Besuchslehrbotschaft

Denen mit Liebe begegnen, die vom Weg abkommen

Drucken Weitergeben

    Lesen Sie den Text aufmerksam und gebeterfüllt, und lassen Sie sich inspirieren, welche Gedanken Sie besprechen sollen. Inwiefern bereitet es die Töchter Gottes auf die Segnungen des ewigen Lebens vor, wenn sie den Zweck der Frauenhilfsvereinigung begreifen?

    mother and daughters walking together

    „Tatsache ist, dass es keine vollkommene Familie gibt“, erklärt Präsident Dieter F. Uchtdorf, Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft. „Wie die Probleme Ihrer Familie auch aussehen und was Sie auch unternehmen müssen, um sie zu beheben: Am Anfang und am Ende der Lösung steht die Nächstenliebe, die reine Christusliebe.“1

    Linda K. Burton, ehemalige Präsidentin der Frauenhilfsvereinigung, sagt über diejenigen, die nicht vollständig am Evangelium teilhaben: „Der Vater im Himmel liebt alle seine Kinder. … Ganz gleich, wo sie sich befinden – ob auf dem richtigen Weg oder nicht –, er möchte, dass sie nach Hause zurückkommen.“2

    „Wie widerspenstig [eure Kinder] auch sein [mögen: Redet] nicht im Zorn mit ihnen, nicht unfreundlich, nicht indem ihr sie gleich verurteilt“, mahnte Präsident Joseph F. Smith (1838–1918). „Sprecht gütig mit ihnen.“3

    Elder Brent H. Nielson von den Siebzigern hat einmal die Aufforderung wiederholt, die der Erretter an diejenigen richtet, die zehn Silbermünzen haben und eine verlieren: „[Suchen Sie] danach …, bis [Sie] sie wiederfinden. Wenn derjenige, der verlorengegangen ist, Ihr Sohn oder Ihre Tochter, Ihr Bruder oder Ihre Schwester ist[:] Nach allem, was wir tun können, lieben wir den Betreffenden von ganzem Herzen. …

    Mögen wir durch Offenbarung erkennen, wie wir auf die Menschen in unserem Leben, die verlorengegangen sind, am besten zugehen können, und, wenn nötig, die gleiche Liebe und Geduld wie unser Vater im Himmel und sein Sohn Jesus Christus aufbringen, während wir dem Verlorenen Liebe erweisen, nach ihm Ausschau halten und auf ihn warten.“4

    Präsident Henry B. Eyring, Erster Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft, hat berichtet: „Ich habe voller Glauben gebetet, dass Menschen, die ich lieb hatte, nach der Macht des Sühnopfers streben und sie spüren würden. Ich habe voller Glauben gebetet, dass Engel in Menschengestalt ihnen zu Hilfe kommen würden, und so geschah es.

    Gott hat Mittel ersonnen, um jedes seiner Kinder zu erretten.“5

    Zusätzliche Schriftstellen und Quellen

    Matthäus 18:12; Alma 31:35; 3 Nephi 13:32; LuB 121:41,42;

    reliefsociety.lds.org

    Relief Society seal

    Glaube Familie Hilfe

    Zum Nachdenken

    Wie können wir jemandem, der nicht nach den Grundsätzen des Evangeliums leben will, weiterhin Nächstenliebe erweisen?

    Quellenangaben anzeigen

      Anmerkungen

    1.   1.

      Dieter F. Uchtdorf, „Ein Lob allen Rettern“, Liahona, Mai 2016, Seite 79f.

    2.   2.

      Linda K. Burton in Sarah Jane Weaver, „Sister Burton, Sister Wixom Visit Churchʼs Pacific Area“, Church News, 2. April 2013, lds.org/church/news

    3.   3.

      Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph F. Smith, Seite 254

    4.   4.

      Brent H. Nielson, „Auf den Verlorenen warten“, Liahona, Mai 2015, Seite 103

    5.   5.

      Henry B. Eyring, „An meine Enkel“, Liahona, November 2013, Seite 71