Einführung in das Buch Jarom

Das Buch Mormon – Seminarleitfaden für den Lehrer, 2012


Warum sollen wir uns mit diesem Buch befassen?

Während die Schüler das Buch Jarom durcharbeiten, werden sie erkennen, dass Gott seine Verheißung, diejenigen zu segnen, die seine Gebote befolgen, erfüllt. Sie werden auch von nephitischen Königen, Propheten, Lehrern und Priestern lesen, die zur Zeit Jaroms lebten und versuchten, die Menschen zur Umkehr zu bewegen, damit diesen keine Vernichtung drohte.

Wer hat dieses Buch verfasst?

Jarom, der Sohn von Enos, hat das Buch verfasst. Jarom hatte – genau wie sein Großvater Jakob und sein Urgroßvater Lehi – den Geist der Prophezeiung und den Geist der Offenbarung (siehe Jarom 1:2). Nachdem er seinen Bericht beendet hatte, gab er die Platten an seinen Sohn Omni weiter.

Für wen wurde dieses Buch geschrieben und warum?

Jarom sagte, dass er „gemäß dem Gebot [seines] Vaters Enos [schrieb], um [ihre] Stammtafel weiterzuführen“ (Jarom 1:1). Er gab auch an, dass seine Aufzeichnungen „geschrieben [wurden], [um seinen] Brüdern, den Lamaniten, zu nutzen“ (Jarom 1:2; siehe auch Enos 1:13-18). Jarom schrieb seine eigenen Prophezeiungen und Offenbarungen nicht auf, weil er glaubte, seine Väter hätten den „Plan der Errettung“ ausreichend beschrieben (Jarom 1:2). Stattdessen beschrieb er die Bemühungen der nephitischen Führer während seines geistlichen Dienstes. Diese Führer waren „mächtige Männer im Glauben an den Herrn“ (Jarom 1:7), die das Volk beständig drängten, umzukehren und die Gebote zu befolgen (siehe Jarom 1:3-5,10-12). Jarom stellte fest, dass das Volk, wenn es dem Rat seiner rechtschaffenen Führer folgte, Wohlstand erlangte und sich vor den Lamaniten schützen konnte. Er bezeugte: „Das Wort des Herrn hat sich bewahrheitet, das er zu unseren Vätern gesprochen hatte, nämlich: Insofern ihr meine Gebote haltet, wird es euch wohlergehen im Land.“ (Jarom 1:9; siehe auch 1 Nephi 2:19,20.)

Wann und wo wurde es geschrieben?

Das Buch Jarom deckt eine Zeitspanne von etwa 59 Jahren ab, von ungefähr 420 bis 361 v. Chr. (siehe Enos 1:25; Jarom 1:13). Es wurde im Land Nephi geschrieben.

Welche besonderen Merkmale weist das Buch auf?

Das Buch Jarom ist das kürzeste Buch im Buch Mormon. Es enthält Einzelheiten über das Wachstum der nephitischen Zivilisation, aus denen hervorgeht, dass das Volk sich über die Maßen mehrte und sich auf dem Antlitz des Landes ausbreitete (siehe Jarom 1:8). Darüber hinaus wurden sie reich an Rohstoffen und waren in der Verarbeitung von Holz und Metall sehr bewandert, sodass sie Gebäude errichteten und Gerätschaften, Werkzeuge und Waffen herstellen konnten (siehe Jarom 1:8).

Überblick

Jarom 1:1,2 Jarom erhält die Platten und erklärt den Grund für seine Ausführungen.

Jarom 1:3-12 Jarom schreibt auf, wie sich die Verheißung des Herrn erfüllt, dass er die Nephiten segnen und sie gedeihen lassen würde, wenn sie seine Gebote hielten. Er gibt Zeugnis von der Macht des Erretters, Menschen auch schon vor seinem irdischen Wirken erretten zu können, womit er ihnen ermöglicht, „an ihn … so zu glauben, als sei er schon gekommen“ (Jarom 1:11).

Jarom 1:13-15 Jarom sagt, dass ein Bericht über die Kriege zwischen den Nephiten und den Lamaniten auf den großen Platten geführt werde. Er gibt die kleinen Platten an seinen Sohn Omni weiter.