besprochene umgesetzt haben.

    Ist dieser Lehrplan der gleiche wie der Lehrplan Komm und folge mir nach! für Jugendliche? Die Themen und das Material für Komm und folge mir nach! – Für die Versammlungen des Melchisedekischen Priestertums und der Frauenhilfsvereinigung unterscheiden sich zwar von denen aus dem Lehrplan Komm und folge mir nach! für Jugendliche, aber die Herangehensweise an das Lehren und Lernen ist identisch. Näheres zum Lernen und Lehren des Evangeliums finden Sie in der Anleitung Auf die Weise des Erretters lehren auf unterrichten.lds.org.

    Ich bin kein Lehrer. Muss ich den Liahona abonnieren? Wenn Sie die Generalkonferenzansprachen lesen und sie sonntags zu den Versammlungen mitbringen, profitieren Sie mehr davon. Sie finden die Ansprachen entweder in digitaler Form unter conference.lds.org und in der App „Archiv Kirchenliteratur“ oder Sie können den Liahona auf store.lds.org abonnieren.

    Was ist, wenn es in meiner Sprache keine Konferenzausgabe der Zeitschriften der Kirche gibt? Die Generalkonferenzansprachen sind in vielen Sprachen unter conference.lds.org und in der App „Archiv Kirchenliteratur“ verfügbar und das Lehrplanmaterial wird unter KommUndFolgeMirNach.lds.org bereitgestellt. Wird das neue Lehrplanmaterial in Ihrer Sprache nicht online oder in einer Zeitschrift veröffentlicht, sehen Sie sich die Anweisungen zum Lehrplan 2018 an. Dort erhalten Sie nähere Informationen.

    Wann fangen wir an, uns mit neuen Generalkonferenzansprachen zu befassen? Die Ansprachen von der Herbst-Generalkonferenz 2017 werden ab Januar 2018 durchgenommen. Danach entscheiden Ihre Führungsbeamten vor Ort, wann Sie anfangen, die Botschaften von der nächsten Konferenz zu verwenden – wahrscheinlich jeweils im Mai und November.

    Wer entscheidet, welche Generalkonferenzansprachen wir durchnehmen? Ihre Führungsbeamten vor Ort beraten sich miteinander darüber, welche Generalkonferenzansprachen den Bedürfnissen Ihres Kollegiums, Ihrer Gruppe oder der Frauenhilfsvereinigung am besten entsprechen. Die Hohepriestergruppe, das Ältestenkollegium und die Frauenhilfsvereinigung in einer Gemeinde oder einem Zweig können unterschiedliche Botschaften durchnehmen, um auf verschiedene Bedürfnisse einzugehen.

    Plan für die Versammlungen des Melchisedekischen Priestertums und der Frauenhilfsvereinigung am Sonntag

    Ab Januar 2018

     

    Thema

    Unterrichtsgestaltung

    Erster Sonntag

    Beraten über Bedürfnisse vor Ort

    Präsidentschaft oder Leitung

    Zweiter und dritter Sonntag

    Aktuelle Generalkonferenzansprache

    Präsidentschaft oder Leitung oder ein berufener Lehrer

    Vierter Sonntag

    Von den führenden Amtsträgern der Kirche ausgewähltes Thema

    Präsidentschaft oder Leitung oder ein berufener Lehrer

    Fünfter Sonntag

    Von der Bischofschaft ausgewähltes Thema

    Bischofschaft oder jemand, den diese beauftragt

    Anweisungen zu diesen Versammlungen werden in der November-Ausgabe des Liahonas, in der App „Archiv Kirchenliteratur“ und unter KommUndFolgeMirNach.lds.org veröffentlicht.