Lektion 14: 1 Nephi 12 und 13

Das Buch Mormon – Seminarleitfaden für den Lehrer, 2012


Einleitung

Nachdem Nephi das irdische Wirken und das Sühnopfer des Erlösers in einer Vision geschaut hatte, sah er auch, dass seine Nachkommen nach vier Generationen der Rechtschaffenheit stolz werden, den Versuchungen des Teufels erliegen und vernichtet werden würden. Ihm wurde auch das Übeltun derjenigen gezeigt, die in der großen und gräuelreichen Kirche dem Satan folgen. Er sah, dass sie klare und kostbare Wahrheiten aus der Bibel entfernen würden, sodass viele in geistiger Hinsicht stolpern würden. Trotz dieser erschütternden Bilder gab diese Vision Nephi auch Grund zu großer Hoffnung. Er sah nämlich auch, dass Gott den Weg für die Wiederherstellung des Evangeliums in den Letzten Tagen bereiten würde. Außerdem wurde ihm gezeigt, dass der Bericht seines Volkes (das Buch Mormon) in den Letzten Tagen hervorkommen würde, damit klare und kostbare Wahrheiten wiederhergestellt werden würden, die der Welt verloren gegangen waren.

Hinweis: Sie werden möglicherweise nicht genug Zeit haben, um alles Material in dieser Lektion zu behandeln. Bemühen Sie sich bei Ihrer Vorbereitung um Führung durch den Heiligen Geist, um herauszufinden, welche Teile der Lektion am wichtigsten und für Ihre Schüler am besten geeignet sind. Vielleicht müssen Sie Teile der Lektion zusammenfassen, damit Sie genug Zeit haben, die wichtigsten Lehren und Grundsätze eindrücklich zu vermitteln.

Anregungen für den Unterricht

1 Nephi 12

Nephi sieht die Zukunft der Nephiten und der Lamaniten

Fassen Sie 1 Nephi 12 zusammen, indem Sie erklären, dass dieses Kapitel eine Fortsetzung von Nephis Vision ist. Hier zeigte der Engel Nephi, inwiefern sich die Symbole in der Vision vom Baum des Lebens auf seine Nachkommenschaft beziehen. Nephi wurde gezeigt, dass einige seiner Nachkommen alle Segnungen des Sühnopfers empfangen würden. Er sah aber auch, dass seine Nachkommen schließlich durch die Nachkommen seiner Brüder (die Lamaniten) vernichtet werden würden. Bitten Sie die Schüler, 1 Nephi 12:16-19 zu lesen. Sie sollen darauf achten, warum die Nephiten vernichtet werden würden (siehe 1 Nephi 12:19). Erinnern Sie die Schüler daran, dass sie Stolz überwinden und Versuchungen widerstehen können, wenn sie Glauben an Jesus Christus ausüben.

1 Nephi 13:1-9

Nephi sieht die große und gräuelreiche Kirche

Bitten Sie die Schüler, die Hand zu heben, wenn sie eine Sportart betreiben. Bitten Sie einige, zu erzählen, welcher sportlichen Betätigung sie nachgehen. Erklären Sie, dass sich Sportmannschaften oft auf Spiele vorbereiten, indem sie sich die vergangenen Spiele und die Strategien der gegnerischen Mannschaft ansehen.

  • Warum kann so etwas für eine Mannschaft nützlich sein, bevor sie zum Wettkampf antritt?

Erklären Sie, dass Nephi in einer Vision die Absichten und Strategien derjenigen sah, die sich in den Letzten Tagen gegen die Kirche Jesu Christi stellen würden. Regen Sie die Schüler dazu an, auf diese Strategien zu achten, wenn sie dieses Kapitel studieren, damit sie sie leichter erkennen und sich nicht dadurch täuschen lassen.

Bitten Sie einige Schüler, 1 Nephi 13:1-4,6 abwechselnd vorzulesen. Fordern Sie einen Schüler auf, die Gruppe zu nennen, von der Nephi sah, dass sie sich in den Letzten Tagen unter den Andern formieren würde.

Damit die Schüler den Inhalt dieser Verse besser verstehen, lesen Sie ihnen den folgenden Kommentar von Elder Bruce R. McConkie vom Kollegium der Zwölf Apostel vor. Bitten Sie die Schüler, genau hinzuhören und auf eine Definition für die große und gräuelreiche Kirche zu achten.

„Die Bezeichnungen Kirche des Teufels und große und gräuelreiche Kirche beziehen sich auf sämtliche … Organisationen – ob sie nun politischer, philosophischer, wirtschaftlicher oder religiöser Art sind oder es sich um Bruderschaften, Bildungs- oder gesellschaftliche Intuitionen handelt –, die zum Ziel haben, den Menschen auf einen Weg zu führen, der ihn von Gott und seinen Gesetzen und damit von der Errettung im Reich Gottes abbringt.“ (Mormon Doctrine, 2. Auflage, 1966, Seite 137f.)

Stellen Sie klar, dass der Ausdruck „die große und gräuelreiche Kirche“ sich nicht auf eine bestimmte Glaubensgemeinschaft oder Kirche bezieht, sondern auf alle Organisationen, die zum Ziel haben, die Menschen von Gott und seinen Gesetzen abzubringen.

Sie können die Schüler anregen, die Formulierung alle Organisationen, die zum Ziel haben, die Menschen von Gott und seinen Gesetzen abzubringen, neben 1 Nephi 13:6 an den Rand zu schreiben.

  • Warum halten Sie es für wichtig, zu wissen, dass der Satan seine Kräfte zusammenzieht, um uns von Gott wegzuführen?

Erklären Sie, dass Nephi die große und gräuelreiche Kirche beschrieben hat. Bitten Sie jemanden, 1 Nephi 13:5-9 vorzulesen.

  • Was beabsichtigen die Menschen in der großen und gräuelreichen Kirche? (Siehe 1 Nephi 13:7,8.)

  • Was wollen diese Menschen gemäß 1 Nephi 13:5,9 erreichen? Warum? (Sie können die folgende Wahrheit an die Tafel schreiben: Der Satan und seine Anhänger wollen die Heiligen Gottes vernichten und in Gefangenschaft bringen.)

  • Inwiefern kann es uns helfen, den Satan und seine Anhänger zu bekämpfen, wenn wir ihre Wünsche und Absichten kennen?

Informieren Sie die Schüler darüber, dass sie später in diesem Kapitel erfahren werden, wie die große und gräuelreiche Kirche unter anderem versucht hat, diejenigen zu vernichten, die Gott suchen.

1 Nephi 13:10-19

Nephi sieht die Gründung eines freien Landes durch Gottes Hand und dass dort das Evangelium wiederhergestellt werden wird

Bezeugen Sie, dass der Herr dafür gesorgt hat, dass sein Werk vorangehen wird, und zwar trotz der Anstrengungen der großen und gräuelreichen Kirche, die Menschen in geistiger Hinsicht zum Stolpern zu bringen. Er hat dies getan, indem der den Weg für die Wiederherstellung seines Evangeliums bereitet hat.

In den unten aufgeführten Aussagen sind die bedeutenden Ereignisse zusammengefasst, die Nephi in seiner Vision sah. Lassen Sie die Schüler 1 Nephi 13:10-19 lesen und jede der nachfolgend aufgeführten Schriftstellen dem Ereignis zuordnen, das darin beschrieben wird. (Sie können die Schriftstellen und Aussagen vor Unterrichtsbeginn an der Tafel anbringen oder anschreiben. Sie können auch einen Handzettel dazu anfertigen. Unten sind die Schriftstellen den Aussagen richtig zugeordnet. Damit diese Aktivität gut funktioniert, müssen Sie die Reihenfolge der Aussagen an der Tafel oder auf dem Handzettel verändern.)

1 Nephi 13:12

Kolumbus segelt nach Amerika

1 Nephi 13:13

Die Pilgerväter segeln auf der Suche nach religiöser Freiheit nach Amerika

1 Nephi 13:14

Die Ureinwohner Amerikas werden aus ihren Ländern vertrieben

1 Nephi 13:15

Die Andern gedeihen in Amerika

1 Nephi 13:16-19

Obwohl an Zahl unterlegen, sind die amerikanischen Revolutionstruppen im Unabhängigkeitskrieg siegreich

Wenn die Schüler ihre Antworten geben, können Sie sie dazu anregen, ein Schlüsselwort oder eine Bemerkung neben die jeweilige Schriftstelle zu schreiben. Zum Beispiel könnten sie neben 1 Nephi 13:12 Kolumbus schreiben.

  • Warum segelte Kolumbus laut 1 Nephi 13:12 nach Amerika?

  • Warum wanderten laut 1 Nephi 13:13 die Pilgerväter nach Amerika aus?

  • Warum gediehen laut 1 Nephi 13:15-19 die Andern und machten sich von allen anderen Nationen unabhängig?

Bitten Sie einen Schüler, die folgende Aussage von Präsident Joseph F. Smith vorzulesen:

„Diese große amerikanische Nation hat der Allmächtige durch die Macht seiner Hand aufgerichtet, damit das Reich Gottes in den Letzten Tagen auf Erden gegründet werden konnte. Wenn der Herr den Weg nicht bereitet hätte, indem er diese herrliche Nation ins Leben rief, dann wäre es unmöglich gewesen (unter den unerbittlichen Gesetzen und der Scheinheiligkeit der Monarchien der Welt), die Grundlage für das Kommen seines großen Reiches zu legen. Der Herr hat das zuwege gebracht.“ (Gospel Doctrine, 5. Auflage, 1939, Seite 409.)

Geben Sie Zeugnis, dass der Herr den Weg für die Wiederherstellung bereitet hat, indem er die Gründung eines Landes herbeiführte, wo Religionsfreiheit herrscht, damit er seine Kirche wiederherstellen konnte. Bezeugen Sie, dass der Herr einen Weg bereitet hat und auch weiterhin einen Weg dafür bereiten wird, dass sein wiederhergestelltes Evangelium in jedes Land dringen kann.

Wenn Sie diesen Unterricht in einem Land außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika abhalten, fragen Sie:

  • Wie hat der Herr in unserem Land den Weg für die Verkündigung des Evangeliums bereitet?

1 Nephi 13:20-42

Nephi sieht die künftigen Andern mit der Bibel, dem Buch Mormon und den heiligen Schriften der Letzten Tage

Bitten Sie einen Schüler, 1 Nephi 13:20-24 vorzulesen. Fordern Sie den Betreffenden auf, herauszufinden, welchen Gegenstand Nephi die Siedler in der Anfangszeit der USA unter sich verbreiten sah. Halten Sie eine Bibel hoch und erklären Sie, dass dies das Buch in Nephis Vision war. Sie können die Schüler auffordern, neben 1 Nephi 13:20 die Bibel an den Rand zu schreiben.

Erklären Sie, dass der Engel Nephi sagte, die Bibel sei ein Bericht „von großem Wert“ (1 Nephi 13:23). Als die Offenbarungen in der Bibel aufgezeichnet wurden, enthielten sie ursprünglich „die Fülle des Evangeliums des Herrn“ (1 Nephi 13:24). Bitten Sie einen Schüler, 1 Nephi 13:26,27 vorzulesen.

  • Was hat die große und gräuelreiche Kirche aus der Bibel herausgenommen? Warum wurde es herausgenommen?

Bitten Sie einen anderen Schüler, 1 Nephi 13:29 vorzulesen.

  • Was geschah, als viele klare und kostbare Dinge und viele Bündnisse des Herrn aus der Bibel herausgenommen worden sind?

Lassen Sie vier Schüler abwechselnd 1 Nephi 13:34-36,39 vorlesen. Die Klasse soll darauf achten, wodurch der Herr den Menschen helfen wollte, sich gegen die Anstrengungen der großen und gräuelreichen Kirche zu behaupten.

  • Was wird der Herr gemäß 1 Nephi 13:34 aufgrund seiner Barmherzigkeit hervorbringen?

  • Was sollte gemäß 1 Nephi 13:35,36 „verborgen werden“, damit es für die Andern hervorkomme? (Sie können den Schülern vorschlagen, neben 1 Nephi 13:35 zu schreiben, dass mit „diese Dinge“ das Buch Mormon gemeint ist.)

  • Was würde der Herr laut 1 Nephi 13:39 in den Letzten Tagen zusätzlich zum Buch Mormon hervorbringen? Welche „anderen Bücher“ hat der Herr im Zuge der Wiederherstellung hervorgebracht? (Lehre und Bündnisse, die Köstliche Perle und die Joseph-Smith-Übersetzung der Bibel.)

Bitten Sie die Schüler, 1 Nephi 13:40,41 zu lesen. Sie sollen nach einer Beschreibung suchen, aus der hervorgeht, was durch die heiligen Schriften der Wiederherstellung allen Menschen bekannt gemacht wird. Wenn die Schüler erzählt haben, was sie herausgefunden haben, halten Sie die Bibel hoch und geben Sie Zeugnis von deren Wahrheit. Halten Sie ein Exemplar des Buches Mormon hoch und legen Sie es mit der Bibel zusammen. Bezeugen Sie, dass durch das Buch Mormon und die neuzeitlichen heiligen Schriften klare und kostbare Wahrheiten wiederherstellt werden, die uns zu der Erkenntnis verhelfen, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, und die uns zeigen, wie wir zu ihm kommen können.

Fordern Sie die Schüler auf, am Ende von 1 Nephi 13:41 eine Stelle zu finden, in der beschrieben wird, was der Herr mit dem Bericht der Juden (der Bibel) und dem Bericht der Nachkommen Nephis (dem Buch Mormon) tun wird. Geben Sie Zeugnis, dass diese Berichte „einander bestätigen“ (1 Nephi 13:41) und zusammengewachsen sind (siehe 2 Nephi 3:12), damit wir klar erkennen können, wie wir zum Erlöser kommen.

Damit die Schüler es noch mehr zu schätzen wissen, wie sich die Wiederherstellung klarer und kostbarer Wahrheiten auf ihr Leben ausgewirkt hat, fordern Sie sie auf, über diese Frage nachzudenken:

  • Wie hat sich das Buch Mormon auf euer Zeugnis von Jesus Christus ausgewirkt und wie hat es euch geholfen, ihm näher zu kommen?

Nachdem Sie den Schülern etwas Zeit zum Nachdenken gelassen haben, bitten Sie einige von ihnen, ihre Antworten zu nennen. Sie können auch Ihr eigenes Zeugnis vom Buch Mormon geben und erzählen, wie es Ihr Zeugnis von Jesus Christus gestärkt und Ihnen verdeutlicht hat, wie Sie zu ihm kommen können. Fordern Sie die Schüler am Ende des Unterrichts eindringlich auf, das Buch Mormon das ganze Jahr über gründlich zu studieren und auf Aussagen und Begebenheiten zu achten, die ihr Zeugnis von Jesus Christus stärken und ihnen zeigen, wie sie zu ihm kommen können.

Kommentar und Hintergrundinformationen

1 Nephi 12 bis 14. Überblick

Mithilfe des folgenden Schaubilds können wir uns wichtige Ereignisse besser vorstellen, die zur Errichtung des Gottesreichs auf Erden beigetragen haben:

Historische Ereignisse

1 Nephi 13. Was ist mit dem Begriff die Andern im Buch Mormon gemeint?

Die Andern bedeutet „die Nationen“. Der Begriff bezieht sich 1.) auf diejenigen, die nicht vom Haus Israel sind, 2.) auf diejenigen, die nicht an den Gott Israels glauben oder die nicht das Evangelium haben, und zwar unabhängig von ihrer Abstammung, und 3.) auf Menschen, die nicht aus dem Land Juda kommen oder nicht dort leben. Die Pilgerväter und Siedler in Amerika werden in 1 Nephi 13:3-13 zum Beispiel als die Andern bezeichnet. Diejenigen, die das Buch Mormon hervorgebracht haben, werden in 1 Nephi 13:34 als die Andern bezeichnet. Auch das Buch Lehre und Bündnisse und die Köstliche Perle wurden von den Andern hervorgebracht (siehe 1 Nephi 13:39). Die Vereinigten Staaten von Amerika werden in 1 Nephi 13:34,39 als eine Nation der Andern bezeichnet.

1 Nephi 13:20-29. Klare und kostbare Teile des Evangeliums wurden aus der Bibel entfernt

Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt: „Elemente, … die in der Bibel fehlen, waren sowohl ,klar‘ als auch ,höchst kostbar‘ Sie waren klar wegen ihrer Einfachheit und Deutlichkeit, die ,für die Menschenkinder‘ leicht ,zu verstehen‘ war. Sie waren kostbar wegen ihrer Reinheit und ihrem tiefgründigen Wert, ihrer errettenden und ewigen Bedeutsamkeit für die Kinder Gottes.“ (Christ and the New Covenant: The Messianic Message of the Book of Mormon, 1997, Seite 5.)

Joseph Smith hat gesagt, dass „viele wichtige Punkte, welche die Errettung des Menschen betreffen, aus der Bibel herausgenommen worden oder verloren gegangen waren, ehe sie zusammengestellt wurde“ (Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, Seite 239). Er erklärte auch: „Ich glaube der Bibel, und zwar in dem Wortlaut, wie er den Verfassern ursprünglich aus der Feder geflossen ist. Unwissende Übersetzer, nachlässige Abschreiber sowie berechnende und verderbte Priester haben allerdings viele Fehler hineingebracht.“ (Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, Seite 227.)

  

1 Nephi 13:32-40. Klares und Kostbares wiederhergestellt

Präsident James E. Faust von der Ersten Präsidentschaft hat darüber gesprochen, dass die von der Kirche anerkannten heiligen Schriften das wichtigste Mittel waren und sind, verloren gegangene Wahrheiten wiederherzustellen:

„Das Buch Mormon [ist] ein weiterer Zeuge für Jesus Christus. Es hat kostbare Wahrheiten in Bezug auf den Fall, das Sühnopfer, die Auferstehung und das Leben nach dem Tod wiederhergestellt.

Vor der Wiederherstellung war der Himmel jahrhundertelang verschlossen gewesen. Aber als es auf der Erde erneut Propheten und Apostel gab, tat sich der Himmel wieder auf, und Visionen und Offenbarungen wurden kundgetan. Viele der Offenbarungen, die der Prophet Joseph Smith empfangen hat, wurden in einem Buch, das Lehre und Bündnisse genannt wird, niedergeschrieben. Dieses vermittelt tiefere Erkenntnisse über die Grundsätze und Verordnungen und ist eine wertvolle Quelle, was die Organisation des Priestertums betrifft. Darüber hinaus haben wir eine weitere kanonisierte heilige Schrift, nämlich die Köstliche Perle. Sie enthält das Buch Mose, das dem Propheten Joseph Smith offenbart worden ist, und das Buch Abraham, das er von einer käuflich erworbenen ägyptischen Schriftrolle übersetzt hat. Aus diesen Büchern erfahren wir nicht nur einiges mehr über Mose, Abraham, Henoch und andere Propheten, sondern auch viele weitere Einzelheiten über die Schöpfung. Wir erfahren, dass von Anbeginn an alle Propheten im Evangelium Jesu Christi unterwiesen wurden – schon seit den Tagen Adams. („Die Wiederherstellung von allem“, Liahona, Mai 2006, Seite 67f.)

Auch die Joseph-Smith-Übersetzung der Bibel trägt zur Wiederherstellung vieler klarer und kostbarer Wahrheiten bei. Die Joseph-Smith-Übersetzung ist „eine Überarbeitung oder Übersetzung der englischen King-James-Bibel, womit der Prophet Joseph Smith im Juni 1830 begann. Ihm wurde von Gott geboten, die Übersetzung anzufertigen, und er betrachtete das als Teil seiner prophetischen Berufung. …

Die Joseph-Smith-Übersetzung hat einige der klaren und kostbaren Teile wiederhergestellt, die aus der Bibel verloren gegangen waren (1 Nephi 13). Obwohl sie nicht die offizielle Bibel der Kirche ist, bietet diese Übersetzung doch viele bemerkenswerte Einsichten und ist zum Verständnis der Bibel sehr wertvoll. Sie ist auch ein Zeuge für die göttliche Berufung und den geistlichen Dienst des Propheten Joseph Smith.“ (Schriftenführer, „Joseph-Smith-Übersetzung“; siehe auch 2 Nephi 3:11; History of the Church, 1:238.)

Da es in der Kirche des Herrn ja fortdauernde Offenbarung gibt, setzt sich dieser Prozess fort, nämlich dass klare und kostbare Lehren und Grundsätze des Evangeliums zu Menschen in aller Welt gelangen. Die inspirierten Lehren der Propheten und Apostel des Herrn sind entscheidend dafür, dass man die klaren und kostbaren Wahrheiten des Evangeliums versteht.

1 Nephi 10 bis 14. Überblick über die Vision Nephis

Nephis Vision(Klicken Sie hier für eine größere Ansicht.)

Zusätzliche Anregungen für den Unterricht

1 Nephi 12. Nephi sieht in einer Vision seine Nachkommenschaft und deren letztliche Vernichtung

Erklären Sie, dass Nephis Vision in Kapitel 12 eine kurze Zusammenfassung von einem großen Teil des Buches Mormon darstellt. Stellen Sie die folgende Übersicht an der Tafel dar, wobei die Ereignisse in einer anderen Reihenfolge sind. Fordern Sie die Schüler auf, die Ereignisse den Versen in 1 Nephi 12 zuzuordnen.

1 Nephi 12:1

Die Nachkommen Nephis (die Nephiten) und die Nachkommen seiner Brüder (die Lamaniten) wurden zu einer großen Zivilisation.

1 Nephi 12:2-3

Vor dem Kommen des Erlösers gab es viele Kriege zwischen den Nephiten und den Lamaniten.

1 Nephi 12:4-5

Vor dem Erscheinen des Erretters in Amerika gab es große Zerstörungen.

1 Nephi 12:6-8

Der Erlöser erschien auf dem amerikanischen Kontinent und ordinierte zwölf Apostel, die über seine Kirche unter den Nephiten präsidieren sollten.

1 Nephi 12:11-19

Nach vier rechtschaffenen Generationen wurden die Nephiten stolz und schlecht und wurden von den Lamaniten vernichtet.

1 Nephi 13:20-29. Klare und kostbare Teile des Evangeliums wurden aus der Bibel herausgenommen

Bitten Sie drei Schüler, 1 Nephi 13:24,26,27 abwechselnd vorzulesen. Lassen Sie die Schüler nach jedem Vers eine Pause machen, damit Sie ihnen die folgenden Fragen stellen können:

  • Was enthielt die Bibel, als sie geschrieben wurde? (Siehe 1 Nephi 13:24.)

  • Was wurde aus der Bibel herausgenommen? (Siehe 1 Nephi 13:26.)

  • Aus welchen Gründen wurde der biblische Text verändert? (Siehe 1 Nephi 13:27.)

Stellen Sie die folgende Übersicht von Lehren an der Tafel dar: das vorirdische Leben, die Notwendigkeit der Taufe durch Untertauchen, die ewige Ehe, die Siegelung der Kinder an ihre Eltern, die Geisterwelt, die Taufe für die Verstorbenen und die drei Reiche der Herrlichkeit. Erklären Sie, dass dies Beispiele für Lehren sind, die in der Bibel nicht klar vermittelt werden. Erwähnen Sie auch, dass Bestandteile des Falls, des Sühnopfers und der Auferstehung in der Bibel ebenfalls unklar dargestellt werden. Durch das Buch Mormon und andere neuzeitliche heilige Schriften werden diese klaren und kostbaren Wahrheiten jedoch wiederhergestellt.