Einführung in das erste Buch Nephi

Das Buch Mormon – Seminarleitfaden für den Lehrer


Warum sollen wir uns mit diesem Buch befassen?

Wenn sich die Schüler mit 1 Nephi beschäftigen, werden sie feststellen, „dass die liebevolle, große Barmherzigkeit des Herrn über all denen waltet, die er ihres Glaubens wegen erwählt hat, um sie mächtig zu machen“ (1 Nephi 1:20). Sie werden ebenso erfahren, dass es Gottes Wunsch ist, seine Kinder zu segnen. Lehi und sein Volk erfuhren die Barmherzigkeit und die Segnungen Gottes, indem sie seine Gebote befolgten. Lehi und Nephi bemühten sich um Gottes Führung und empfingen diese durch Träume, Visionen, den Liahona und den Heiligen Geist. Nephi erhielt und dokumentierte eine allumfassende Vision der Weltgeschichte, in der ihm die Allwissenheit Gottes offenbart wurde, sowie die Taufe, das Wirken und die Kreuzigung Jesu Christi; die Vernichtung der Nephiten und die Letzten Tage. Gott half Nephi und seinen Brüdern, die Messingplatten zu erlangen, damit sie die Schriften bei sich hatten. Ebenso bewahrte er Lehi und sein Volk vor der Hungersnot in der Wildnis und vor der Vernichtung auf dem Meer, indem er sie sicher ins verheißene Land führte. Wenn sich die Schüler mit den Erlebnissen Nephis und Lehis beschäftigen, erfahren sie, wie man sich um die Segnungen des Himmels bemüht und sie empfängt.

Wer hat dieses Buch verfasst?

Lehis Sohn Nephi schrieb dieses Buch, nachdem der Herr ihm geboten hatte, einen Bericht über sein Volk zu führen. Nephi wurde vermutlich in oder in der Nähe von Jerusalem geboren. Dort wohnte er während des Wirkens des Propheten Jeremia und der Herrschaft König Zidkijas. Nephi erlangte ein eigenes Zeugnis von den Worten seines Vaters in Bezug auf die Zerstörung Jerusalems und dass es notwendig war, dass ihre Familie Jerusalem verlässt. Nephi bemühte sich kontinuierlich um den Rat des Herrn und befolgte diesen und wurde so zu einem Werkzeug in der Hand Gottes. Gehorsam kehrte er mit seinen Brüdern zweimal nach Jerusalem zurück – zum einen, um die Messingplatten zu erlangen, und später erneut, um Ischmaels Familie zu überreden, Lehis Familie in die Wildnis zu begleiten. Mit der Hilfe des Herrn baute Nephi das Schiff, das seine Familie und andere übers Meer ins verheißene Land brachte. Als Lehi starb, erwählte der Herr Nephi als Führer seines Volkes.

Für wen wurde dieses Buch geschrieben und warum?

Nephi verfasste das Buch für drei Zielgruppen: die Nachkommen seines Vaters, das Bundesvolk des Herrn in den Letzten Tagen und alle Völker der Erde (siehe 2 Nephi 33:3,13). Durch seinen Bericht wollte er alle bewegen, zu Jesus Christus zu kommen und errettet zu werden (siehe 1Nephi 6:4).

Wann und wo wurde es geschrieben?

Nephi schrieb seinen Bericht, den wir heute als 1 Nephi kennen, ungefähr im Jahre 570 v. Chr. – 30 Jahre, nachdem er und seine Familie Jerusalem verlassen hatten (siehe 2 Nephi 5:30). Als er ihn verfasste, befand er sich im Land Nephi.

Welche besonderen Merkmale weist das Buch auf?

Das Buch 1 Nephi enthält mehrere Berichte göttlicher Kundgebungen in Form von Träumen, Visionen und direkten Offenbarungen. Diese Kundgebungen zeigen, dass Gott diejenigen unterweist, führt und beschützt, die bemüht sind, ihn zu suchen:

  • Als Lehi betet, erscheint eine Feuersäule, und er sieht und hört vieles, was ihn über die Maßen beben und zittern lässt (siehe 1 Nephi 1:6,7).

  • Lehi hat eine Vision, in der er Gott sieht, und in der er aus einem Buch liest, in dem die Zerstörung Jerusalems und die Gefangenschaft seiner Einwohner vorhergesagt wird (siehe 1 Nephi 1:8-14).

  • Der Herr gebietet Lehi, mit seiner Familie in die Wildnis zu ziehen (siehe 1 Nephi 2:1,2).

  • Der Herr gebietet Lehi, seine Söhne nach Jerusalem zurückzuschicken und die Messingplatten zu holen (siehe 1 Nephi 3:2-4).

  • Ein Engel schreitet ein, als Laman und Lemuel Nephi und Sam schlagen (siehe 1 Nephi 3:29).

  • Der Herr gebietet Nephi, er solle mit seinen Brüdern nach Jerusalem zurückkehren und Ischmael mit dessen Familie holen (siehe 1 Nephi 7:1,2).

  • Lehi und Nephi haben Visionen vom Baum des Lebens, von der Geburt, dem Wirken und dem Sühnopfer Jesu Christi, von der Geschichte des verheißenen Landes, von der Wiederherstellung des Evangeliums und vom Konflikt zwischen dem Teufel und der Kirche des Lammes Gottes (siehe 1 Nephi 8; 11–14).

  • Nephi wird gezeigt, wie er ein Schiff bauen kann, das sein Volk ins verheißene Land bringt (siehe 1 Nephi 18:1).

Das Buch 1 Nephi enthält einen Bericht aus erster Hand über ein Volk, das die Reise ins verheißene Land angetreten hat. Im Buch Mormon werden später noch zwei weitere Gruppen genannt, die ins verheißene Land gekommen sind: die Mulekiten (siehe Omni 1:14-17) und die Jarediten (siehe Ether 6:4-12).

Im Buch 1 Nephi werden zudem zwei bedeutsame Gegenstände vorgestellt: das Schwert Labans und ein Kompass oder Wegweiser, der als Liahona bezeichnet wird (siehe 1 Nephi 18:12; Alma 37:38). Mithilfe des Liahonas führte der Herr Lehis Familie durch die Wildnis und über das Meer. Das Schwert Labans wurde über Generationen hinweg bis zum Ende der nephitischen Zivilisation weitergegeben. Der Liahona und das Schwert Labans wurden beide mit den Goldplatten vergraben und Joseph Smith und den drei Zeugen gezeigt (siehe LuB 17:1,2).

Überblick

1 Nephi 1–7 Lehi führt seine Familie in die Wildnis. Seine Söhne befolgen das Gebot des Herrn, nach Jerusalem zurückzukehren und die Messingplatten zu erlangen; anschließend kehren sie abermals zurück, um Ischmael und seine Familie zu bewegen, sie in die Wildnis zu begleiten.

1 Nephi 8–15 Lehi und Nephi haben beide eine Vision vom Baum des Lebens. Nephi berichtet von seiner Vision über das Wirken des Erlösers und über die geschichtlichen Ereignisse, die zur Wiederherstellung des Evangeliums in den Letzten Tagen führen.

1 Nephi 16–18 Der Herr führt Lehi und seine Familie durch die Wildnis und über das Meer ins verheißene Land.

1 Nephi 19–22 Nephi prophezeit von Jesus Christus und von der Zerstreuung und Sammlung Israels.