Einführung in den Lehrerleitfaden zum Buch Mormon für den Seminarunterricht

Das Buch Mormon – Seminarleitfaden für den Lehrer


Unser Ziel

Das Ziel von Seminar und Institut:

„Unser Ziel ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu helfen, die Lehren und das Sühnopfer Jesu Christi zu verstehen und darauf zu vertrauen, sich für die Segnungen des Tempels würdig zu machen und sich selbst, ihre Familie und andere auf das ewige Leben beim Vater im Himmel vorzubereiten.“

Um dieses Ziel zu erreichen, lehren wir unsere Schüler die Lehren und Grundsätze des Evangeliums, wie sie in den heiligen Schriften und den Worten der Propheten zu finden sind. Diese Lehren und Grundsätze werden auf eine Weise vermittelt, die zu Erkenntnis und Erbauung führt. Wir helfen den Schülern, ihre Rolle im Lernprozess zu erfüllen, und bereiten sie darauf vor, andere im Evangelium zu unterweisen.

Damit diese Absichten verwirklicht werden, legen wir Ihnen und den Schülern, die Sie unterrichten, ans Herz, die folgenden Grundsätze für das Lehren und Lernen des Evangeliums einzubeziehen, wenn Sie gemeinsam die heiligen Schriften studieren:

  • durch den Geist lehren und lernen

  • eine Unterrichtsatmosphäre pflegen, die von Liebe, gegenseitiger Achtung und Zielbewusstsein geprägt ist

  • täglich in den heiligen Schriften studieren und das Kursmaterial lesen (eine Übersicht zum täglichen Schriftstudium und ein Leseplan zum Buch Mormon finden Sie im Anhang am Ende dieses Leitfadens)

  • den Zusammenhang und die Aussage der heiligen Schriften und der Worte der Propheten verstehen

  • die Lehren und Grundsätze des Evangeliums erkennen, verstehen, von deren Wahrheit und Bedeutsamkeit überzeugt sein und sie anwenden

  • die Lehren und Grundsätze des Evangeliums erklären, miteinander darüber reden und davon Zeugnis geben

  • die Schlüsselschriftstellen und grundlegende Lehren beherrschen

Dieser Lehrerleitfaden soll Ihnen helfen, diese Ziele zu erreichen.

Die Vorbereitung der Lektion

Der Herr hat denjenigen, die sein Evangelium lehren, geboten, „die Grundsätze meines Evangeliums [zu] lehren, die in der Bibel und im Buch Mormon stehen, worin die Fülle des Evangeliums enthalten ist“ (LuB 42:12). Außerdem hat er verfügt, dass sie diese Wahrheiten so lehren sollen, „wie sie vom Geist geleitet werden“, der ihnen „durch das Gebet des Glaubens gegeben“ werden wird (LuB 42:13,14). Bemühen Sie sich bei der Vorbereitung der einzelnen Lektionen gebeterfüllt um Führung durch den Geist, damit er Ihnen hilft, die darin enthaltenen Schriftstellen, Lehren und Grundsätze zu verstehen. Folgen Sie ebenso den Eingebungen des Geistes, wenn Sie überlegen, wie Sie den Schülern helfen können, die heiligen Schriften zu verstehen, sich vom Heiligen Geist unterweisen zu lassen und den Wunsch zu verspüren, das Gelernte anzuwenden.

In diesem Kurs ist das Buch Mormon die Hauptquelle für Ihre Vorbereitung und Ihren Unterricht. Studieren Sie gebeterfüllt die Kapitel oder Verse, die im Unterricht besprochen werden sollen. Bemühen Sie sich, den Zusammenhang und Inhalt des Schriftblocks zu verstehen – Handlung, handelnde Personen, Schauplätze und Ereignisse. Nachdem Sie sich mit dem Zusammenhang und Inhalt der einzelnen Schriftblöcke vertraut gemacht haben, bemühen Sie sich, zu erkennen, welche Lehren und Grundsätze darin enthalten sind, und entscheiden Sie, welche dieser Wahrheiten für Ihre Schüler am wichtigsten sind. Was sollen sie verstehen und anwenden? Wenn Sie erst einmal festgelegt haben, worauf Sie sich konzentrieren wollen, können Sie entscheiden, welche Methoden, Ansätze und Übungen Ihren Schülern am besten helfen können, die heiligen Wahrheiten aus den Schriften zu lernen und anzuwenden.

Dieser Leitfaden soll Ihnen dabei helfen. Sehen Sie sorgfältig das Unterrichtsmaterial durch, das zu dem Schriftblock gehört, den Sie besprechen werden. Sie können alle oder nur einige der Anregungen für einen Schriftblock verwenden, oder Sie können die Vorschläge den Bedürfnissen und Umständen Ihrer Schüler anpassen. Bei der Überlegung, wie Sie das Unterrichtsmaterial anpassen wollen, orientieren Sie sich bitte an diesem Rat von Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel:

„Ich habe Präsident Packer oftmals sagen hören, dass wir zuerst annehmen und dann anpassen sollen. Wenn wir den Stoff der vorgegebenen Lektion gut kennen, dann können wir auf den Geist hören und entsprechende Anpassungen vornehmen.“ („A Panel Discussion with Elder Dallin H. Oaks“, Satellitenübertragung für Seminar und Institut am 7. August 2012, Seite 6, si.lds.org.)

Denken Sie bei der Unterrichtsvorbereitung auch an die Schüler mit besonderen Bedürfnissen. Passen Sie Übungen und Erwartungen an, damit auch sie Erfolgserlebnisse haben. Gespräche mit Eltern und Führungsbeamten können dazu beitragen, dass Sie sich der Bedürfnisse der Schüler bewusst werden und ihnen sinnvolle und aufbauende Lernerfahrungen ermöglichen.

Eine Lehrerin bereitet sich mit den heiligen Schriften und dem Leitfaden vor

Wie der Lehrerleitfaden für das tägliche Seminar zu verwenden ist

Beispiel aus dem Lehrerleitfaden

Einführung in die Bücher

Die Einführungen in die Bücher bieten einen Überblick über jedes Buch im Buch Mormon. Unter anderem steht darin, wer das jeweilige Buch geschrieben hat und welchen Zweck der Verfasser damit verfolgt. Außerdem ist darin eine Zusammenfassung der einzelnen Bücher enthalten.

Beispiel aus dem Lehrerleitfaden

Einführung in den Schriftblock

Die Einführung in den Schriftblock gibt einen kurzen Überblick über Kontext und Inhalt des Schriftblocks für die einzelnen Lektionen.

Versgruppierung und kontextbezogene Zusammenfassung

Schriftblöcke werden – wenn ein Themen- oder Handlungswechsel vorliegt – oft in kleinere Segmente oder Versgruppen unterteilt. Nach Angabe der Versgruppierung folgt eine kurze Zusammenfassung der darin enthaltenen Ereignisse oder Lehren.

Unterrichtshilfen

In den Lehrhilfen werden Grundsätze und Methoden für das Lehren des Evangeliums erklärt. Sie können Ihnen helfen, ein besserer Lehrer zu werden.

Hauptteil der Lektion

Der Hauptteil der Lektion enthält eine Anleitung für Ihr Schriftstudium und für den Unterricht. Hier finden Sie Anregungen für den Unterricht, Fragen, Übungen, Zitate, Schaubilder und Tabellen, die Sie verwenden können.

Lehren und Grundsätze

Lehren und Grundsätze, die sich auf natürliche Weise aus dem Studium des Textes in den heiligen Schriften ergeben, sind fett hervorgehoben, damit Sie sie leichter erkennen und im Unterrichtsgespräch darauf eingehen können.

Bilder

Bilder von Führern der Kirche und von Ereignissen aus den heiligen Schriften sind visuelle Hilfsmittel, die Sie – sofern verfügbar – im Unterricht zeigen können.

Beispiel aus dem Lehrerleitfaden

Lernschriftstellen

Die 25 Lernschriftstellen aus dem Buch Mormon werden in den Lektionen, in denen sie vorkommen, hervorgehoben. Jede dieser Lektionen enthält auch Anregungen dazu, wie diese Schriftstellen im Unterricht vorgestellt werden können. Damit die Lernschriftstellen immer wieder aufgefrischt werden, finden Sie im Leitfaden hie und da Wiederholungsübungen. Weitere Anregungen zum Vermitteln der Lernschriftstellen finden Sie im Anhang am Ende dieses Leitfadens.

Freier Rand

Der freie Rand kann bei der Unterrichtsvorbereitung verwendet werden, um sich Notizen zu machen oder Grundsätze, Erlebnisse oder andere Gedanken aufzuschreiben, wie es Ihnen der Heilige Geist eingibt.

Kommentar und Hintergrundinformationen

Am Ende einiger Lektionen finden Sie zusätzliche Zitate oder Erläuterungen von Begriffen oder Schriftstellen. Anhand der Informationen aus diesem Abschnitt lassen sich Fragen beantworten oder weitere Einsichten im Unterricht vermitteln.

Zusätzliche Anregungen für den Unterricht

Am Ende einiger Lektionen gibt es zusätzliche Anregungen für den Unterricht. Hier finden Sie Vorschläge dazu, wie man Lehren und Grundsätze vermitteln kann, die im Hauptteil der Lektion vielleicht nicht genannt oder betont wurden. Es können darin auch Vorschläge zum Gebrauch visueller Medien, zum Beispiel einer DVD-Präsentation, stehen.

Das tägliche Seminar (in den Schulfreistunden oder am frühen Morgen)

Dieser Leitfaden enthält die folgenden Teile für die Lehrkraft, die täglich im Seminar unterrichtet: 160 Lektionen für den täglichen Seminarunterricht, Unterrichtshilfen und Material zum Vermitteln der Lernschriftstellen und der grundlegenden Lehren.

Die Lektionen für den Lehrer im täglichen Seminar

Aufbau der Lektionen

Jede Lektion in diesem Leitfaden konzentriert sich auf einen Schriftblock und nicht so sehr auf einen bestimmten Gedanken, eine Lehre oder einen Grundsatz. Dieser Aufbau hilft Ihnen und den Schülern, die heiligen Schriften der Reihe nach zu studieren und Lehren und Grundsätze in der Reihenfolge durchzunehmen, wie sie sich aus dem Text der heiligen Schriften ergibt. Wenn die Schüler den Kontext verstehen, aus dem sich eine Lehre oder ein Grundsatz ergeben, kann sich ihr Verständnis von dieser Wahrheit vertiefen. Zudem können die Schüler den vollen Umfang der Botschaften besser erkennen und verstehen, die die inspirierten Verfasser der heiligen Schriften vermitteln wollten. Wenn man den Schülern die heiligen Schriften auf diese Weise nahebringt, lernen sie auch, wie sie beim persönlichen Schriftstudium Wahrheiten von ewiger Bedeutung selbst erkennen und anwenden können.

Nicht alle Verse eines Schriftblocks werden in der Lektion eingehend behandelt.. Einigen Abschnitten wird weniger Aufmerksamkeit geschenkt, weil sie entweder für die Gesamtbotschaft des inspirierten Verfassers weniger wichtig sind oder weil sie die Jugendlichen nicht so sehr betreffen. Sie haben die Aufgabe, das Material auf die Bedürfnisse und Interessen Ihrer Schüler zuzuschneiden. Sie können die Anregungen zu den einzelnen Lektionen in diesem Leitfaden anpassen, indem Sie eine Lehre oder einen Grundsatz eingehender behandeln, als dies im Unterrichtsmaterial der Fall ist, oder Sie können auf einen Teil eines Schriftblocks weniger eingehen, der im Leitfaden jedoch ausführlich behandelt wird. Bemühen Sie sich um Führung durch den Heiligen Geist, wenn Sie diese Anpassungen bei der Vorbereitung und im Unterricht vornehmen.

Lehren und Grundsätze

Sie werden feststellen, dass im Hauptteil jeder Lektion mehrere zentrale Lehren und Grundsätze fett hervorgehoben sind. Diese Lehren oder Grundsätze werden im Lehrmaterial extra hervorgehoben, weil sie 1.) eine wesentliche Botschaft im Schriftblock widerspiegeln, 2.) sich besonders auf die Bedürfnisse und Lebensumstände der Schüler beziehen oder 3.) weil es sich um grundlegende Wahrheiten handelt, die den Schülern helfen können, ihre Beziehung zum Herrn zu vertiefen. Machen Sie sich bewusst, dass uns durch das Buch Mormon noch weitere Wahrheiten vermittelt werden, auf die im Lehrmaterial aber nicht aufmerksam gemacht wird. Präsident Boyd K. Packer hat gesagt, dass die heiligen Schriften „unerschöpfliche Kombinationen von Wahrheiten enthalten, die auf die Bedürfnisse eines jeden Menschen in jeder Lebenslage übertragen werden können“ („The Great Plan of Happiness“, CES-Symposium zu Lehre und Bündnisse/Geschichte der Kirche, 10. August 1993, Seite 2, si.lds.org).

Geben Sie den Schülern im Unterricht immer wieder Gelegenheit, Lehren und Grundsätze in den heiligen Schriften zu entdecken. Wenn die Schüler die Wahrheiten, die sie entdecken, in Worte fassen, verwenden sie vielleicht andere Formulierungen als im Leitfaden. Sie entdecken vielleicht auch Wahrheiten, die im Unterrichtsplan nicht genannt werden. Geben Sie den Schülern nicht das Gefühl, ihre Antworten seien falsch, bloß weil ihre Wortwahl von der im Leitfaden abweicht, oder weil sie eine Wahrheit nennen, die im Lehrmaterial nicht erwähnt wird. Wenn allerdings die Äußerung eines Schülers von der Lehre her falsch ist, ist es Ihre Aufgabe, dem Schüler behutsam zu helfen, dies zu korrigieren, und dabei eine Atmosphäre aufrechtzuerhalten, die von Liebe und Vertrauen geprägt ist. Dies kann eine wichtige Lernerfahrung für die Schüler in Ihrer Klasse sein.

Zeitplan für den Unterricht

Dieser Leitfaden enthält 160 Lektionen für das tägliche Seminar. Dabei sind schulfreie Tage bereits berücksichtigt und einige Tage dafür reserviert, Inhalte aus den heiligen Schriften zu wiederholen oder sich dem Schriftstellenlernen zu widmen. Passen Sie die Lektionen und Ihren Zeitplan an die Zeit an, die Ihnen für diesen Kurs tatsächlich zur Verfügung steht. (Im Anhang am Ende dieses Leitfadens finden Sie ein Muster für einen Zeitplan.)

Nacharbeit

Der Leitfaden zum Buch Mormon für den Seminarschüler im Heimstudium kann im täglichen Seminar als Hilfsmittel für die Nacharbeit der Schüler eingesetzt werden. Die Lektionen im Leitfaden für den Seminarschüler im Heimstudium orientieren sich an denen in diesem Leitfaden. Schüler, die längere Abwesenheitszeiten haben, können im Schülerleitfaden die Aufgaben erfüllen, die inhaltlich dem entsprechen, was sie im Unterricht verpasst haben. Die Aufträge können über die S&I-Website ausgedruckt werden. Sie brauchen den Schülern, die etwas nacharbeiten müssen, also nicht den ganzen Leitfaden zur Verfügung zu stellen. Weitere Hinweise zum Leitfaden zum Buch Mormon für den Seminarschüler im Heimstudium finden Sie im Abschnitt „Das Seminar im Heimstudium“.

Unterrichtshilfen

Die Unterrichtshilfen erscheinen in diesem Leitfaden am Seitenrand. Dort wird erläutert und veranschaulicht, wie Sie und Ihre Schüler beim Studium des Buches Mormon auf die Grundlagen für das Lehren und Lernen des Evangeliums zurückgreifen können. Außerdem bieten sie Anregungen dazu, wie sich unterschiedliche Lehrmethoden, -techniken und -ansätze wirksam einsetzen lassen. In dem Maße, wie Sie die Grundsätze in den Unterrichtshilfen verstehen lernen, sollten Sie auch darauf achten, dass Sie diese auch im Unterricht anwenden.

Lernschriftstellen und grundlegende Lehren

Damit die Schüler ewige Wahrheiten im Herzen bewahren und selbstsicherer im Lernen und Lehren aus den heiligen Schriften werden, hat Seminar und Institut (S&I) eine Reihe von Schriftstellen ausgewählt, die die Schüler im Verlauf eines jeden Studienkurses lernen sollen. Zudem wurde eine Liste mit grundlegenden Lehren aufgenommen, die zentrale Lehren hervorheben. Die Schüler sollen diese Lehren Schritt für Schritt begreifen, Glauben daran entwickeln und sie während der vier Jahre im Seminar und bis an ihr Lebensende in die Tat umsetzen. Die Leitfäden zu den einzelnen Kursen wurden so aufbereitet, dass auf die grundlegenden Lehren in der Reihenfolge eingegangen wird, wie sie beim Studium der heiligen Schriften vorkommen. Viele Lernschriftstellen wurden im Hinblick auf die grundlegenden Lehren ausgewählt, sodass Sie, wenn Sie den Schülern die Lernschriftstellen nahebringen, gleichzeitig ebenfalls die grundlegende Lehre vermitteln.

Wer ewige Wahrheiten in Herz und Sinn wie einen Schatz aufhäuft, dem hilft der Heilige Geist, sich an sie zu erinnern, wenn er sie braucht, und schenkt ihm den Mut, aus dem Glauben heraus zu handeln (siehe Johannes 14:26). Präsident Howard W. Hunter hat gesagt:

„Ich lege Ihnen sehr ans Herz, in Ihrem Unterricht die heiligen Schriften zu verwenden und alles in Ihrer Macht Stehende zu tun, um den Schülern dabei zu helfen, sie zu nutzen und mit ihnen vertraut zu werden. Ich wünsche mir, dass unsere jungen Leute auf die heiligen Schriften vertrauen. …

Vor allem möchten wir, dass die Schüler auf die Kraft und Wahrheit der heiligen Schriften vertrauen, darauf, dass der Vater im Himmel wirklich durch die Schriften zu ihnen spricht, und dass sie in den heiligen Schriften Lösungen für ihre Probleme und Antworten auf ihre Gebete finden. …

 Hoffentlich verlässt keiner Ihrer Schüler den Unterricht voller Angst oder Verlegenheit oder Scham, weil er die heiligen Schriften nicht gut genug kennt, um eine bestimmte Schriftstelle aufzuschlagen, wenn er Hilfe braucht.“ („Eternal Investments“, Seite 2.)

Weitere Hinweise zu den Lernschriftstellen und den grundlegenden Lehren finden Sie im Anhang am Ende dieses Leitfadens.

Wie man die Lektionen für das Heimstudium verwendet

Beispiel aus dem Lehrerleitfaden

Zusammenfassung der Lektion für den Schüler

Die Zusammenfassung hilft Ihnen, sich mit dem Kontext, den Lehren und den Grundsätzen vertraut zu machen, mit denen sich die Schüler während der Woche im Schülerleitfaden beschäftigt haben.

Einleitung zur Lektion

In der Einleitung zur Lektion erfahren Sie, auf welche Abschnitte des Schriftblocks in der Lektion besonders eingegangen wird.

Hauptteil der Lektion

Der Hauptteil der Lektion enthält eine Anleitung für Ihr Schriftstudium und den Unterricht. Hier finden Sie Anregungen für den Unterricht, Fragen, Übungen, Zitate, Schaubilder und Tabellen, die Sie verwenden können.

Beispiel aus dem Lehrerleitfaden

Versgruppierung und kontextbezogene Zusammenfassung

Die Verse sind entsprechend dem Inhalt oder Kontext des Schriftblocks gruppiert. Nach Angabe der Versgruppierung folgt eine kurze Zusammenfassung der darin enthaltenen Ereignisse oder Lehren.

Lehren und Grundsätze

Lehren und Grundsätze, die sich auf natürliche Weise aus dem Studium des Textes in den heiligen Schriften ergeben, sind fett hervorgehoben, damit Sie sie leichter erkennen und im Unterrichtsgespräch darauf eingehen können.

Einführung in die nächste Einheit

Der letzte Absatz in jeder Lektion gibt einen kurzen Ausblick auf die nächste Einheit. Besprechen Sie diesen Absatz am Ende jeder Lektion mit Ihren Schülern, damit sie sich darauf freuen, in der kommenden Woche die heiligen Schriften zu studieren.

Das Seminar im Heimstudium

Durch die Teilnahme am Seminar im Heimstudium können die Schüler Punkte dafür bekommen, wenn sie die Lektionen zu Hause durcharbeiten, statt am Unterricht während der Woche teilzunehmen. Diese Lektionen finden Sie in einem anderen Leitfaden mit dem Titel Leitfaden zum Buch Mormon für den Seminarschüler im Heimstudium. Einmal die Woche kommen die Schüler im Heimstudium mit einem Seminarlehrer zusammen, um ihre Arbeiten abzugeben und an einem gemeinsamen Unterricht teilzunehmen. Der Leitfaden für den Schüler und die wöchentlichen Lektionen mit der Klasse werden weiter unten ausführlich erklärt.

Leitfaden für den Schüler im Heimstudium

Durch den Leitfaden zum Buch Mormon für den Seminarschüler im Heimstudium soll der Schüler das Studium des Buches Mormon zu Hause ähnlich erleben wie ein Seminarschüler, der am Unterricht an den einzelnen Wochentagen teilnimmt. Daher entsprechen der Zeitplan im Schülerleitfaden sowie die Lehren und Grundsätze, auf die dort besonders eingegangen wird, dem Material in diesem Leitfaden. Im Schülerleitfaden sind auch Anweisungen zum Schriftstellenlernen enthalten. Die Lernschriftstellen werden in dem Kontext besprochen, wie sie in den heiligen Schriften vorkommen. Am Ende der Lektion, in der die Schriftstelle behandelt wird, befinden sich zusätzliche Übungen.

Der Schüler im Heimstudium arbeitet jede Woche vier Lektionen aus dem Schülerleitfaden durch und nimmt einmal pro Woche an einem Unterricht mit seinem Seminarlehrer teil. Der Schüler erledigt die nummerierten Aufgaben aus dem Schülerleitfaden in seinem Studientagebuch. Der Schüler soll zwei Studientagebücher haben, damit er eines dem Lehrer abgeben und in dem anderen weiterarbeiten kann. Beim wöchentlichen Unterricht gibt er das eine Tagebuch dem Lehrer ab und erhält von ihm das andere für die Lektionen der nächsten Woche zurück. (Der Schüler erfüllt zum Beispiel in einer Woche die Aufgaben in Tagebuch 1. Er bringt dieses Tagebuch zum Unterricht mit und gibt es dem Lehrer ab. In der nächsten Woche erfüllt er die Aufgaben in Tagebuch 2. Wenn der Schüler Tagebuch 2 abgibt, erhält er vom Lehrer Tagebuch 1 zurück. Er schreibt die Aufgaben der nächsten Woche dann wieder in das Studientagebuch 1.)

Alle Seminarschüler sind dazu angehalten, täglich in den heiligen Schriften zu studieren und das Kursmaterial durchzulesen. Von den Schülern im Heimstudium wird zusätzlich auch erwartet, dass sie pro Tag 30 bis 40 Minuten auf jede der vier Lektionen pro Einheit im Heimstudium verwenden und einmal in der Woche den Unterricht besuchen.

Die wöchentlichen Lektionen für den Lehrer im Heimstudium

Jede Einheit im Leitfaden zum Buch Mormon für den Seminarschüler im Heimstudium entspricht fünf Lektionen im Lehrerleitfaden für das tägliche Seminar. Nach fünf Lektionen in diesem Leitfaden kommt immer eine wöchentliche Lektion für den Lehrer im Heimstudium. Diese Lektionen zum Heimstudium helfen den Schülern, die Lehren und Grundsätze, die sie während der Woche beim Bearbeiten der Lektionen im Schülerleitfaden gelernt haben, noch einmal zu wiederholen, ihr Verständnis davon zu vertiefen und das Gelernte in die Tat umzusetzen. In diesen Lektionen können auch zusätzliche Wahrheiten besprochen werden, die im Schülerleitfaden nicht behandelt wurden. (Wenn Sie Hilfe bei der zeitlichen Planung der Lektionen brauchen, sehen Sie sich im Anhang am Ende dieses Leitfadens das Muster für den Zeitplan für den Lehrer im Heimstudium an.)

Als Lehrer im Heimstudium sollten Sie genau darüber Bescheid wissen, was Ihre Schüler jede Woche zu Hause studieren, damit Sie im Unterricht Fragen beantworten und sinnvolle Unterrichtsgespräche in Gang bringen können. Bitten Sie die Schüler, ihre heiligen Schriften, ihr Studientagebuch und den Schülerleitfaden zum wöchentlichen Unterricht mitzubringen, damit sie während der Stunde darauf zurückgreifen können. Passen Sie die Lektionen so an, wie Ihre Schüler es brauchen und wie der Heilige Geist es Ihnen eingibt. Sie können bei der Vorbereitung und im Unterricht auch auf die Lektionen für das tägliche Seminar in diesem Leitfaden zurückgreifen. Wenn Sie sich mit den Lehrhilfen und Lehrmethoden für die Lektionen im täglichen Unterricht befassen, kann dies auch Ihren wöchentlichen Unterricht bereichern. Berücksichtigen Sie etwaige besondere Bedürfnisse Ihrer Schüler. Wenn etwa ein Schüler Schwierigkeiten beim Schreiben hat, kann er ein Aufnahmegerät benutzen oder seine Gedanken einem Angehörigen oder Freund diktieren, der sie dann aufschreibt.

Sammeln Sie am Ende jedes wöchentlichen Unterrichts die Studientagebücher der Schüler ein und bestärken Sie sie in ihrem weiteren Studium. Geben Sie Ihnen jeweils ein Studientagebuch für die Aufgaben der nächsten Woche mit. Aufgrund der begrenzten Zeit müssen Sie im wöchentlichen Unterricht keinen Nachdruck auf das Schriftstellenlernen legen. Kommentieren Sie die Aufgaben in den Studientagebüchern der Schüler oder geben Sie ihnen mündlich Feedback. Sie können sich auch etwas anderes überlegen, wie Sie die Schüler unterstützen und ihnen aussagekräftige Rückmeldungen geben können. Dadurch merken die Schüler, dass Sie an dem, woran sie gerade arbeiten, interessiert sind, und es motiviert sie, die Aufgaben gründlich zu erledigen.

Zusätzliches Material

Hilfen zur Unterrichtsvorbereitung und weitere Anregungen für den Unterricht finden die Lehrer auf der S&I-Website (si.lds.org). Das folgende Material ist im Internet, über den Seminarbeauftragten, den Versand der Kirche sowie im Online-Store (store.lds.org) erhältlich:

  • DVD-Umschlagbild

    DVDs mit visuellen Hilfsmitteln für das Seminar

  • book cover

    Bildband zum Evangelium

  • journal cover

    Studientagebuch

  • bookmark

    Lesezeichen für das Seminar (mit Zeittafeln und Listen der Lernschriftstellen und Schlüsselbegriffe)

  • example card

    Schriftstellenkarten

  • book cover

    Treu in dem Glauben – ein Nachschlagewerk zum Evangelium

  • booklet cover

    Für eine starke Jugend

  • poster cover

    Poster zu den Zeittafeln