Lektion für das Heimstudium

Mosia 18 bis 25 (Einheit 13)

Das Buch Mormon – Seminarleitfaden für den Lehrer


Unterrichtsmaterial für den Lehrer beim Heimstudium

Zusammenfassung der Lektionen für das tägliche Heimstudium

Die Lehren und Grundsätze, die die Schüler beim Studium von Mosia 18 bis 25 (Einheit 13) gelernt haben und die nachfolgend zusammengefasst werden, sollen nicht als Bestandteil Ihres Unterrichts vermittelt werden. In der Lektion, die Sie vermitteln, geht es nur um einige dieser Lehren und Grundsätze. Hören Sie auf die Eingebungen des Heiligen Geistes, wenn Sie darüber nachdenken, was Ihre Schüler brauchen.

Mosia 18Tag 1 ()

Nach Abinadis Tod kehrt Alma um und lehrt andere an den Wassern Mormon das Evangelium Jesu Christi. Die Schüler haben sich mit diesem Erlebnis befasst und gelernt, dass wir den Geist des Herrn empfangen und uns ewiges Leben verheißen wird, wenn wir den Bund der Taufe eingehen und halten, und dass diejenigen, die ihr Taufbündnis halten, sehr gesegnet werden.

Mosia 19 und 20Tag 2 ()

König Noa und sein Volk lehnen die Lehren Abinadis ab und trachten danach, Alma und seine Anhänger zu vernichten; sie werden von den Lamaniten angegriffen. Noa wird von seinem eigenen Volk getötet, und sein Sohn Limhi wird König. Die Schüler haben gelesen, wie das Volk Limhi von den Lamaniten in Knechtschaft gebracht wird. Daraus haben sie gelernt, dass es zu Leid und Kummer führt, wenn man die Worte der Diener des Herrn zurückweist. Sie wurden aufgefordert, an eine Situation zu denken, in der sie Frieden und geistige Sicherheit gefunden haben, weil sie den Rat der Diener des Herrn befolgt haben.

Mosia 21 bis 24Tag 3 ()

Die Schüler haben erfahren, dass Alma und sein Volk, obwohl sie rechtschaffen sind, ebenfalls von den Lamaniten in Knechtschaft gebracht werden. Sie haben in ihrem Studientagebuch eine Übersicht angefertigt, in der sie die Knechtschaft und Befreiung von Limhi und seinem Volk mit der von Alma und seinem Volk verglichen haben. Dem Bericht des Volkes Limhi kann entnommen werden, dass der Herr einen Weg für unsere Rettung bereitet, wenn wir den Wunsch haben, Bündnisse einzugehen und zu halten. Von Almas Gruppe haben die Schüler gelernt, dass der Herr uns Kraft gibt und uns zu seiner Zeit von unseren Prüfungen befreit, wenn wir uns seinem Willen geduldig unterwerfen.

Mosia 25Tag 4 ()

Das Volk Limhi und das Volk Alma sind unter König Mosia in Zarahemla wieder in Sicherheit und vereint; ihre Berichte werden dem ganzen Volk vorgelesen. Die Schüler haben gelernt, dass wir Freude und Dankbarkeit für die Güte Gottes empfinden können, wenn wir uns mit den Berichten über Gottes Umgang mit anderen befassen. Als die Schüler darüber nachgedacht haben, inwiefern die Mitgliedschaft in der Kirche zur Zeit der Nephiten der Mitgliedschaft in der Kirche heute ähnelt, haben sie gelernt, dass der Herr uns mit seinem Geist segnet, wenn wir den Namen Jesu Christi auf uns nehmen und entsprechend leben. Die Schüler haben aufgeschrieben, was es für Auswirkungen auf ihr Leben hat, wenn sie bereit sind, den Namen Jesu Christi auf sich zu nehmen.

Einleitung

Wenn die Schüler die Erfahrungen des Volkes Alma und die Erfahrungen des Volkes Limhi miteinander vergleichen und einander gegenüberstellen, können sie wertvolle Grundsätze in Bezug auf die Ursachen unserer Prüfungen entdecken und erkennen, wie wir durch unseren Glauben an Jesus Christus aus Drangsal befreit werden können. Machen Sie den Schülern bewusst, dass der Herr sie stärkt und sie auf seine Weise und zu seiner Zeit aus ihrer Bedrängnis erlöst, wenn sie heilige Bündnisse eingehen und halten, auf den Herrn vertrauen und ihn demütig um Hilfe anrufen.

Anregungen für den Unterricht

Mosia 18

Alma predigt dem Volk König Noas das Evangelium, und viele kehren um und haben den Wunsch, sich taufen zu lassen

Bitten Sie die Schüler, an ihre eigene Taufe zu denken. Fordern Sie sie auf, einige bemerkenswerte Einzelheiten dazu zu erzählen. Zeigen Sie anschließend, wenn verfügbar, das Bild „Alma tauft in den Wassern Mormon“ (62332; Bildband zum Evangelium, Nr. 76) und bitten Sie die Schüler, sich die in Mosia 18:8-11 beschriebenen Ereignisse in Erinnerung zu rufen. Fragen Sie die Schüler, was sie zum Zeitpunkt ihrer Taufe vom Zweck der Taufe und dem Taufbündnis verstanden haben.

Wenn die Schüler den Bericht in Mosia 18 besprochen haben, sollen sie sich in ihrem Studientagebuch noch einmal die erste Aufgabe des ersten Tages ansehen, bei der sie in einem Schaubild dargestellt haben, was Alma in Mosia 18:8-11 über den Taufbund sagt. Bitten Sie einen Schüler, sein Schaubild noch einmal an die Tafel zu zeichnen oder den anderen zu zeigen, und fragen Sie die anderen Schüler, ob sie in den Spalten „Ich verspreche“ und „Gott verheißt“ noch etwas ergänzen wollen. Schreiben Sie dann den folgenden Grundsatz an die Tafel oder auf ein Blatt Papier: Wir empfangen den Geist des Herrn und die Verheißung ewigen Lebens, indem wir den Bund der Taufe eingehen und halten. Sie können vorschlagen, dass sich die Schüler diesen Grundsatz neben Mosia 18:8-11 in ihre heiligen Schriften schreiben.

Fragen Sie: Inwiefern beeinflusst euer Verständnis vom Taufbund euren Wunsch, diesen Bund zu halten?

Mosia 19 bis 24

Das Volk Limhi und die Anhänger Almas werden aus der Knechtschaft der Lamaniten befreit

Bitten Sie einen Schüler, die erste Aussage von Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel in der Lektion für den dritten Tag dieser Einheit im Schülerleitfaden vorzulesen. Fragen Sie die Schüler, welche beiden Arten von Prüfungen wir laut Elder Scott in unserem Leben haben. (Sie sollten sie in ihrem Leitfaden unterstrichen haben.) Schreiben Sie Herausforderungen aufgrund von Übertretung und Läuterung durch Prüfung an die Tafel.

Bitten Sie die Schüler, sich in ihrem Studientagebuch noch einmal die Antworten zur ersten Aufgabe am dritten Tag anzusehen. Schreiben Sie anschließend Limhis Volk unter „Herausforderungen aufgrund von Übertretung“ (siehe Mosia 19:10,25-28; 20:20,21) und Almas Volk unter „Läuterung durch Prüfung“ (siehe Mosia 23:18-21). Fordern Sie die Schüler auf, einige Beispiele dafür an die Tafel zu schreiben, wie Menschen diese Arten von Schwierigkeiten heutzutage erleben könnten.

Besprechen Sie die nachstehenden Grundsätze mit Ihren Schülern und schreiben Sie sie an die Tafel.

Bitten Sie die Schüler, Mosia 21:13-16 in Zweiergruppen zu lesen. Fordern Sie sie auf, nach Wörtern und Formulierungen zu suchen, aus denen hervorgeht, dass Gott unsere Gebete hört und uns unsere Sündenlast zu seiner Zeit erleichtert, wenn wir uns demütigen, ihn anrufen und von unseren Sünden umkehren. Bitten Sie die Schüler, ihre Gedanken dazu zu äußern, wie man diesen Grundsatz wohl anwenden kann, wenn man eine der Herausforderungen durchmacht, die an der Tafel aufgeführt sind.

Bitten Sie die Schüler, Mosia 21:31,32,35 zu lesen und zusammenzufassen, wie das Volk Limhi in Mosia 22 entkommt, um zu zeigen, dass der Herr einen Weg für unsere Rettung bereitet, wenn wir versprechen, ihm zu dienen und seine Gebote zu halten. Sie können vorschlagen, dass sich die Schüler dieses Prinzip neben Mosia 21:31-35 in ihre heiligen Schriften schreiben.

Besprechen Sie einen Grundsatz, den die Schüler gelernt haben, als sie sich mit Almas Volk befassten. Bitten Sie dazu einen Schüler, den Bericht darüber, wie Almas Volk in lamanitische Knechtschaft gerät, zusammenzufassen (siehe Mosia 23:25 bis 24:11). Lassen Sie mehrere Schüler abwechselnd Mosia 24:12-17 vorlesen. Fordern Sie sie auf, Wörter oder Formulierungen zu nennen, aus denen hervorgeht, dass der Herr uns Kraft gibt und uns zu der von ihm bestimmten Zeit von unseren Prüfungen befreit, wenn wir uns geduldig seinem Willen unterwerfen. Sie können die Schüler auch anregen, wichtige Wörter oder Formulierungen in diesen Versen zu markieren.

Schreiben Sie die folgenden Beispiele an die Tafel oder erstellen Sie im Voraus entsprechende Handzettel. Bitten Sie die Schüler, zu erklären, wie sie die Wahrheiten, die sie gelernt haben, als sie sich mit dem Volk Limhi und dem Volk Alma beschäftigten, nutzen könnten, um den Leuten in den Beispielen zu helfen.

  1. Einem Freund ist bewusst geworden, dass er umkehren muss. Er fühlt sich sehr unwürdig und entmutigt und fragt sich, ob er die Versuchungen und Schuldgefühle je wird überwinden können. Wie könntet ihr eurem Freund mithilfe des Berichts über das Volk Limhi Mut machen und Hoffnung verleihen, damit er es schafft, umzukehren? (Sie können die Schüler dazu anregen, aus Mosia 21 konkrete Verse herauszusuchen, die sie diesem Freund nahebringen könnten. Lassen Sie die Schüler erklären, warum sie meinen, dass die Verse, die sie ausgewählt haben, dem Freund helfen würden.

  2. Ein Freund ist recht kontaktfreudig und bemüht sich, nach den Richtlinien des Evangeliums zu leben. Einige Leute wollen nichts mit ihm zu tun haben; sie sagen, er sei ihnen einfach „zu gut“. Wie könntet ihr den Bericht von Almas Volk dafür nutzen, eurem Freund zu mehr Vertrauen in den Herrn zu verhelfen, damit er in dieser Prüfung gestärkt und getröstet wird? (Sie können die Schüler dazu anregen, aus Mosia 24 bestimmte Verse herauszusuchen, die sie diesem Freund nahebringen könnten. Lassen Sie die Schüler erklären, warum sie meinen, dass die Verse, die sie ausgewählt haben, hilfreich wären.)

Bitten Sie die Schüler, von Situationen zu erzählen, in denen sie oder Bekannte von ihnen die Macht der Befreiung durch den Herrn erlebt haben. (Achten Sie darauf, dass Sie die Schüler nicht dazu anregen, im Unterricht unangebrachte Einzelheiten zu Übertretungen zu erzählen, die sie in der Vergangenheit begangen haben. Gestatten Sie solche Berichte nicht.) Halten Sie die Schüler dazu an, ihre Bündnisse zu halten, den Herrn um Hilfe anzurufen und auf seine Macht der Befreiung zu vertrauen, vor welchen Prüfungen sie auch stehen mögen. Schließen Sie den Unterricht, indem Sie Zeugnis geben von der Macht des Herrn, uns aus Schwierigkeiten zu befreien, die entweder eine Folge unserer Übertretungen sind oder eine Prüfung darstellen, die uns läutern soll.

Nächste Einheit (Mosia 26 bis Alma 4)

In der kommenden Woche erfahren die Schüler von einem Engel, der gesandt wird, um Alma daran zu hindern, die Kirche zu vernichten. Sie werden sich damit befassen, was nach diesem Erlebnis mit Alma geschieht, und einige der wichtigsten Lehren zur geistigen Neugeburt lesen, die in den heiligen Schriften zu finden sind. Als König Mosia stirbt, wird Alma zum Führer der Nephiten erwählt. Amlissi, ein schlechter Mann, versucht, ihn zu stürzen. Bitten Sie die Schüler, darauf zu achten, was Alma tut, damit die Macht der Befreiung durch den Herrn in dieser Situation wirken kann.